Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/04/pm_063.php 24.04.2017 10:41:47 Uhr 14.12.2017 08:59:36 Uhr
19.04.2017

„Brücken in die Zukunft“: Baustart für drei weitere Kindertageseinrichtungen

Noch im April beginnen die Bauarbeiten an drei Dresdner Kindertagesstätten mit Fördermitteln aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“. Die Einrichtungen sollen im Frühjahr 2019 fertig sein und neben einer modernen Ausstattung auch mehr Platz für Kinder bieten.

Die Kindertagesstätte „Kinderhaus Trend 2000“ an der Comeniusstraße 135a in Gruna bekommt ein neues Gebäude. Dafür hat der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen 3,9 Millionen Euro eingeplant. Zwei Drittel der Kosten werden durch Fördermittel beglichen. Während der Bauzeit sind die Kinder im Objekt Junghansstraße 52a untergebracht.

An der Friedrich-Wolf-Straße 7 in Langebrück entsteht ein Neubau für 5,3 Millionen Euro. Davon kommen 3,9 Millionen Euro aus dem Fördertopf. Mit der Eröffnung des Neubaus schließen die sanierungsbedürftigen Kindertageseinrichtungen Bruhmstraße 6 und Jakob-Weinheimer-Straße 16.

Die Kindertagesstätte „Gorbitzer Sonnenland“ am Omsewitzer Ring 10 wird generalsaniert. Hierfür sind 3,4 Millionen Euro eingeplant. Davon sind 2,5 Millionen Euro Fördermittel. Bis zur Wiederinbetriebnahme des sanierten Gebäudes werden die Mädchen und Jungen in der Hetzdorfer Straße 2/4 betreut.

Weitere Kitas, die mithilfe des Förderprogramms „Brücken in die Zukunft“ saniert bzw. neu gebaut werden, sind: Helbigsdorfer Weg 3, Binzer Weg 17 und Grumbacher Straße 29 (alle Sanierung), Trachenberger Platz 2, Dölzschener Straße 40, Mockethaler Straße 1, Johann-Meyer-Straße 35 und Blüherstraße 2 (alle Ersatzneubau). Insgesamt investiert die Landeshauptstadt Dresden 38,4 Millionen Euro in die elf Einrichtungen, der Fördermittelanteil beträgt rund 28,8 Millionen Euro.

Zeichnung Kinderspielfläche vor zweigeschossigem Flachbau
Visualisierung Neubau Kita Comeniusstraße 135a
© Schubert Horst Architekten Partnerschaft BDA
Zeichnung drei zweistöckige verbundene Gebäude mit flachem Schrägdach
Visualisierung Neubau Kita Friedrich-Wolf-Straße
© ATO. M Architekturbüro Müller
Zeichnung drei- und viergeschossige Gebäude mit Flachdach
Visualisierung sanierte Kita Omsewitzer Ring 10
© INGENIEURGEMEINSCHAFT FROEBEL + FROEBEL

Drucken