Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/sehen/sehenswuerdigkeiten/altstadt/residenzschloss.php 18.07.2016 11:39:34 Uhr 26.08.2016 19:24:24 Uhr

Residenzschloss

Das Dresdner Residenzschloss war einst das Machtzentrum der sächsischen Kurfürsten und Könige. Erstmals im 14. Jahrhundert als Burganlage erwähnt, entstand im 15. Jahrhundert der vierflügelige Schlossbau. Nach der Vernichtung durch einen Brand 1701 erfolgte der Wiederaufbau des Schlosses unter August dem Starken.
Infolge von Luftangriffen in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs brannte das Schloss mit seinen rund 500 Sälen und Zimmern erneut bis auf die Grundmauern nieder. Der größte Teil der kostbaren Innenausstattung ging verloren.
1985 startete der Wiederaufbau als Museumskomplex der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Als erstes Museum zog das Kupferstich-Kabinett im Residenzschloss ein und präsentiert dort seit April 2004 seine Schätze. Im September 2004 wurde das Neue Grüne Gewölbe eröffnet. Seit September 2006 ist das Historische Grüne Gewölbe in seinen ursprünglichen Räumen zu bewundern.
Heute zeigt sich das Residenzschloss von außen im Stil der Neorenaissance, im großen Schlosshof mit seiner Sgraffito-Malerei im Stile der Renaissance. Der Hausmannsturm überragt das Ensemble und bietet einen wundervollen Überblick über die Altstadt.
Nach fünfjähriger Bauzeit ist seit 2010 auch die Englische Treppe im Dresdner Residenzschloss wieder begehbar und dient nun als Hauptzugang zu den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen.

Besucheranschrift

Taschenberg 2, 01067 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Straßenbahnlinie 4, 8, 9 bis Theaterplatz


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Historisches Grünes Gewölbe, Neues Grünes Gewölbe, Rüstkammer, Münzkabinett, Kupferstich-Kabinett


Besucheranschrift

Taschenberg 2 oder Kleiner Schlosshof, 01067 Dresden



Öffnungszeiten

Mi–Mo 10–18 Uhr, Di geschlossen

Drucken

Partner