Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/ausschreibungen.php 04.12.2018 11:46:42 Uhr 18.12.2018 17:16:19 Uhr

Ausschreibungen

Die Landeshauptstadt Dresden schreibt aus

Elektronische Vergabe von Lieferungen und Leistungen, Bauleistungen und Architekten- und Ingenieurleistungen (Freiberufliche Leistungen)

Die Landeshauptstadt Dresden führt durch die Nutzung eines elektronischen Vergabemanagers die Beschaffung im elektronischen Prozess durch. Die elektronische Vergabe erfolgt nicht nur für Vergaben oberhalb der EU-Schwellenwerte, sondern auch unterhalb der EU-Schwellenwerte. Die Vergaben für Bauleistungen werden ab 10 T€ (netto) und die Vergaben für Lieferungen und Leistungen ab 13 T€ (netto) elektronisch durchgeführt. Die Vergaben für Architekten- und Ingenieurleistungen (Freiberufliche Leistungen) werden oberhalb des EU-Schwellenwertes ebenfalls elektronisch durchgeführt.

AKTUELL

Zur Zeit liegen keine Informationen vor.

DATENSCHUTZ/EU-DSGVO

Personenbezogenen Daten in Teilnahmeanträgen, Eigenerklärungen zur Eignung, Angeboten und Eignungsnachweisen

Im Zusammenhang mit Vergabeverfahren bei der Landeshauptstadt Dresden werden bei der Einreichung von Teilnahmeanträgen bzw. Angeboten möglicherweise folgende personenbezogene Daten notwendig: 

  • Firmenname (bei Bietergemeinschaften alle beteiligten Firmen)
  • Firmenanschrift mit Kontaktdaten (auch bei Bietergemeinschaften)
  • Angaben Gewerbean-/-ummeldung
  • Handelsregisterauszug
  • Referenzen
  • Insolvenzangaben
  • jegliche Qualifikationsnachweise (incl. Studiennachweise, Lebenslauf, Berufserfahrung)
  • Berufsgenossenschaft
  • Angaben zur Handwerkskammer bzw. Industrie- und Handelskammer
  • Bürgschaftserklärungen
  • Verpflichtungserklärungen anderer Unternehmer

Entsprechend dem Vergaberecht sind die Bewerber/Bieter verpflichtet entsprechend geforderte Nachweise bzw. Erklärungen der Landeshauptstadt gegenüber abzugeben.

Die Landeshauptstadt Dresden gibt diese Daten zur Prüfung der Eignung bzw. Fachkunde an die mit der Vergabedurchführung gebundenen Fachämter/Eigenbetriebe sowie externen Berater weiter.

Die Firmenanschrift wird zusätzlich für die verpflichtend durchzuführende Bekanntmachung über vergebene Aufträge verwendet.

Vorteile der elektronischen Vergabe

  • Recherche jederzeit möglich
  • Ausschreibungsunterlagen sofort verfügbar
  • Standardisierung der Unterlagen
  • Elektronische Kalkulation der Leistungsbeschreibung
  • Kürzere Durchlaufzeiten durch elektronische Angebotsabgabe
Bauhelme
Foto: Heike Falta

Drucken

Partner