Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/gruenes-dresden/gruenanlagen-parks/beutlerpark.php 06.07.2017 15:16:07 Uhr 20.10.2017 05:34:49 Uhr

Der Beutlerpark

Der Beutlerpark befindet sich südöstlich des Hauptbahnhofs.

Bereits in der Jungsteinzeit war die Gegend, in der sich heute der Beutlerpark befindet, wahrscheinlich besiedelt, denn es gibt reichliche Funde aus der Kugelamphoren- und Schnurkeramikkultur.

In den folgenden Jahrhunderten wurde das Gelände vorwiegend landwirtschaftlich genutzt.

Erst zu Beginn der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit der fortschreitenden Expansion der Stadt und insbesondere nach den Kriegsereignissen von 1866 änderte sich das. Bei den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Preußen und Österreich und deren Verbündeten wurden um Dresden insgesamt zehn Schanzen durch die einmarschierten Preußen errichtet – unter anderem auch diese im Süden der Stadt.

Herbststimmung im Beutlerpark
© Michael Müßiggang

Die städtebauliche Umgestaltung begann 1867 mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes, der aber erst 1910 - unter Berücksichtigung der Schanze als öffentliche Anlage - beschlossen wird.

Im März 1912 verpflichtete sich die Stadt Dresden, eine öffentliche Parkanlage auf dem Schanzenareal zu errichten. Im November 1913 übergab Stadtgartendirektor Wilhelm von Uslar der Bevölkerung die erste Parkanlage. Zuerst Schanzenpark genannt, hieß das Areal nach dem Tod von Oberbürgermeister Otto Beutler ab 1926 Beutlerpark.

1954 ging die Stadt Dresden daran, nicht nur die Kriegsschäden im Umfeld, sondern auch den teilweise zerstörten Park wieder instand zu setzen. Dabei erfolgte eine vollständige Umgestaltung des Kerngebietes des Parkes.

Der Park ist nach Sächsischem Denkmalschutzgesetz geschützt. Auf dieser Grundlage galt es, ihn neu zu bewerten. Die denkmalpflegerischen Ziele wurden zwischen 2005 und 2007 erarbeitet, um die Voraussetzungen für eine schrittweise Restaurierung und Instandsetzung des Parks zu schaffen. Als Ziel aller Erhaltungs- und Restaurationsarbeiten wurde der Zustand des zweiten Parks festgeschrieben, in dieser Form wird er denkmalgerecht erhalten: Die Bewahrung der stilistischen Besonderheiten und pflanzlichen Eigenarten der 1950er Jahre war durch das Vorhandensein relativ vieler Elemente aus dieser Zeit und des Planes von 1955 nahezu alternativlos und widerspiegelt den Zeitgeist und den Gestaltungswillen dieser Epoche in dieser Konzentration in Dresden wohl nirgends besser als hier.

In vier Bauabschnitten erfolgten die Restaurierungsarbeiten ab 2009 bis 2015/2016.

Wie kommt man zum Beutlerpark?

  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestellen Zellescher Weg oder Strehlener Platz)
  • zu Fuß: Hauptbahnhof-Friedrich-List-Platz-Hochschulstraße-Reichenbachstraße
  • mit dem Auto: Hauptbahnhof-Fritz-Löffler-Straße-Reichenbachstraße (Parkmöglichkeiten um den Beutlerpark)

Informationen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Unterstützen Sie uns beim Erhalt der Parkanlage

Mit Ihrer Spende für den FONDS STADTGRÜN können Sie uns bei der Pflege und Erhaltung des Beutlerparks unterstützen. Herzlichen Dank!

Kontakt Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft

Drucken

Partner