Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/05/c_381.php 29.05.2015 00:09:06 Uhr 16.12.2018 10:43:53 Uhr
06.05.2003

Landeshauptstadt Dresden erhält über 2000 Gemälde, Grafiken, Fotografien und Dokumente

Aus den Händen des 1902 in Dresden geborenen Künstlers, Prof. Woldemar Winkler erhält das Stadtmuseum der Landeshauptstadt Dresden heute den Nachlass der Dresdner Akademie Simonson-Castelli.

Der mit Dresden eng verbundene Künster Prof. Woldemar Winkler war von 1929 bis 1943 Direktor dieser Dresdner Privatakademie. Während des Krieges musste die Akademie geräumt werden. Winkler lagerte in den Jahren 1944/45 einen Großteil des Akademie-Nachlasses in seinem Wohnhaus in Dresden-Zschieren ein. So konnte ein interessanter Teil Kulturgeschichte der Stadt Dresden bewahrt werden. Im Jahr 2000 fanden erste Gespräche zur Übernahme des Konvoluts zwischen Prof. Woldemar Winkler und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Dresden statt. Im Auftrag der Familie Winkler und des Kulturamtes wurde der Nachlass 2001/2002 gesichtet und katalogisiert. 2002 schlossen Prof. Woldemar Winkler und die Landeshauptstadt Dresden eine Schenkungsvereinbarung ab.

Am 6. Mai 2003 übergibt Prof. Woldemar Winkler den Nachlass der Kunstakademie Simonson-Castelli dem Stadtmuseum der Landeshauptstadt Dresden. Konkret handelt es sich um maßgebliche Akten der Akademie, Arbeiten von Woldemar Winkler, einige Schülerwerke, Bücher und diverse Utensilien aus dem Akademiealltag. So werden ca. 250 Gemälde und Ölstudien, ca. 80 Aquarelle, ca. 600 Zeichnungen, ca. 200 Druckgrafiken, ca. 130 Fotografien, ca. 300 Bücher, ca. 600 Dokumente und Zeitschriften sowie Studienmaterialien und Verwaltungsakten übergeben. Es ist beabsichtigt, den Nachlass schrittweise aufzuarbeiten, zu dokumentieren und in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Geschichte der Akademie
Die Geschichte der "Akademie für Zeichnen, Malen und Modellieren" von Prof. Ernst Oskar Simonson-Castelli ist zur Zeit noch nicht umfassend und detailliert darstellbar. Mit der Übergabe des Konvoluts und seiner wissenschaftlichen Aufarbeitung wird diese Aufgabe zu leisten sein.
Im Moment gilt soviel als gesichert: Ca. 1860 / 1880 gründet David Simonson (1831-1896) die Akademie. 1896 führt dessen Sohn, Ernst Oskar Simonson-Castelli (1864-1929) die Akademie weiter. Nach dem Tod Simonson-Castellis führt Woldemar Winkler die Akademie von 1929 bis 1943 unter dem neuen Namen "Akademie für Zeichnen und Malen - Simonson-Castelli" als Leiter und Inhaber auf der Ostbahnstraße in der Nähe des Hauptbahnhofes weiter.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken