Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturentwicklung/kulturpalast/kulturpalast_chronologie_umbau.php 12.04.2017 13:45:05 Uhr 13.12.2018 03:59:54 Uhr

Chronologie des Umbaus

April 2017

Der Countdown läuft! - LED-Installation am Kulturpalast

Die Tage bis zur Eröffnung des Kulturpalastes Dresden sind gezählt! Ab heute, Mittwoch, 12. April 2017, 19 Uhr kann jeder an der Front des Gebäudes ablesen, wie viel Zeit bis zur Eröffnung am 28. April um 19 Uhr noch bleibt. Das Dresdner Unternehmen „Intolight“ installiert für diesen Zweck eine Anzeige, die aus 15 000 sehr hellen einzelnen LEDs besteht. Jede dieser LEDs kann mit einer für diesen Zweck entwickelten Software einzeln angesteuert werden. Dadurch ist es möglich, Buchstaben und Zahlen abzubilden.

April 2017

Vorplatz des Dresdner Kulturpalastes ist fertig

Der Vorplatz des Dresdner Kulturpalastes ist fertig saniert. Pünktlich vor der Wiedereröffnung des Hauses am 28. April 2017 ist die ursprüngliche Gestaltung mit ornamentalen Flächen vollendet. Mit einem Plattenmaß von 1,04 Metern mal 1,04 Metern sind die Granitflächen streng ausgerichtet auf das Stützenraster des Hauses.  Das Material in hellgrau, anthrazit und rot stammt aus China. Die Gesamtbaukosten betragen 2,5 Millionen Euro. Davon sind etwa 100 000 Euro für den Gehwege am Quartier VII/2.

April 2017

Nach den ersten Akustikproben – Wie klingt es im neuen Konzertsaal im Kulturpalast?

In der vergangenen Woche hatten Chefdirigent Michael Sanderling und die Dresdner Philharmonie zum ersten Mal Gelegenheit, in ihrer neuen „Heimstatt“, der Bühne des Konzertsaales im Kulturpalast, Platz zu nehmen und sich einen räumlichen und klanglichen Eindruck zu verschaffen.
In einem jahrelangen intensiven Prozess haben die Akustikingenieure des Akustikbüros Peutz gemeinsam mit den Architekten von Gerkan, Marg und Partner und Musikerinnen und Musikern der Dresdner Philharmonie an dem großen Ziel gearbeitet: Einen akustisch erstklassigen Saal zu schaffen, der den spezifischen Klang des Orchesters optimal transportiert und dem Publikum auch optisch ein hochwertiges Raumerlebnis garantiert. Alle Beteiligten sind sich einig: das Ergebnis überzeugt!

Februar 2017

Stadtrat muss über finanziellen Mehrbedarf für den Kulturpalast entscheiden

Der Aufsichtsrat der KID wurde am 8. Februar 2017 seitens des Geschäftsführers über das Vorliegen aktueller, derzeit noch ungeprüfter, Nachträge beim Bauprojekt Kulturpalast informiert. Diese führen zu einem weiteren Finanzierungsbedarf in Höhe von 3,3 Millionen Euro.  Ob es ein darüber hinaus gehendes weiteres Kostenrisiko gibt wird derzeit geprüft.

Februar 2017

Kulturpalastbaustelle mit klarem Ziel – Eröffnung in 81 Tagen

Ja, es wird sportlich. Aber es gibt keine Alternative. Die Einladungen sind gedruckt. Konzertkarten sind verkauft. Die Nutzer stehen in den Startlöchern, packen bereits Umzugskisten und bereiten sich auf ihre Premieren im Haus vor. Die Arbeiten laufen planmäßig und auf Hochtouren.

Dezember 2016

Historische Bronzereliefs der Kulturpalasttüren restauriert zurück

Die fünf zentralen Eingangstüren des Dresdner Kulturpalastes am Altmarkt sind mit Bronzereliefs geschmückt. Auf den jeweils zwei Türflügeln sind historische Episoden aus der Dresdner Geschichte zu sehen. Die Türen stehen unter Denkmalschutz und sind restauriert worden. Christian Ullmann und Oliver Domke, verantwortliche Bauleiter der Fachfirma FUCHS+GIRKE Bau und Denkmalpflege GmbH aus Ottendorf-Okrilla setzten heute, 20. Dezember 2016, die ersten Reliefs auf einen neuen Türrahmen.

Dezember 2016

Kulturpalast Dresden: Innenausbau läuft auf allen Etagen

Schwerpunkt des Presserundganges auf der Baustelle des Dresdner Kulturpalastes waren heute, 9. Dezember 2016, die Räumlichkeiten der Dresdner Herkuleskeule im Untergeschoss. Zusammen mit dem Konzertsaal der Dresdner Philharmonie und der neuen Zentralbibliothek, wird auch die Bühne des Kabaretts  im April 2017 eröffnet. Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch informierte sich gemeinsam mit dem Intendanten der Dresdner Herkuleskeule, Wolfgang Schaller und dem Projektleiter der KID Kommunale Immobilien Dresden GmbH, Thomas Puls vor Ort.

Oktober 2016

Außenanlagen des Dresdner Kulturpalastes werden gestaltet

Das Umfeld des Dresdner Kulturpalastes soll zur Eröffnung 2017 natürlich zum Glanz des Hauses passen. Mit hohem gestalterischen Anspruch haben die Arbeiten vor dem Gebäude begonnen. Es wird drei wechselnd beleuchtete Wasserbecken geben und hochwertige Sitzgelegenheiten. Erneuert werden außerdem die Entwässerungsanlagen, die Straßenbeleuchtung und die Straßenmöblierung sowie die Gehwege um das Quartier. Gebaut wird auf einer Fläche bis zur Wilsdruffer Straße, der Galeriestraße und der Rosmaringasse sowie bis zur Außenkante der Arkaden des östlichen Gehweges an der Schloßstraße. Der angrenzende Gehweg und die umlaufenden Straßen selbst sind bereits neu hergestellt worden. Bau- und Gestaltung werden voraussichtlich bis Ende März 2017 abgeschlossen sein und kosten 2 330 000 Euro. Die Arbeiten führt die Firma Wolfgang Hausdorf e. K. Steinsetz- und Straßenbaubetrieb aus. 

August 2016

Rundgang zum Thema Neue Zentralbibliothek

Der Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden, Prof. Arend Flemming besuchte heute, 19. August 2016, gemeinsam mit der Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch die Baustelle des Dresdner Kulturpalastes. Diesem Besuch vorausgegangen war die Verleihung der Plakette für Dresden als „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt 2015“ von der ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung in der Haupt- und Musikbibliothek am Standort World Trade Center. Von hier startet die Institution Anfang 2017 in den Dresdner Kulturpalast in eine Neue Zentralbibliothek.

August 2016

Kulturpalast Dresden - ein Haus der Kunst, Unterhaltung, Bildung

In einer Pressekonferenz stellte Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch heute, 3. August 2016, gemeinsam mit den Nutzern das Bespielungs- und Betreiberkonzept für den Dresdner Kulturpalast vor: „Für Dresden ist die Wiedereröffnung dieses Hauses im nächsten Jahr ein Meilenstein im Kulturleben der Stadt. Mit der Wiedereröffnung des Kulturpalastes bekommt Dresden einen international wettbewerbsfähigen Konzertsaal, der unterschiedlichen musikalischen Formaten und Ensembles Raum bieten wird und eine neue Bühne für das Kabarett Dresdner Herkuleskeule. Mit der modernen Zentralbibliothek wird er ganztägig Ort der Kultur und Bildung mit einer neuen Aufenthaltsqualität“, so Klepsch.

Mai 2016

Blick auf den Konzerthimmel

Projektleiter Thomas Puls informierte heute, 25. Mai 2016 über den aktuellen Stand der Bauarbeiten im Dresdner Kulturpalast. Im April 2017 soll der Dresdner Kulturpalast wieder eröffnet werden. Die Bauarbeiten laufen nach Plan. Im Konzertsaal sind bereits die ersten Elemente der Akustikdecke fertig. Bei einer Saalhöhe von über 22 Metern kann hier nur mit Podesten gearbeitet werden. Die oberste Stufe des Podestes ist nun abgebaut und um etwa sechs Meter nach unten versetzt worden, damit die Saaldecke weiter vervollständigt werden kann. Nun ist ein erster Blick auf den Saalhimmel frei.

November 2015

Konzertsaalakustik Dresdner Kulturpalast

"Die Akustik ist das Wesen des neuen Konzertsaales, und eine gute Akustik gehört zu den entscheidenden Bedingungen für die erfolgreiche Arbeit eines jeden Dirigenten. Ich freue mich sehr, dass die Arbeiten am Saal so gut vorangehen und dass die Zusammenarbeit mit den Architekten und Akustikplanern so konstruktiv und reibungslos verläuft. Ich bin ganz sicher, dass die Besucher unserer Konzerte im neuen Haus die exzellente Klangkultur der Dresdner Philharmonie ganz neu und in höchster Qualität hören werden", so der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie Michael Sanderling. 

Oktober 2015

Ausbau des Konzertsaals seit August – Erste Bühnentechnik wird installiert – Einrichtungsplanung läuft

Der Geschäftsführer der KID, Kommunale Immobilien Dresden, Axel Walther, besuchte heute, 9. Oktober, die Baustelle des Dresdner Kulturpalastes. Projektleiter Thomas Puls erläuterte die aktuellen Arbeiten vor Ort.

Juli 2015

Baustelle Dresdner Kulturpalast: der Saalausbau beginnt

Nachdem Ende Mai das Richtfest gefeiert wurde, sind Rohbauarbeiten am Konzertsaal des Dresdner Kulturpalast beendet. Der Geschäftsführer der KID, Axel Walther, und Projektleiter Thomas Puls führten heute über die Baustelle und erläuterten die aktuellen Baumaßnahmen.

Juni 2015

Richtfest im Dresdner Kulturpalast

Die Stadt Dresden feiert gemeinsam mit Architekten und Bauleuten und den künftigen Nutzern den Abschluss der Rohbauleistungen am Kulturpalast mit einem Richtfest der ganz besonderen Art. Nach dem offiziellen Festakt am Vormittag des 29. Mai 2015, besteht erstmalig die Möglichkeit im Rahmen von „Baustellenmusiken“ einen Blick auf die große Kulturbaustelle zu werfen.

Mai 2015

Baustelle Kulturpalast aktuell

Rohbau fast beendet - Ausbau startet - Saalrichtfest und Baustellenmusik im Mai 2015 Die Intendantin der Dresdner Philharmonie, Frauke Roth und der Geschäftsführer der KID Kommunale Immobilien Dresden, Axel Walther, besuchten heute die Baustelle Dresdner Kulturpalast. Stand der Bauarbeiten: Für die Herkuleskeule sind die Rohbau- und Stahlarbeiten beendet. Die Rohbauleistungen für den großen Saal werden Ende Juni abgeschlossen sein. Die Haus- und Bühnentechnik wurden im Wert von etwa 13 Millionen Euro beauftragt. Derzeit beginnen die Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär sowie Stark- und Schwachstrom mit der Rohmontage.

März 2015

Kulturpalast: Konturen des neuen Konzertsaales schon erkennbar

Die Arbeiten am neuen Konzertsaal der Dresdner Philharmonie sowie den Räumen der Städtischen Bibliothek und der Dresdner Herkuleskeule laufen planmäßig. Bereits 85 Prozent der Aufträge sind ausgeschrieben bzw. beauftragt. Zur Zeit arbeiten die Architekten gemeinsam mit den zukünftigen Nutzern an der Ausstattungs- und Beleuchtungsplanung. Für die Bibliothek müssen Schließfächer und ein Leihsystem untergebracht werden. Möbel und Farben für das Foyer werden ausgewählt und die Gestaltung und Ausstattung der Dresdner Herkuleskeule wird abgestimmt. Außerdem steht die Planung der Außenanlagen auf der Agenda. Hierzu gehören Wege, Zufahrten und Grün um den Kulturpalast sowie die Brunnenanlage davor.  

Dezember 2014

Freistaat übergibt 1 Million Euro Fördermittel für den Kulturpalast

Oberbürgermeisterin Helma Orosz hat am 19. Dezember den Fördermittelbescheid des Sächsischen Innenministeriums in Höhe von 1 Million Euro von Innenminister Markus Ulbig für die Sanierung des Kulturpalastes entgegen genommen. Die Fördermittel des Freistaates dienen den Maßnahmen des Denkmalschutzes. Hierzu gehört die Wiederherstellung der monolithischen (aus einem Stein bestehend) Gipsdecke des Foyers. Diese konnte nicht zerstörungsfrei geborgen werden, um die notwendige moderne Haustechnik oberhalb der Gipsstrukturdecke einzubringen. Sowohl die Foyerdecken als auch die integrierten Leuchten werden nun erneuert.

