Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2004/01/c_049.php 29.05.2015 00:23:56 Uhr 17.11.2019 18:43:23 Uhr
Meldung vom 19.01.2004

Landeshauptstadt Dresden auch auf der sechsten KarriereStart aktiv

Vom 23. bis 25. Januar 2004 öffnet die KarriereStart zum sechsten Mal in der Messe Dresden Ihre Pforten. Das Ausstellungsspektrum der KarriereStart 2004 umfasst die Themen Bildung, Gründung, Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung. Die KarriereStart ist deutschlandweit die größte ihrer Art und hat sich endgültig als Leitmesse für diese Themen in Sachsen etabliert. Die Landeshauptstadt Dresden nimmt in diesem Jahr wieder mit verschiedenen Ämtern und Beteiligungsgesellschaften an dieser wichtigen Messe teil.

Das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden als ideeller Träger der Messe wird mit seinem Beratungsstand in Halle 3, Stand H 2 zu finden sein. Der Weg in die Selbständigkeit, die Suche nach einem neuen Standort, die Erweiterung eines bestehenden Unternehmens - bei diesen und weiteren Aktivitäten stehen die Wirtschaftsförderer für Gespräche und Informationen zur Verfügung. Die Mitarbeiter des Amtes informieren insbesondere zu Fördermöglichkeiten am Standort Dresden, zu Hilfen bei Existenzgründungen, geben jedoch auch Hinweise auf Standortangebote für Unternehmen in kommunalen Gewerbegebieten, erleichtern Vorentscheidungen und schaffen so die Basis für unternehmerische Aktivitäten.

Ebenso informiert die Dresdner Gewerbehofgesellschaft zum Gründer- und Gewerbehof an der Großenhainer Straße, wo für klein- und mittelständische Unternehmen kostengünstige Mietflächen zur Verfügung stehen.
Die TechnologieZentrum Dresden GmbH stellt das in Dresden-Johannstadt entstandene Bio-Innovations-Zentrum vor. In Nachbarschaft zum Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, zur Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden und weiteren Biotechnologie-Einrichtungen steht das Bio-Innovations-Zentrum Dresden als ein am Dresdner Branchenprofil „Biologie-Medizin-Technik“ orientiertes Technologiezentrum mit optimalen Rahmenbedingungen Gründern und jungen Unternehmen ab diesem Jahr offen. Gleichzeitig bietet es Platz für das Biotec-Zentrum der Technischen Universität Dresden mit sechs neuen Lehrstühlen. So wird die Kooperation von Forschungseinrichtungen und privaten Unternehmen begünstigt und das Entstehen innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus Ergebnissen der universitären Forschung befördert.

Das Personalamt der Landeshauptstadt Dresden ist mit der Ausbildung ebenfalls auf der Messe vertreten. Am Stand C 11 in Halle 4 können sich engagierte junge Leute über die typischen Verwaltungsberufe sowie über Berufe des gewerblich-technischen Bereiches informieren.

Im Anschluss an die Eröffnung der Messe am 23. Januar durch den Vorstandsvorsitzenden der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster, richtet das Amt für Wirtschaftsförderung in Halle 3, Raum 3.1, 12:30 Uhr eine Podiumsveranstaltung mit Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert aus. Einem Hauptanliegen der Messe folgend wurde das Thema “Heute in der Ausbildung - morgen Chef im eigenen Unternehmen” gewählt. Die Anforderungen an die Unternehmerpersönlichkeit wird im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Besonders den jungen Menschen soll die Diskussion zeigen, dass die Selbstständigkeit als Alternative zur abhängigen Beschäftigung eine Möglichkeit darstellt, sich mit Kreativität und Beharrlichkeit eine berufliche Karriere aufbauen zu können.

Am Sonnabend, 24. Januar 2004, der erstmals als Unternehmertag deklariert wurde, wird ein speziell zusammengestelltes Rahmenprogramm mit Informationen für bestehende Unternehmen angeboten. Fragen wie Rating, Finanzierung, Venture Capital, Organisations- und Personalentwicklung, Unternehmensführung und Unternehmensnachfolge stehen im Mittelpunkt. Damit möchten die Veranstalter der bekanntermaßen komplizierten Situation von Unternehmen bei Investitionserfordernissen, bei der Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung oder auch bei der Qualifizierung von Mitarbeitern des Unternehmens bis hin zur Organisation der Unternehmensnachfolge Rechnung tragen.

Oberbürgermeister Ingolf Roßberg nimmt am 24. Januar 2004, 11:00 Uhr an einer Podiumsdiskussion zum Thema: Berufszielfindung, Zukunftsorientierung, Entwicklung: Ausbildung für die Zukunft — Unternehmen präsentieren Methoden und Inhalte für eine nachhaltige Berufsbildung in Halle 4, Raum 4.2. teil.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken