Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/12/c_029.php 29.05.2015 00:52:22 Uhr 23.07.2019 17:02:10 Uhr
13.12.2005

Gymnasium Dresden-Cotta teilsaniert

Im Gymnasium Dresden-Cotta auf der Cossebauder Straße 35 gibt es heute einen Grund zum Feiern. Bürgermeister Winfried Lehmann übergibt 16:00 Uhr einen sanierten Teil der Schule und den neuen Pausenhof an die Schüler und Lehrer.Die Sanierung des Südflügels begann im März 2005. Das Dach wurde neu gedeckt, der Außenputz und die Fenster erneuert. Der ca. 2.100 Quadratmeter große Pausenhof ist neu gestaltet mit Bäumen und kleinen Pflastersteinen. Gekostet hat die Sanierung 1.100.000 Euro, davon sind 710.00 Euro Fördermittel.

Für die Schulsanierung wurde ist bereits viel getan. Insgesamt sind bis 2001 ca. drei Millionen Euro investiert worden. Dafür konnten die Heizungsanlage und alle Sanitäranlagen komplett erneuert werden. Treppenhäuser und Speisesaal wurden renoviert. 1998 wurde der Nordflügel nach dreijähriger Sanierung mit modernen Fachkabinetten übergeben. Neu ist seit 2001 ein Sportplatz mit moderner Außenanlage. Das Gymnasium Dresden-Cotta ist heute das größte Gymnasium Dresdens mit über 1.100 Schülern und über 90 Lehrern. Gelernt wird in 65 Klassenräumen und 19 Fachkabinette bzw. Werkräume. Bis Februar 2006 wird noch ein behindertengerechter Aufzug fertiggestellt.

Geschichte: Die Schule wird „Rübezahlschule“ genannt. Der Name stammt vom Relief an der Außenwand Tonbergstraße. Das Original wurde im Krieg zerstört, aktuell ist eine veränderte Fassung zu sehen. Das 1. Cottaer Schulhaus wurde 1869 eingeweiht. An gleicher Stelle folgte 1888 das 2. Cottaer Schulgebäude. Steigende Einwohner- und Schülerzahlen führten im Oktober 1911 zur Eröffnung der „Millionenschule“ mit 3.000 Schülern. 1945 war die Schule teilweise zerstört, erst 1949 konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Nach der Wende beherbergte das Gebäude neben dem Gymnasium die 34. Grundschule und das Freizeitzentrum „Insel“. Nach Aufhebung der 34. Grundschule und Auflösung der Außenstelle Übigau nutze das Gymnasium das Gebäude ab 2000 selbst.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken