Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/09/c_027.php 29.05.2015 00:48:37 Uhr 17.09.2019 14:06:37 Uhr
08.09.2005

„Dinglingerschule“ in Dresden-Altstadt saniert

Oberbürgermeister Ingolf Roßberg übergab heute die Schule zur Lernförderung „Dinglingerschule“ auf der Dinglingerstraße 4 nach Umbau und Sanierung an die Schüler und Lehrer. Mit einem Schulfest am Freitag, 23. September, ab 12 Uhr wird das gefeiert. Eltern, ehemalige Schüler und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Besucher erwarten unter anderem Spielmannszug, Kletterwand, Hüpfburg, Feuerwehr sowie Führungen durch das Schulgebäude.

Die Dinglingerschule ist eine von fünf Schulen zur Lernförderung in der Landeshauptstadt Dresden. Hier werden Kinder mit den unterschiedlichsten Lernbeeinträchtigungen von der ersten bis zur neunten Klasse unterrichtet. Dabei erhalten sie eine individuelle Förderung. Im Schuljahr 2005/2006 lernen 225 Schüler in 18 Klassen.

Die Sanierung des Gebäudekomplexes aus Schule und Turnhalle begann im März 2004. Jetzt ist das Dach neu eingedeckt, der Außenputz, Fenster, Türen und Fußböden erneuert, neue Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen installiert sowie Außentreppen und eine Rampenauffahrt für Behinderte errichtet worden. Um die einheitliche Fassade aufzulockern und den Schulinnenraum kinderfreundlicher zu gestalten, wurde ein spezielles Farbkonzept entwickelt, welches mit seinen verschieden Rot- und Blauabstufungen sowohl von den Schülern als auch von den Bürgern gut angenommen wurde. Die Gesamtkosten der Bauleistungen betrugen 2.700.000 Euro, 1.900.000 Euro davon stellte des Freistaat zur Verfügung.

Allein für 220.000 Euro wurden Klassenzimmer, Fachkabinette und Turnhalle neu ausgestaltet. So entstanden unter anderem ein Fachkabinett Chemie/Physik, ein Hauswirtschaftskabinett und ein Computerkabinett. In den neuen Medienecken stehen PCs mit Internetzugang für die Schüler bereit. Neben dem Unterricht gibt es Arbeitsgemeinschaften (AG) für Sport, Kreativität, Handwerk und Musik. Die guten räumlichen Bedingungen ermöglichen in diesem Schuljahr erstmals auch eine Theater-AG.

Offen ist noch die neue Gestaltung des Freifläche der Schule. Deshalb wurde beim Regierungspräsidium Dresden für 2006 ein Fördermittelantrag eingereicht. Der Pausenhof soll verschiedene Beläge, Sitzgruppen, einen kleinen Pavillon und Spielgeräte erhalten. Im Schulgarten ist eine Frühlingswiese geplant. Die Sportanlage soll komplett erneuert und mit strapazierfähigen Kunststoffbelägen versehen werden, um die Spielfelder, Laufbahn und Weitsprunganlage auch nach Regen nutzen zu können. Das Gesamtvolumen dieser Umbauten soll 1.130.000 Euro umfassen, von denen 872.500 Euro als Fördermittel beantragt wurden.

Seit der Inbetriebnahme 1977 wurde die Dillingerschule ständig als Förderschule genutzt, ohne das jedoch grundlegende Sanierungen erfolgten. Aufgrund dessen waren wesentliche Gebäudeteile wie Dach, Fenster, Fußböden sowie Heizungs- und Sanitäranlagen verschlissen. Darüber hinaus mangelte es an ausreichend Wärme-, Brand-, Schal- und Isolierschutz, sowie an barrierefreien Zugängen. Während der Hauptbauzeit wurde die Schule komplett in die 97. Mittelschule ausgelagert.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken