Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2012/10/pm_015.php 29.05.2015 03:02:02 Uhr 16.12.2018 10:45:46 Uhr
02.10.2012

Hiba Omari ist erste Stipendiatin des Marwa El-Sherbini Stipendiums in Dresden

Heute, 2. Oktober, hat das Kuratorium die erste Stipendiatin für das Marwa El-Sherbini Stipendium für Weltoffenheit und Toleranz ausgewählt. Die gebürtige Jordanierin Hiba Omari beginnt gerade ihr Diplomstudium Elektrotechnik am Institut für Biomedizinische Technik an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Dresden. Die Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 750 Euro für die 24-Jährige.

Das Kuratorium begründete seine Entscheidung folgendermaßen: „Die bisherigen schulischen und Studienleistungen der Stipendiatin stimmten hervorragend mit den Erwartungen überein. Darüber hinaus würdigt das Kuratorium ihr bisher gezeigtes gesellschaftliches Engagement in Dresden." Die Entscheidung für die Masterstudentin fiel im Kuratorium einstimmig.

„Mit diesem Stipendium erinnern wir Marwa El-Sherbini auf eine besondere Art und Weise. So lebt der Gedanke an diese engagierte Frau weiter. Junge Menschen setzen sich in ihrem Namen mit Ideen und Wissen für ein weltoffenes Dresden ein", erklärt Oberbürgermeisterin Helma Orosz. „Dieses Stipendium signalisiert, dass sich Dresden auch aktiv für eine weltoffene Gesellschaft einsetzt."

Oberbürgermeisterin Helma Orosz hatte im Sommer dieses Jahres die Idee für das Marwa El-Sherbini Stipendium entwickelt und konnte den Freistaat Sachsen als Partner gewinnen. Beide

finanzieren jeweils zur Hälfte das Stipendium. Der Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 6. September 2012 der entsprechenden Vorlage zugestimmt. Die weitere Begleitung des Stipendiums übernimmt DRESDEN-Concept e. V., unter dem Vorsitz von Professor Hans Müller-Steinhagen.

Das Kuratorium für das Marwa El-Sherbini Stipendium setzt sich wie folgt zusammen:

  • Helma Orosz, Oberbürgermeisterin und Vorsitzende des Kuratoriums
  • Dr. Henry Hasenpflug, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Dr. Uta Kruse, Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden
  • Prof. Dr. Martin Gillo, Ausländerbeauftragter des Freistaates Sachsen
  • Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden und Vorsitzender des Vorstandes von „DRESDEN-concept e. V."
  • Herr Yujie Yao, Ausländerbeirat der Landeshauptstadt Dresden

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken