Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2015/08/pm_006.php 13.08.2015 12:56:53 Uhr 24.03.2019 09:00:34 Uhr
05.08.2015

Dresden bei Aktion Stadtradeln erfolgreich

Dresden hat die bundesweite Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ erfolgreich abgeschlossen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Leipzig konnte sich die Landeshauptstadt mit 8 671 Kilometern Vorsprung vor Leipzig vorläufig den ersten Platz in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune“ sichern. Ob Dresden wieder wie in den Vorjahren am Ende der Aktion den ersten Platz innehaben wird, steht voraussichtlich Mitte August fest, wenn München seinen Aktionszeitraum beendet.

„Wir freuen uns, dass insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen, wissenschaftlichen Instituten und Verwaltungsmitarbeiter so zahlreich an der Aktion teilgenommen haben“, sagt Nora Ludwig, Radverkehrsverantwortliche der Landeshauptstadt. Ludwig weiter: „Immer mehr Dresdnerinnen und Dresdner lassen das Auto in der Garage und legen ihren Arbeitsweg umwelt- und gesundheitsbewusst mit dem Fahrrad zurück.“
Insgesamt radelten die Dresdner Teilnehmerinnen und Teilnehmer 1 077 011 Kilometer und umrundeten damit symbolisch fast 27 mal den Äquator. „Getreu dem Motto ,Kleinvieh macht auch Mist‘, reduziert jeder, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, den Ausstoß von Kohlendioxid, aber auch von Lärm, Ruß und anderen Schadstoffen“, sagt Ina Helzig, Leiterin des Klimaschutzbüros. Wobei 1 077 011 Kilometer keine Kleinigkeit sind, sondern 155 Tonnen weniger Kohlendioxid bedeuten.

Fahrradaktivstes Team mit den meisten Kilometern je Teammitglied sind die „Irradiated Bastards“, gefolgt von den Genussradlern und dem Regiebetrieb „Zentrale Technische Dienstleistungen“ der Landeshauptstadt Dresden. In der Kategorie Team mit den meisten Radkilometern radelten das Offene Team, das Team Dachschaden und das Gymnasium Bürgerwiese auf die ersten Ränge. Besonderen Grund zur Freude werden die Mitglieder des Teams Dachschaden von der Kirchgemeinde  Gruna haben. Sie traten, angefeuert von anonymen Spendern, in die Pedale, und erzielten einen erheblichen Beitrag für die Sanierung des Kirchendaches. Ursprünglich lag die Messlatte des Sponsors bei 10.000 Kilometern, am Ende radelte das Team 41 500 Kilometer. In der Dresdner Verwaltung hat das Straßen- und Tiefbauamt erneut den ersten Platz mit den meisten Radkilometern – 11 760 Kilometer – belegt.

Der Dank geht an alle Mitradler, auch an die, welche nicht in den oberen Rängen zu finden sind, aber dennoch jeden Tag bei Wind und Wetter aufs Fahrrad steigen. Eine Abschlussveranstaltung gibt es im Herbst dieses Jahres in gewohnter Form mit Verlosung von Preisen und kleinem Imbiss im Rathaus.

Drucken