Oktober 2014

Bauarbeiten am Kulturpalast laufen planmäßig

Auf der Baustelle Kulturpalast laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Thomas Puls, Projektleiter der Kommunalen Immobilien Dresden GmbH & Co. KG, und Bürgermeister Dr. Ralf Lunau besichtigten heute gemeinsam die Großbaustelle. Die wesentlichen Abbrucharbeiten werden in den nächsten Tagen abgeschlossen sein. Die damit verbundenen Staub- und Lärmbelastungen sind ab diesem Zeitpunkt ebenfalls beendet. „Ich möchte mich bei allen benachbarten Bewohnern und Gewerbetreibenden für ihr Verständnis während der Rückbauphase bedanken", so Thomas Puls.

September 2014

Philharmonie spielt zum Baustart ihres neuen Konzertsaals im Kulturpalast

An der Fassade des Dresdner Kulturpalastes präsentiert eine Plane die künftige Außengestaltung und den neuen Konzertsaal. Auf der Baustelle laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Der Rückbau des alten Saales ist abgeschlossen. Jetzt beginnen die Arbeiten für den neuen Konzertsaal. Das ist ein Grund zum Feiern für die künftigen Nutzer und Bauleute. Am Donnerstag, 18. September 2014, 11 Uhr fand der feierliche Baustart für den Konzertsaal des Dresdner Kulturpalastes mit Oberbürgermeisterin Helma Orosz, der Dresdner Philharmonie, den Bauleuten und geladenen Gästen statt.

August 2014

5000 Euro Spenden für die neue Konzertorgel des Kulturpalastes zum Stadtfest

Der Dresdner Kulturpalast erhält ein neues Innenleben. Für die Dresdner Philharmonie entsteht hier ein erstklassiger Konzertsaal. Seine Krönung wird die Konzertorgel sein. „Diese Orgel wird der imposante Schlussstein in der Orgellandschaft Dresdens sein", freut sich Lutz Kittelmann, Geschäftsführer des Fördervereins der Dresdner Philharmonie. Auf Initiative des Fördervereins ist das Orgelprojekt zustande gekommen. Der Verein hat sich bereit erklärt, für den Orgelbau eine Million Euro zu sammeln. Insgesamt soll die Orgel etwa 1,3 Millionen Euro kosten. 300 000 Euro finanziert die Stadt Dresden.

Juni 2014

Kulturpalast: Rohbau für den neuen Saal angelaufen

Pressevertreter konnten sich am 20. Juni 2014 ein Bild von den aktuellen Arbeiten auf der Baustelle im Kulturpalast machen. Bürgermeister Dr. Ralf Lunau und Projektleiter Thomas Puls informierten vor Ort. Zurzeit laufen Rückbauarbeiten im Keller und an den Seitenrängen im Saal. Damit die Standfestigkeit des Gebäudes stets gewährleistet bleibt finden hier Rückbau und Rohbau zeitgleich statt. Im Kellergeschoss werden die ersten Fundamente für die konstruktive Hülle des Saales geschaffen. Der Rohbau für den neuen Konzertsaal hat Mitte April begonnen. Die Abstimmung mit den Nutzern zur Ausstattung ihrer Räume und die Detailplanung für den Konzertsaal sind weitestgehend abgeschlossen. Vorschläge für das Leit-, Orientierungs- und Wegesystem sowie die Lichtplanung liegen vor und werden derzeit geprüft. Auch für die Lüftungstechnik sind die Abstimmungen getroffen. Die Ausführungsplanung wird bis August fertiggestellt und ist dann Grundlage für das weitere Vergabeverfahren.

