Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2014/08/pm_069.php 28.05.2015 22:47:51 Uhr 10.12.2018 02:13:29 Uhr
26.08.2014

Stadt baut Hochwasserrückhaltebecken am Schelsbach in Weixdorf

Ab 1. September baut die Stadtentwässerung Dresden GmbH im Auftrag des Umweltamtes ein Hochwasserrückhaltebecken am Schelsbach in Dresden-Weixdorf. Noch im Dezember dieses Jahres sollen die Erdarbeiten abgeschlossen sein, die Inbetriebnahme folgt im Frühjahr 2015. Die Planungen sehen den 30. September 2017 als Fertigstellungstermin des Gesamtprojektes vor, da erst dann die Bepflanzung vollständig angewachsen und ausreichend entwickelt sein wird. Die Baukosten betragen etwa 565 000 Euro brutto.

„Mit dem Becken am Schelsbach setzen wir einen weiteren Mosaikstein zur Vervollständigung des Hochwasserschutzes in Dresden. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger in Weixdorf vor einem Hochwasser zu schützen, wie es statistisch alle 100 Jahre wiederkehrt“, sagt Dr. Christian Korndörfer, Leiter des Umweltamtes der Landeshauptstadt Dresden.

Der Schelsbach durchfließt in Weixdorf bebautes Gebiet, ist deswegen eingeengt und tritt bei Starkregen und Hochwasser über die Ufer. Stadtentwässerung und Umweltamt errichten das Rückhaltebecken westlich der Ortslage in der noch nicht verbauten Bachaue, so dass Hochwasserwellen hier abgefangen werden. Das Becken kann bis zu 17.400 Kubikmeter Wasser speichern und schafft so auch Rückhaltevolumen für die Niederschlagsabflüsse kanalisierter Flächen. Der Bau eines separaten Regenrückhaltebeckens ist deshalb nicht nötig.

Drucken