Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2023/03/pm_011.php 03.03.2023 14:18:11 Uhr 16.04.2024 22:11:08 Uhr

Endspurt für die Eislaufsaison in der JOYNEXT Arena

Trainingseishalle bis 2. April geöffnet, Dresdner Skiwoche auf Außenoval

Der 20-jährige Philip aus Dresden war am Freitag, 24. Februar 2023, der 100.000 Besucher der JOYNEXT Arena in der Eislaufsaison 2022/2023. Dreimal pro Woche kommt er mit den Dresdener Eiscracks auf die größten Eisflächen der Landeshauptstadt. Als Dankeschön gab es eine 10er-Karte zum Eislaufen, die Philip noch in dieser Saison ablaufen möchte. 

Ralf Gabriel, Leiter Eigenbetrieb Sportstätten: „Ich bin begeistert, dass das öffentliche Eislaufen nach zwei Jahren mit pandemiebedingten Einschränkungen und Absagen wieder so gut angenommen wird. Trotz verkürzter Saison wegen der Energiekrise können die Besucherzahlen an die erfolgreichen Jahre vor Corona anknüpfen und sie sogar ein wenig übertreffen. Das zeigt, welchen hohen Stellenwert das öffentliche Sport- und Bewegungsangebot bei der Bevölkerung hat. Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag dazu leisten können.“ 

Knapp 103.000 Eislaufende kamen bis vergangenen Sonntag, 26. Februar 2023, auf die Eisflächen der JOYNEXT Arena. 2020, in der letzten Saison ohne Corona-Einschränkungen, knackte der Eigenbetrieb Sportstätten die 100.000-Marke fast auf den Tag genau am 22. Februar 2020. 

Noch bis zum 2. April 2023 geht die Nachsaison in der Trainingseishalle weiter: mittwochs von 10 bis 14 Uhr, freitags von 20 bis 22 Uhr, sonnabends von 19.30 bis 22.30 Uhr zur Eis-Disco und sonntags von 16 bis 18 Uhr. 

Wer die Kufen gegen Ski tauschen möchte, ist ebenfalls in der JOYNEXT Arena richtig. Nach der Abschaltung der Eisschnelllaufbahn wird das Außenoval jetzt zum Ski-Langlauf genutzt. Damit findet auch die im Rahmen des Skiweltcups eingeführte Schulsportwoche auf Ski weiterhin statt. „Es ist in jeder Hinsicht ein Erfolg, dass wir den Abtauzeitraum der Eisschnelllaufbahn so nachhaltig nutzen können und insbesondere Schulkinder diese Bewegungsmöglichkeit auf Ski ausprobieren können. In enger Zusammenarbeit mit dem Veranstalter CitySki GmbH ist es uns gelungen, die Eisfläche tatsächlich in eine Skiarena zu verwandeln und das Ganze sogar CO2-neutral“, betont Ralf Gabriel, Leiter Eigenbetrieb Sportstätten. Abhängig von den Witterungsbedingungen stehen noch bis zum Sonntag öffentliches Skilaufen für jedes Alter und Ski als Schulsport auf dem Programm.