Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2024/06/pm_053.php 14.06.2024 15:25:12 Uhr 13.07.2024 09:33:20 Uhr

Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Dresden beflaggt am Rathaus mit Deutschland- und Dresden-Fahnen

Am Montag, 17. Juni, jährt sich zum 71. Mal der Volksaufstand vom 17. Juni 1953. Damals erhoben sich die Bürgerinnen und Bürger der DDR mit Streiks und Demonstrationen gegen die Bevormundung durch die SED-Führung. Auch in Dresden spitzten sich an jenem Tag die Proteste zu. So versammelten sich am Morgen spontan etwa 1.000 bis 2.000 Arbeiter aus den Sachsenwerken Niedersedlitz und Bauarbeiter der Dresdner Bauunion, um gegen Normerhöhungen zu protestieren. Reden von Partei-Funktionären halfen nicht, die Arbeiter zu beschwichtigen, so dass die Demonstrierenden den Marsch in die Innenstadt antraten. Diesem Zug schlossen sich unterwegs über 10.000 Menschen an. Am frühen Abend kamen immer mehr Aufständische in Richtung Postplatz, trotz vorheriger Abriegelung der Innenstadt durch die sowjetische Armee. Die Forderungen der aufständischen Arbeiter waren die Freilassung aller politischen Gefangenen, die Rücknahme der Normerhöhungen, der Rücktritt der Regierung sowie freie und geheime Wahlen. Die Massenproteste wurden von sowjetischen Soldaten niedergeschlagen.

Bis heute erinnert eine Panzerkette am Postplatz, 2008 von der Dresdner Künstlerin Heidemarie Dreßel geschaffen, an die mutigen Frauen und Männer des 17. Juni 1953. Am kommenden Montag werden zum Gedenken am Neuen Rathaus die Deutschland- und Dresden-Flaggen gehisst, sowohl am Eingang Dr.-Külz-Ring als auch an der Goldenen Pforte Rathausplatz.