Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/1999/11/c_997.php 28.05.2015 23:13:17 Uhr 22.01.2021 17:49:15 Uhr
Meldung vom 22.11.1999

Der Bann einer Spirale

Pressemitteilung

22. November 1999 / l / r / Skre

Der Bann einer Spirale

Dopplerstraße jetzt attraktiver


Fußgänger, die ab nächste Woche die Dopplerstraße in Dresden-Trachau entlanggehen, werden staunen und sich womöglich in den Bann der "Doppelhelix" ziehen lassen. Das Grünflächenamt und die Wohnungsgenossenschaft Trachau-Nord haben eine rund 100 Quadratmeter große Fläche zwischen Halleystraße und Carl-Zeiss-Straße in einen attraktiven Platz umgestaltet und übergeben ihn morgen (23.), 10.30 Uhr, der Öffentlichkeit.

Zentraler Punkt ist die Doppelhelix, eine sechs Meter hohe Stahlspirale. Eine leichte Bewegung am Schwungrad genügt und die zwei gegeneinander verlaufende Spiralen laden zu einem faszinierenden Sehspiel ein. Das Auge nimmt die Drehung der einen Spirale als aufsteigend und die der anderen als absteigend wahr - lässt die Sinne spielen. Umrahmt von neugepflanzten Bäumen und von Sitzbänken soll dieser Platz zum Verweilen, zum Schwatzen, zum Spielen oder zum Träumen verführen.

Die Dopplerstraße hat für die Wohnsiedlung Trachau eine hohe städtebauliche und funktionelle Bedeutung. Bereits bei der Bebauungsplanung erhielt dieser Bereich besondere Aufmerksamkeit und sollte langfristig als Kommunikationsort, Ruhezone oder einfach nur als kurze Wegeverbindung gestaltet werden. Durch die Sanierung der angrenzenden Hochbauten geriet die Fläche jedoch völlig "aus den Fugen" und musste wieder in Ordnung gebracht werden. Diese Gelegenheit nutzten Stadtverwaltung und Wohnungsgenossenschaft. Gemeinsam gelang es, eine originelle Freifläche zu schaffen. Die Kosten in Höhe von 35 000 Mark teilten sich beide Partner.



Landeshauptstadt Dresden

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon +49(0351) 4882390
Fax +49(0351) 4882238
E-Mail E-Mail


Postanschrift

PF 12 00 20
01001 Dresden

Drucken