Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/hochwasserschutz.php 16.11.2015 13:35:30 Uhr 21.10.2017 23:32:38 Uhr

Hochwasserschutz

Im Fall eines Hochwassers müssen alle Betroffenen besonnen reagieren und organisiert handeln. Trotz Hochwasserprävention und der Verbesserung des Hochwassermanagements bleibt jedoch ein Restrisiko erhalten.

Wichtige Hinweise zum richtigen Verhalten in verschiedenen Situationen sowie nützliche Telefonnummern bietet ein Informationsblatt des Brand- und Katastrophenschutzamtes und des Umweltamtes:

Um Gefahren durch Hochwasser und Eisgang im Stadtgebiet abzuwenden, ruft die Oberbürgermeisterin den Einsatzfall für den Wasserwehrdienst aus. Verfahren und Aufgaben regelt die Wasserwehrsatzung, die hier zum Download bereitliegt:

Umfangreiche Informationen unter dresden.de/hochwasser

Die Landeshauptstadt Dresden bietet zur Unterstützung ihrer Bürger bei der Hochwassereigenvorsorge unter www.dresden.de/hochwasser umfangreiche Informationsmöglichenkeiten an. Hier werden Informationen u. a. zu folgenden Themen bereitgestellt:

  • aktuelle und potenzielle Gefahren,
  • Hochwassereigenvorsorge,
  • öffentliche Hochwasservorsorge,
  • festgesetzte Überschwemmungsgebiete.

Nützliche Tipps im Überblick

  • Hinweise auf Schäden an Gewässern nimmt das Umweltamt unter den Rufnummern 0351-4886241 und 0351-4886247 entgegen.
  • Bei Problemen und Notfällen bezüglich der Strom-, Wasser- und Gasversorgung hilft der Entstördienst der DREWAG:
    • Elt-Störungen: 0351-8608686
    • Gas-Störungen: 0351-8603333
    • Fernwärme-Störungen: 0351-8606161
    • Wasser-Störungen: 0351-8602222
  • Abwasser-Störungen über Stadtentwässerung Dresden: 0351-8400866.
  • Die rechtlich festgesetzten Überschwemmungsgebiete der Elbe, der Gewässer erster Ordnung (Lockwitzbach/ Niedersedlitzer Flutgraben) und der Gewässer zweiter Ordnung finden Sie im Themenstadtplan unter der Rubrik »Stadtentwicklung und Umwelt« -> "Hochwasser".
  • Digitale Daten zu den Überschwemmungsgebieten können Sie kostenpflichtig online im Umweltamt anfordern.

Drucken