Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2002/07/c_3514.php 28.05.2015 23:49:10 Uhr 15.11.2018 10:36:04 Uhr
30.07.2002

Naturdenkmal „Weiße Maulbeere" am Georgplatz wird eingekürzt

Die geschützte „Weiße Maulbeere" am Georgplatz wird am Donnerstag (1. August) eingekürzt. Dabei reduziert sich die Krone um rund 30 Prozent. Diese Arbeiten dienen der Erhaltung des Baumes, der sonst in seiner Stand- und Bruchsicherheit gefährdet wäre.

Bereits im April dieses Jahres hatte das Grünflächenamt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Forstbotanik Tharandt Messungen am Stamm vorgenommen, die eine Höhlung im Innern nachwiesen. Der Schnitt wird dem Baum nun Gewicht und Windlast nehmen und so für ein verlängertes Leben sorgen.

Der Baum steht auf einer Insel des verkehrsreichen Georgplatzes. Deren dreieckiger Grundriss ist begrenzt durch die beiden Fahrbahnen der Bürgerwiese und die Fahrbahn St. Petersburger Straße in Richtung Pirnaischer Platz. Die Baumpflegearbeiten finden zwischen 10 und 13 Uhr statt und sind überwiegend von der Grünfläche und dem Fußweg aus zu leisten. Kurzzeitig kann es jedoch zu einer Einengung der rechten Fahrspur der St. Petersburger Straße kommen.

Das Naturdenkmal „Weiße Maulbeere - Georgplatz" ist seit 10. Juni 1999 ausgewiesen. In seiner Größe und Ausprägung gilt der Baum asiatischer Herkunft als ein seltenes Exemplar. Sein Alter wird auf etwa 140 Jahre geschätzt. Vermutlich gehörte der Baum zur Anlage des 1866 errichteten Kreuzgymnasiums. Damals hieß der Georgplatz noch Dohnaischer Platz. Das Kreuzgymnasium wurde beim Angriff am 13. Februar 1945 völlig zerstört und später abgerissen. Der Standort ist inzwischen nach Blasewitz verlegt. Die „Weiße Maulbeere", die den Angriff überlebte, wurde zuletzt am 28. Juni 2000 von Totholz befreit.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken