Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/heiraten-in-dresden/kraszewski-museum.php 20.07.2017 13:42:37 Uhr 25.11.2017 08:45:11 Uhr

Heiraten im Kraszewski-Museum

Foto des Trauraumes im Kraszewski-Museum
Trauraum im Kraszewski-Museum Foto: Franz Zadnicek

In einem wunderbaren Ambiente - in der Nordstraße 28 in Dresden-Neustadt - befindet sich das Kraszewski-Museum, welches dem polnischen Exilschriftsteller Jόzef Ignacy Kraszewski (1812-1887) gewidmet ist. Das Museum besteht seit 1960 als ein Ort des intensiven Dialoges zwischen Deutschen und Polen und kann sich rühmen, das erste binationale Museum Deutschlands zu sein. In dem als Trauraum genutzten Ausstellungsraum werden neben der Präsentation von Kraszewskis Leben und Wirken auch temporäre Ausstellungen gezeigt, die sich mit der Kultur und Geschichte beider Länder auseinandersetzen.

Der in Warschau geborene Schriftsteller wechselte sehr häufig seinen Aufenthaltsort, jedoch hat er nirgendwo so lange gewohnt wie in Dresden. Mit dem Haus in der Nordstraße fand Kraszewski einen Ort, der neben seiner „ländlichen Aussicht auf Wald, Wiese und Bach“ einen ruhigen Arbeitsplatz bot. Das Gebäude im Schweizer Landhausstil ist an der Priesnitz gelegen, einem kleinen Elbzufluss, der dem Anwesen seinen Charme verleiht. Vor allem lädt der Vorgarten in den Sommermonaten zum Verweilen ein. In einem Brief an seinen Bruder schrieb Kraszewski über sein Anwesen in der Nordstraße 28: „Bei mir ist es grün, die Bäume rauschen, und ich schreibe und schreibe und arbeite im Garten.“ Kraszewski vollendete hier ca. 160 Werke - darunter auch die bekannte Sachsentrilogie -, welche die drei Romane „Gräfin Cosel“, „Brühl“ und „Aus dem siebenjährigen Krieg“ umfasst, sowie einen historischen Zyklus von 29 Romanen zur Geschichte Polens.

Im Erdgeschoss des Museums befindet sich der Trauraum, der für die Eheschließung bzw. die Begründung einer Lebenspartnerschaft mit bis zu 30 Gästen zur Verfügung steht. In ruhiger Lage, vom Grün des Gartens und der Priesnitz umgeben, lädt der Vorgarten die Gäste nach der Zeremonie zum Verweilen ein: Ein Sektempfang an diesem einzigartigen Ort ist der ideale Abschluss eines ganz besonderen Momentes im Leben.

Kosten

Für die Eheschließung oder Begründung einer Lebenspartnerschaft im Kraszewski-Museum fallen neben den Verwaltungsgebühren zusätzlich

  • 200 Euro

Nutzungskosten an. Die Einzahlung erfolgt im Museum und ist nur in Form von Bargeld möglich.

Terminreservierung und Terminvergabe

Damit Sie Ihre Trauung frühzeitig planen können, bietet Ihnen das Standesamt die Möglichkeit, Ihren Wunschtermin 1 Jahr im Voraus jeweils Montag ab 8 Uhr zu reservieren. Alle anderen Termine innerhalb eines Jahres können Sie gern telefonisch oder per E-Mail über das Standesamt reservieren.

Die Eheschließungs-/Lebenspartnerschaftstermine sind vertraglich vereinbart und lassen sich im Online-Kalender (siehe unten) einsehen. Andere Termine sind nicht möglich.

Formalitäten zur Eheschließung/Lebenspartnerschaft

Alle Informationen zu Anmeldung, Trauzeugen und Gebühren finden Sie beim Anliegen "Eheschließung" bzw. "Lebenspartnerschaft" im Rathaus Online:

Organisatorische Hinweise

Musik, Fotos, Gäste, etc. - Hier unsere Hinweise.

Terminkalender

Im Krazewski-Museum kann am Samstag geheiratet oder eine Lebenspartnerschaft begründet werden. Es sind jeweils drei Termine im Angebot.

Die Trauungen beginnen jeweils 10 Uhr, 11 Uhr und 12 Uhr.

Der Kalender zeigt Ihnen, an welchen Tagen noch freie Termine verfügbar sind. Bei nur noch wenigen freien Terminen empfiehlt sich eine schnelle Terminreservierung über das Standesamt der Landeshauptstadt Dresden!

  • keine Eheschließungen
  • noch viele freie Termine verfügbar
  • noch wenige freie Termine verfügbar
  • alle verfügbaren Termine ausgebucht

November 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1819
20212223242526
27282930

Dezember 2017

MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Januar 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Februar 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728

März 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031

April 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Mai 2018

MoDiMiDoFrSaSo
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Juni 2018

MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Juli 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

August 2018

MoDiMiDoFrSaSo
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

September 2018

MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Oktober 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031

November 2018

MoDiMiDoFrSaSo
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Dezember 2018

MoDiMiDoFrSaSo
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
2425

Standesamt

Landeshauptstadt Dresden
Bürgeramt, Abteilung Standesamt


Besucheranschrift

Goetheallee 55
01309 Dresden



Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Telefon 0351-4888806
Fax 0351-4888803
E-Mail standesamt-eheschliessungen@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden

Kraszewski-Museum

Ansprechpartnerin

Frau Joanna Magacz


Besucheranschrift

Nordstraße 28
01099 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Straßenbahn 13 (Haltestelle Alaunplatz)
Straßenbahn 11 (Haltestelle Nordstraße)


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Drucken