Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/oe/dborg/stadt_dresden_7609.php 20.11.2017 23:16:30 Uhr 24.11.2017 19:28:27 Uhr

SG Jugendhilfeplanung

Ich interessiere mich für...

Aufgaben

Kontakt

Jugendhilfeplanung ist ein Instrument zur Steuerung von Leistungen und Aufgaben der Jugendhilfe sowie deren systematischen und zukünftigen Gestaltung.

Ziel ist es, mit dem Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe positiver Lebensbedingungen für junge Menschen und Familien in Dresden zu erhalten oder zu schaffen, wie im §80(1) SGB VIII beschrieben:

Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe haben im Rahmen ihrer Planungsverantwortung

  1. den Bestand an Einrichtungen und Diensten festzustellen,
  2. den Bedarf unter Berücksichtigung der Wünsche, Bedürfnisse und Interessen der jungen Menschen und der Personensorgeberechtigten für einen mittelfristigen Zeitraum zu ermitteln und
  3. die zur Befriedigung des Bedarfs notwendigen Vorhaben rechtzeitig und ausreichend zu planen; dabei ist Vorsorge zu treffen, dass auch ein unvorhergesehener Bedarf befriedigt werden kann.

Die Planung erfolgt im Dialog mit den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe und unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen.

Rahmenkonzept für die Dresdner Kinder- und Jugendhilfe

Das Jugendamt hatte nach einem Beschluss des Stadtrates die Evangelische Hochschule mit der Erstellung einer Rahmenkonzeption für die sozialraumorientierte Weiterentwicklung der Dresdner Kinder- und Jugendhilfe beauftragt. Durch die Rahmenkonzeption sollen bessere Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in der Landeshauptstadt geschaffen und eine langfristigere Jugendhilfeplanung möglich werden. Stärkung, Profilierung und Entwicklung sozialraumorientierter präventiver Angebotsformen der Kinder- und Jugendhilfe sind die Ziele.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der Evangelischen Hochschule Dresden gGmbH stellten die Konzeption im November 2017 öffentlich vor.

Basierend auf der Rahmenkonzeption werden Fachleute aus dem Jugendamt und von Trägern der freien Jugendhilfe eine „Globalrichtlinie Sozialraumorientierung in Dresden“ erarbeiten. Erst wenn die Fachleute den Empfehlungen folgen und der Jugendhilfeausschuss die konkreten Maßnahmen beschlossen hat, werden diese umgesetzt.

Jugendbefragung 2016

12 000 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren wurden von Mitte November bis Ende Dezember 2016 nach ihren Freizeitaktivitäten und -wünschen gefragt, wie sie die Dresdner Kinder- und Jugendeinrichtungen nutzen und deren Arbeit einschätzen.

2 430 Fragebögen wurden ausgewertet. An der Umfrage haben sich mit 59 Prozent überdurchschnittlich viele Gymnasiastinnen und Gymnasiasten beteiligt.

Fast die Hälfte der Befragten kennt Jugendzentren, Kinder- und Jugendtreffs sowie Kinder- und Jugendhäuser in Dresden. Vor allem Kinder unter 14 Jahren nutzen die Freizeitangebote. Jugendliche geben oft an, dass ihnen zu wenig Zeit zur Verfügung steht, um Angebote der Jugendarbeit wahrzunehmen. Die Umfrage ergab, dass die jungen Menschen die meiste Freizeit zu Hause oder bei Freunden verbringen. An dritter Stelle wurde der Verband oder Verein genannt.

Die Befragten wünschen sich mehr Sportangebote mit jederzeit zugänglichen Sportanlagen, wie Bolz-, Fußball- und Sportplätze, Skater- und Bikeanlagen und Tischtennisplatten. Sie möchten sich mit Freunden treffen, gemeinsam chillen, sich aber auch bewegen, sportlich aktiv sein und Leute kennenlernen.
Die meisten befragten Jugendlichen halten sich in dem Stadtraum auf, in dem sie wohnen. Die Dresdner Altstadt ist für die Befragten attraktiver als die Neustadt. Einkaufszentren und Fußgängerzonen üben eine hohe Anziehungskraft aus, deshalb sollten Angebote hier anknüpfen.

Ihre Mobilität in der Stadt ist ihnen sehr wichtig und sie wünschen sich preiswertere bzw. kostenlose Fahrkarten für Bus und Bahn sowie gut ausgebaute Radwege. Kostenloses WLAN und freie bzw. deutlich ermäßigte Eintrittspreise in Bädern, Museen und Kinos stehen ebenso auf der Wunschliste der jungen Dresdnerinnen und Dresdner wie weniger Hausaufgaben, um über mehr Freizeit zu verfügen.

Am 22. Mai stellte die Projektschmiede gGmbH im Festsaal des neuen Rathauses die Jugendbefragung von 2016 mit einer Präsentation (siehe Link auf dieser Seite) vor.

Fragen und Hinweise zur Jugendbefragung richten Sie bzw. richtest du bitte tagsüber an:

Telefon: 0351-4885676 

E-Mail: jugendhilfeplanung@dresden.de zur Verfügung.

Kontakt

Jugendhilfeplanung (SG)

Landeshauptstadt Dresden
Jugendamt
Abt. Grundsatz , Planung und Verwaltung

Besucheranschrift

Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden

Zugang für Körperbehinderte


Themenstadtplan


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Dienstag 08:00 bis 12:00, 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 bis 12:00, 14:00 bis 18:00 Uhr

Sekretärin (Abt. Grundsatz , Planung und Verwaltung)

Drucken