März 2014

Kulturpalast ohne Saal

Pressevertreter konnten sich heute ein Bild von den aktuellen Arbeiten auf der Baustelle Kulturpalast machen. Der Geschäftsführer der Kommunalen Immobilien Dresden GmbH, Axel Walther informierte vor Ort. Die Arbeiten im Kulturpalast laufen planmäßig. Alle Abbrucharbeiten im Saal und im Haus sowie die Schadstoffbeseitigung werden bis Anfang April beendet sein. Aktuell läuft noch der Abbruch der Saaldecke. Der Zuschlag für den Rohbau soll am 24. März 2014 erteilt werden. Rohbaustart könnte der 14. April 2014 sein. Die Abstimmungen mit den Nutzern zur Grundrissgestaltung sind abgeschlossen. Nun geht es um die nutzerspezifischen Ausstattungen. Bis Ende Mai soll die Planung der Gebäudetechnik stehen.

Oktober 2013

Baustart im Dresdner Kulturpalast

Es geht los: Baustart am neuen Standort für die Dresdner Philharmonie, die Zentralbibliothek der Städtischen Bibliotheken Dresden und das Kabarett "Die Herkuleskeule" sowie das Besucherzentrum der Stiftung Frauenkirche und die Dresden Information. Bis März 2017 soll der Dresdner Kulturpalast nutzerspezifisch ausgestattet sein. Oberbürgermeisterin Helma Orosz und der Geschäftsführer der Kommunalen Immobilien Dresden Verwaltung GmbH (Bauherr), Axel Walther enthüllten zum Baustart die Bautafel am Haus und der Chefdirigenten der Dresdner Philharmonie, Prof. Michael Sanderling unterzeichnete vor Ort seine Vertragsverlängerung für weitere fünf Jahre bis zum 31. Juli 2019.

April 2013

Gesamtbaugenehmigung für den Umbau des Dresdner Kulturpalastes liegt vor

Wie bereits in der Lenkungsgruppe Kulturpalast letzte Woche in Aussicht gestellt, hat die Landeshauptstadt Dresden nunmehr die Gesamtbaugenehmigung für das Umbauvorhaben seit Anfang dieser Woche vorliegen. Damit ist die wesentliche Voraussetzung für den Start des Projektes geschaffen, so dass nun auch erste Bauausschreibungen gestartet werden können. 

Januar 2013

Stadtratsbeschlüsse zum Doppelhaushalt 2013/14 und zur Gründung einer Objektgesellschaft

Mit Beschluss vom 10. Januar 2013 hat der Stadtrat die veranschlagten 81,5 Millionen Euro Baukosten für das Kulturpalast-Projekt in der Haushaltssatzung 2013/14 verankert. Weitere 6 Millionen Euro stehen für spezifische Ausstattungen (unter anderem Ton- und Medientechnik, Möblierungen, Werbeanlagen) bereit. Zugleich beschloss der Stadtrat die Gründung einer Objektgesellschaft, die für den Bau und anschließenden Betrieb des Kulturpalastes zuständig sein soll.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Haushaltsplanung 2013/14:

März 2012

Entscheidung über den Variantenvergleich und das Finanzierungskonzept

Nachdem der Freistaat Sachsen im Januar 2012 der Landeshauptstadt Dresden mitgeteilt hat, dass der Umbau des Kulturpalastes nicht wie bislang geplant mit insgesamt 35 Millionen Euro aus dem EU-Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden kann, berät der Stadtrat erneut über das Projekt.

Die Stadtverwaltung legt hierfür einen Vergleich verschiedener Bauvarianten und ein neues Finanzierungskonzept vor. Gegenübergestellt werden eine Sanierung des Kulturpalastes im Bestand und das aktuell verfolgte Umbaukonzept. Das Finanzierungskonzept benennt Maßnahmen, mit denen der Ausfall der Fördermittel kompensiert werden kann.

Parallel dazu wurde die Entwurfsplanung für den Umbau Ende 2011 abgeschlossen. Lesen Sie im Folgenden die Präsentation zum Variantenvergleich und zum Finanzierungskonzept, die Pressemitteilung vom 14. März 2012 und den Stadtratsbeschluss vom 4. April 2012:

März 2011

Stadtratsbeschluss zum Beginn der Entwurfsplanung

Die Vorplanung für den Umbau des Kulturpalastes wurde abgeschlossen. Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat die darin erarbeitete Baukonzeption in seiner Sitzung am 24. März 2011 bestätigt und zur Grundlage der weiteren Planung gemacht.

