Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/partner/st-petersburg.php 24.02.2017 11:49:56 Uhr 18.12.2017 07:43:07 Uhr
Schlossplatz
© Ina Pfeifer

St. Petersburg (Russland)

Wissenswertes zur Städtepartnerschaft

Im Jahr 2016 feiert die Städtepartnerschaft zwischen Dresden und St. Petersburg ihr 55. Jubiläum. St. Petersburg hieß Leningrad, als die Städtepartnerschaft 1961 offiziell begann. Seither sind die Beziehungen geprägt von zahlreichen Schüler- und Studentenaustauschen, jahrelangen privaten Kontakten sowie Begegnungen auf kulturellem, wirtschaftlichem und wissenschaftlichem Gebiet oder auch Treffen mit Kriegsveteranen. Da die Kultur in beiden Städten eine große Rolle spielt, sind Ausstellungen, Konzerte, Tanzveranstaltungen oder gar Theateraufführungen Beispiele für den lebendigen Austausch. Ein bisher einzigartiges Projekt war die „St. Petersburger Theaterspielzeit in Dresden" im Jahr 2012.

Wissenswertes zu St. Petersburg

Einwohnerzahl: 5.191.690 (2015)

Geographische Lage: Nordwesten Russlands, im Mündungsdelta der Newa in den Finnischen Meerbusen

Profil: Das auf 42 Inseln erbaute und „Venedig des Nordens“ genannte St. Petersburg wurde im Jahr 1703 von Peter dem Großen gegründet. St. Petersburg hat u. a. als Hauptstadt Russlands, als Schauplatz der Oktoberrevolution und als Stadt, in der während der Leningrader Blockade über eine Million Zivilisten starben, eine sehr wechselvolle und auch tragische Geschichte hinter sich. Heute ist St. Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands und die nördlichste Millionenstadt der Welt. Besonders zur Zeit der „Weißen Nächte“ kommen Touristen aus aller Welt um Sehenswürdigkeiten wie den Newski-Prospekt, die Eremitage, die Isaakskathedrale oder die Peter-Pauls-Festung zu besichtigen. Weit über die Grenzen Russlands hinaus ist das renommierte Marinski-Theater bekannt.

Tipps und Links:

Drucken

Partner