Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2024/06/pm_057.php 17.06.2024 14:15:36 Uhr 13.07.2024 09:37:49 Uhr

Südvorstadt: Neues Quartiersmanagement an der Budapester Straße eröffnet

Stadt Dresden fördert sozialen Zusammenhalt in der Südvorstadt West

Am Donnerstag, 20. Juni 2024, eröffnet das Quartiersbüro „Südhöfe“ des neuen Quartiersmanagements in der Budapester Straße 69. Das Quartiersbüro soll die Lebensqualität im Quartier der Südvorstadt West verbessern. Schwerpunkte sind dabei die Förderung nachbarschaftlicher Netzwerke, kultureller Vielfalt und gemeinsamer Aktivitäten. Regelmäßige Sprechzeiten, Veranstaltungen, Workshops und Befragungen ermöglichen die aktive Beteiligung der Anwohnenden. Die Sprechzeiten sind nach dem Eröffnungstag dienstags 14 bis 18 Uhr sowie donnerstags 9 bis 13 Uhr.

Einladung zur Eröffnungsfeier

Die Eröffnungsfeier findet am Donnerstag, 20. Juni 2024, 16 Uhr, im Quartiersbüro auf der Budapester Straße 69, 1. OG, statt.  Die Stadt Dresden und die KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH laden alle Interessierten, die Bewohnerschaft und Akteure im Stadtquartier herzlich dazu ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Sozialen Zusammenhalt stärken, Teilhabe ermöglichen

Das neue Quartiersmanagement "Südhöfe" mit dem Quartiersbüro hat das Ziel, den sozialen Zusammenhalt im Fördergebiet Budapester Straße Ost zu stärken und die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner zu verbessern. Dieses innovative Projekt wird im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden von der KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH umgesetzt. Durch die Förderung von nachbarschaftlichen Netzwerken, kultureller Vielfalt und gemeinsamen Aktivitäten soll ein lebendiges und soziales Quartier entstehen. Als zentraler Anlaufpunkt bietet das Quartiersbüro der Anwohnerschaft direkten Zugang zu Unterstützungsangeboten sowie relevanten Informationen.
Ein wichtiger Bestandteil des Quartiersmanagements ist die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Regelmäßige Sprechzeiten, Veranstaltungen, Workshops und Befragungen ermöglichen es den Anwohnenden, ihre Ideen und Anliegen einzubringen. Auf diesem Weg sollen die Bedarfe der Gemeinschaft umfassend berücksichtigt werden.

Finanzielle Unterstützung durch die städtebauliche Förderung „Sozialer Zusammenhalt“

Die Umsetzung des Quartiersmanagements mit Quartiersbüro wird durch die großzügige finanzielle Unterstützung im Rahmen der Städtebauförderung „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ ermöglicht. Dieses Förderprogramm setzt gezielt auf Maßnahmen, die das Miteinander in der Nachbarschaft stärken, die Wohn- und Lebensqualität erhöhen, die Nutzungsvielfalt in den Quartieren ausbauen und die Integration aller Bevölkerungsgruppen unterstützen. Hierfür wurde ein Verfügungsfonds eingerichtet, den das Quartiersmanagement treuhänderisch verwaltet. Insgesamt stehen jährlich 10.000 Euro für nicht-investive Maßnahmen und weitere 10.000 Euro für investive Maßnahmen zur Verfügung. Investive Projekte sind bauliche Projekte, nicht-investive Maßnahmen sind beispielsweise soziale Angebote. Sowohl Privatpersonen als auch Vereine oder Initiativen sind zur Antragstellung berechtigt.

Hintergrund

Das Gebiet „Budapester Straße Ost“ wurde Ende 2022 in das Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ aufgenommen. Durch die Festlegung als neues Fördergebiet werden innerhalb von zehn Jahren sowohl mehrere Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land als auch ein Drittel der Kosten als Eigenmittelanteil der Stadt Dresden in das Areal zwischen der Budapester Straße und der Kaitzer Straße sowie zwischen der Nürnberger Straße und dem nordöstlichen Bahndamm fließen. Ziel ist es, den Bereich von etwa 36 Hektar nicht nur städtebaulich aufzuwerten, sondern auch den sozialen Zusammenhalt zu stärken. 

Kontakt zum Quartiersmanagement „Südhöfe“

E-Mail: info@qm-suedhoefe.de  
Telefon: 0171-5345174