Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/beistandschaften.php 12.06.2020 11:23:18 Uhr 12.07.2020 18:09:31 Uhr

Beistandschaften

Wir arbeiten für Sie im eingeschränkten Dienstbetrieb!

Das Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden hat ab Montag, den 4. Mai, weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet.

Damit erfolgt eine Besuchersteuerung, die aufgrund der engen Raumsituation und der noch bestehenden Ansteckungsgefahr zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Beschäftigten notwendig ist und die gesetzlichen Vorgaben zur Kontaktbeschränkung und zum Mindestabstand berücksichtigt. Der Zugang zum Jugendamt ist nur mit Mund-Nasen-Schutz gestattet.

Beratungen finden hauptsächlich telefonisch oder per E-Mail statt.

Kontaktadressen für Beratungs- und Terminanfragen sind:

Beurkundungen werden wie folgt abgesichert:

  • bzgl. Beurkundung, Sorgerecht, Vaterschaftsanerkennung: Zusendung der Unterlagen an das Jugendamt, benötigte Dokumente: siehe www.dresden.de
  • telefonische oder schriftliche Terminvergabe, -vereinbarung nach Vorbereitung der Beurkundungsunterlagen

Terminvergabe

Aus technischen Gründen ist eine Online-Terminvergabe derzeit nicht möglich.

Beurkundungen werden derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt.
Damit erfolgt eine Besuchersteuerung, die aufgrund der engen Raumsituation und der noch bestehenden Ansteckungsgefahr zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Beschäftigten notwendig ist – und die gesetzlichen Vorgaben zur Kontaktbeschränkung und zum Mindestabstand berücksichtigt. 

Zwecks Vorbereitung der Beurkundung und Terminvergabe übersenden Sie uns bitte folgende Unterlagen:  

  • das von Ihnen ausgefüllte Formular, 
  • Kopie Ihre Personalausweise (bitte Vorder- und Rückseite beachten), alternativ Reisepass mit Meldebescheinigung,  
  • Kopie der Geburtsurkunde des Kindesvaters,
  • Kopie Seite des Mutterpasses, auf welcher der voraussichtliche Entbindungstermin erkennbar ist bzw. Geburtsurkunde des Kindes. 

Sollte der Vater einer Religion angehören, notieren Sie bitte ebenfalls, ob die Religion auf der Geburtsurkunde des Kindes beim Vater mit genannt werden soll.  

Sie können uns die Unterlagen per E-Mail beistandschaften-beurkundung@dresden.de oder mit der Post senden. 

Die Terminvergabe erfolgt nach Eingang aller Unterlagen.

Beistandschaften

Auf schriftlichen Antrag eines Elternteiles wird das Jugendamt Beistand des Kindes oder des Jugendlichen für folgende Aufgaben:

1. die Feststellung der Vaterschaft und/oder
2. die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

In den meisten Fällen ist die Vaterschaftsfeststellung kein Problem. Für das Kind ist diese Feststellung der Vaterschaft von existenzieller Bedeutung. Erst mit der Feststellung der Vaterschaft wird das Kind rückwirkend ab der Geburt mit seinem Vater verwandt. Aus dem Verwandtschaftsverhältnis leiten sich der Unterhaltsanspruch, aber auch das Erbrecht des Kindes und rentenrechtliche Ansprüche ab.

Wenn der Vater die Vaterschaft nicht anerkennen will, muss eine Klage auf Vaterschaftsfeststellung beim zuständigen Familiengericht eingereicht werden. Diese Aufgabe übernimmt der Beistand, der das Kind auch vor dem Familiengericht vertritt.

Ebenso hilft der Beistand bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen des Kindes. Er prüft das Einkommen des Unterhaltspflichtigen und errechnet die Höhe des Unterhaltes.
Ist der Unterhalt strittig, so reicht der Beistand eine Unterhaltsklage ein und vertritt das Kind in einem gerichtlichen Verfahren. Der Inhaber der elterlichen Sorge ist dadurch von der häufig auch psychisch belastenden Unterhaltsklage entbunden.

Der Beistand führt auch Pfändungen durch, wenn der Unterhaltspflichtige nicht zahlt.

Kontakt

SG Beistandschaften/Beurkundungen

Landeshauptstadt Dresden
Jugendamt


Besucheranschrift

Seidnitz-Center
Enderstraße 59
Haus C, 1. Etage
01277 Dresden


Themenstadtplan

Telefon 0351-4885616
Fax 0351-4884763
E-Mail jugendamt@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Montag: 9 bis 12 Uhr
Dienstag: 9 bis 18 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr
Montag und Freitag bitte vorherige Terminvereinbarung!

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, finden Termine mit Dolmetschern (Fremdsprachen bzw. Gebärdensprache) grundsätzlich nur außerhalb der Sprechzeiten nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 0351-4885616 statt.


Drucken