Im Vorfeld der Stadtratsentscheidung fand eine weitere Einwohnerversammlung im Kulturpalast statt, in welcher die Planungen vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert wurden.

Lesen Sie im Folgenden den kompletten Stadtratsbeschluss vom 24. März 2011, die Fragen und Anregungen aus der Einwohnerversammlung und die Präsentation der wichtigsten Planungesergebnisse:

Dezember 2009

Planungen zum Umbau haben begonnen

Mit den Beschlüssen vom 10. Dezember 2009 hat der Stadtrat die Planungen zum Umbau ausgelöst. Grundlage ist der Architektenentwurf des Berliner Büros "gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner", der sich im Wettbewerb durchgesetzt hatte. Zugleich wurden die Fachplaner für die Bereiche Raumakustik und Statik bestätigt. Das Planungsteam konnte damit zu Beginn des Jahres 2010 seine Arbeit aufnehmen. Die Ergebnisse der ersten Planungsphase werden im Herbst 2010 erwartet.

Dezember 2009

Einwohnerversammlung "Zur Zukunft des Kulturpalastes" 

Auf Beschluss des Dresdner Stadtrates fand am 4. Dezember 2009 eine Einwohnerversammlung zur „Zukunft des Kulturpalastes" im Festsaal des Kulturpalastes statt. 350 Dresdnerinnen und Dresdner nutzten die Gelegenheit, sich über die Pläne der Landeshauptstadt Dresden sowie verschiedener privater Initiativen zu informieren. Die Präsentation der Landeshauptstadt Dresden, die während dieser Veranstaltung vorgestellt wurde, können Sie hier nachlesen:

November 2009

Experten-Anhörung im Stadtrat bietet Varianten-Vergleich

Am 19. November 2009 fand im Stadtrat eine Anhörung von Experten zur Zukunft des Kulturpalastes bzw. zur Frage Konzertsaal/-haus für Dresden statt. In diesem Zusammenhang wurde den Anwesenden eine Präsentation der Landeshaupstadt Dresden vorgestellt, die diesen Themenbereich mit seinen Varianten detailliert vergleicht. Diese Präsentation können Sie hier ansehen:

November 2009

Informationsveranstaltung der Oberbürgermeisterin im Kulturpalast

Am 5. November lud Oberbürgermeisterin Helma Orosz unter dem Titel »Unser neuer Kulti« die Bürgerinnenen und Bürger zu einer öffentlichen Gesprächsrunde in den Festsaal des Kulturpalastes.

Im Podium saßen, neben der Oberbürgermeisterin, Professor Kurt Masur, Ehrendirigent der Dresdner Philharmonie, Stefan Schütz, Architekt des Wettbewerbssiegers "gmp Architekten", sowie Professor Jörg Friedrich, Architekt und Vorsitzender der Wettbewerbsjury zum Umbau.

Hier finden Sie die in der Veranstaltung vorgestellten Fragen und Antworten rund um den Umbau des Kulturpalastes:

Juni 2009

Büro „gmp" geht als einstimmiger Sieger aus Architektenwettbewerb hervor

Die Jury des Architektenwettbewerbs, der von der Landeshauptstadt Dresden zur Realisierung des Kulturpalast-Umbaus ausgelobt worden war, wählte einstimmig das Berliner Büro „gmp von Gerkan, Marg und Partner" zum Sieger des Verfahrens. Insgesamt hatten sich 28 internationale Architekturbüros am Wettbewerb beteiligt.

Lesen Sie hier die ausführliche Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden zum Ergebnis des Wettbewerbs:

Juli 2008

Stadtratsbeschluss zum zukünftigen Nutzungskonzept Kulturpalast

Am 3. Juli 2008 entschied der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden, im Kulturpalast einen erstklassigen Konzertsaal und die Städtische Zentralbibliothek unterzubringen. Mit dieser Grundsatzentscheidung wurde der Weg für eine ganzheitliche Planung frei, welche alle Bereiche des Kulturpalastes einer dauerhaften Nutzung zuführen soll. Der Beschluss bildet die Grundlage des Architektenwettbewerbs im Jahr 2009 und alle weiteren Projektentscheidungen.

Im Folgenden finden Sie den Stadtratsbeschluss vom Juli 2008:

Drucken

Partner