Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturentwicklung/kulturentwicklungsplan/buergerforum-gesellschaftlicher-Wandel.php 01.03.2017 12:53:23 Uhr 23.06.2021 13:27:22 Uhr

Kann Kultur das? Fazit zum Bürgerforum Gesellschaftswandel

Die Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus Annekatrin Klepsch und das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden luden am 12. Januar 2017 zu einem Bürgerforum in das Kulturrathaus ein. Im Mittelpunkt des Forums standen die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels, der Dresden derzeit beschäftigt und die Lösung der damit verbundenen Aufgaben. In seinem Impulsreferat analysierte der Soziologe Prof. Dr. Michael Hofmann die „Herausforderungen des gesellschaftlichen und demografischen Wandels für die Kulturarbeit in Dresden“. Danach haben die globalen Prozesse auch Einfluss auf Dresden - künftig ist mit einer deutlichen Zuwanderung in die Stadt ebenso zu rechnen, wie es einen Zuwachs an unterschiedlichen Lebenskulturen und eine auffallende Verschiebung in das höhere Lebensalter geben wird. Nach Meinung des Referenten müssen sich diese Entwicklungen in der Zukunft auch im Kulturangebot der Stadt Dresden widerspiegeln, vor allem unter folgenden Aspekten: Ausbau statt Abbau, Kooperation statt Wettbewerb, Masse statt Nische und Institutionalisierung statt Flexibilisierung. Diese Thesen unterstützten zugleich das Anliegen, mit den Dresdner Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Im Bürgerdialog wurden dabei folgende Themen diskutiert:

  • "Alt- und Neudresdner": Zuwanderung und Kultur.
  • Zwischen jung und alt: Kulturbedürfnisse im Wandel.
  • Kulturakteure und Kulturnetz. Der Wandel als Herausforderung für Kulturschaffende und die Stadt.
  • Zwischen Kulturauftrag und Bürgerbeteiligung. Kulturpolitik und Gesellschaftswandel.

In allen Gesprächsrunden fanden sich die Teilnehmenden zu angeregtem Austausch zusammen, es gab umfassende Erkenntnisse und erste Lösungsvorschläge. Die Ergebnisse wurden im abschließenden Plenum zusammengefasst. Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch: „Mit dem Bürgerforum startet die nächste Phase der Kulturhauptstadtbewerbung. Wir werden in die Stadtteile gehen und wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen. Zum Beispiel darüber, wie sie die Lage in Dresden einschätzen. Und darüber, welchen Beitrag Kultur leisten kann, um den Zusammenhalt zu stärken.“ Die Bürgerforen verfolgen somit vor allem zwei Zielrichtungen. Zum einen sind sie Partizipationselement der Kulturhauptstadtbewerbung. Zum anderen fließen die Ergebnisse in die Kulturentwicklungsplanung der Landeshauptstadt Dresden ein, die die Zeit bis 2025 in den Blick nimmt.

Impulsreferat Prof. Dr. Michael Hofmann „Herausforderungen des gesellschaftlichen und demografischen Wandels für die Kulturarbeit in Dresden“
Impulsreferat von Prof. Dr. Michael Hofmann
"Alt- und Neudresdner": Zuwanderung und Kultur - Ideensammlung der Bürgerinnen und Bürger
"Alt- und Neudresdner": Zuwanderung und Kultur - Ideensammlung der Bürgerinnen und Bürger

Drucken

Partner