Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2005/01/c_034.php 29.05.2015 00:37:58 Uhr 15.11.2019 18:38:50 Uhr
Meldung vom 19.01.2005

Verkehrstrainingskurs für jugendliche „Verkehrsrambos“

Vielfach stellt die Polizei Jugendliche beim Autofahren unter Alkohol oder Drogen, ohne Führerschein, beim Rasen oder anderen Rücksichtslosigkeiten. Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft erteilt den Jugendlichen und Heranwachsenden oft die Auflage, am „erzieherischen Verkehrsunterricht“ der Jugendgerichtshilfe teilzunehmen.
Das Sächsische Umschulungs- und Fortbildungswerk Dresden e. V. übernimmt den Verkehrsunterricht. Ein Kurs umfasst 24 Stunden. Die durchschnittlich zwölf Teilnehmer arbeiten ihre Straftat auf. Sie sehen beispielsweise Fotos mit möglichen Folgen ihres leichtsinnigen Verhaltens. Die Teilnehmer werden über die straf- und zivilrechtlichen Konsequenzen und Möglichkeiten zur Wiedergutmachung aufgeklärt. Ziel des Verkehrsunterrichtes ist es, das Verhalten der Teilnehmer nachhaltig zu verändern. Sie lernen, eigene Grenzen besser zu erkennen und der eigenen Sicherheit und der anderer Verkehrsteilnehmer größere Bedeutung beizumessen.
Die Jugendgerichtshilfe arbeitet bei der Gestaltung der Kurse mit der Polizeidirektion Dresden, der Justiz, ehrenamtlich engagierten Bürgern, dem DRK, der Verkehrswacht, dem Verein für soziale Rechtspflege und dem Bund gegen Alkohol und Drogen zusammen.
Neben dem Verkehrsunterricht leistet die Jugendgerichtshilfe auch präventive Arbeit. Über 800 Jugendliche besuchten im Vorjahr ihre Informationsangebote in Schulen bzw. nutzten den Verkehrsübungsplatz. Darüber hinaus nahmen 140 Schüler an den drei Projekttagen des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerkes Dresden e. V. teil. Sie befassten sich zum Beispiel damit, wie das Fahrverhalten die Reaktionszeit beeinflusst, testeten im Fahrsimulator ihr Fahrverhalten mit und ohne Alkoholeinfluss und diskutierten über das Thema Drogenkonsum und Straßenverkehr.

Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken