Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de-light/stadtraum/umwelt/elbwiesen.php 03.01.2024 13:59:00 Uhr 18.04.2024 13:52:21 Uhr

Elbwiesen

Mit der Elbe und den Wiesen daneben ist Dresden eine besondere Stadt.

Die Dresdnerinnen und Dresdner lieben ihre Elbwiesen. Sie sind

  • Platz zur Erholung,
  • Arbeitsweg,
  • Strecke zum Gassi gehen,
  • Wiese für Picknick,
  • Naturlandschaft,
  • Treffpunkt,
  • Ort für Freizeit.

Die Elbwiesen sind aber auch wichtig als Gebiet

  • um Trinkwasser herzustellen,
  • an dem bei Hochwasser die Elbe abfließen kann,
  • für Schutzfläche und
  • für landwirtschaftliche Wiesen und Weiden.

So sehr wir Dresdnerinnen und Dresdner die Elbwiesen lieben, dürfen wir nicht vergessen:
Die Elbwiesen stehen unter Schutz!
Sie sind ein wichtiger Lebensraum für geschützte Pflanzen und Tiere.

Wir alle können dazu beitragen, die Elbwiesen zu schützen.
Dieser kleine Benimm-Ratgeber für Menschen mit Hund kann dabei helfen:

  • Bleiben Sie im Frühling und im Sommer mit Ihrem Hund immer auf den Wegen.
    Landwirte mähen das Gras als Futter für ihre Tiere. Deswegen darf Ihr Hund sein Geschäft dort NICHT machen.
  • Sammeln Sie das Häufchen Ihres Hundes auf und entsorgen Sie es.
    Wenn Kühe oder Kälber Heu mit Hundekot bekommen, werden sie sehr krank.
  • Lassen Sie keinen Abfall in der Natur liegen. Dresdnerinnen und Dresdner nehmen alles wieder mit. Seien Sie wie die Dresdnerinnen und Dresdner!
  • Leinen Sie Ihren Hund am Elbufer an. Das ist sicherer für ihn und für die wildlebenden Tiere.
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht nach Vögeln jagen. Alle wildlebenden Tiere und Vögel brauchen Ruhe. Nur so können sie gut leben und auch Nachwuchs bekommen. 

Diese Regeln gelten an den Elbwiesen für alle:

  • Man darf auf den Elbwiesen NICHT campen oder zelten.
  • Man darf an bestimmten Plätzen grillen und Lagerfeuer machen: Hier finden Sie diese Plätze in Alltagssprache: Lagerfeuer & Grillen
  • Man darf auf den Elbwiesen kein Moped oder Auto fahren, auch kein anderes Fahrzeug.
  • Radfahren darf man nur auf den Wegen. Der wunderschöne Elbe-Radweg geht von der Quelle der Elbe in Tschechien bis nach Hamburg.
  • Reiten darf man nur auf den gekennzeichneten Reitwegen.
  • Man darf keine großen Gegenstände oder Materialien im Schutzgebiet lagern. Es gibt Ausnahmen, wenn man ein Grundstück nutzt.
  • Man darf in der Landschaft nichts verändern. Das heißt, man darf keine Bäume knicken oder fällen und keine Pflanzen ausgraben.

Naturschutz

Teile der Elbwiesen stehen unter Naturschutz. Sie heißen Flächennaturdenkmäler.
Hier sind die Regeln besonders streng:

  • Man darf diese Denkmäler nicht beseitigen, zerstören, beschädigen, verändern oder stören.
  • Man darf nur die gekennzeichneten Wege benutzen.
    Sonst kann man Tiere erschrecken, die dann vielleicht ihren Nachwuchs verlassen.
  • Man darf hier nichts zurücklassen, keinen Abfall und auch sonst nichts.
  • Tiere und Pflanzen sind hier geschützt, man darf sie nicht stören. Dazu gehört: kein Lärm, keine Luftverschmutzung, keine Erschütterungen.
  • Man darf hier auch keinen Sport machen, nicht Rad fahren und nicht reiten.

Umweltamt

Landeshauptstadt Dresden

Geschäftsbereich Umwelt und Kommunalwirtschaft
Umweltamt


Adresse für Besuche

Bürozentrum Pirnaisches Tor
Grunaer Straße 2
01069 Dresden
1. Etage, N 105

Zugang für Menschen mit einer Behinderung


Karte mit Informationen über Dresden

Telefon 0351-4886201
Fax 0351-488996201
E-Mail umweltamt@dresden.de


Adresse für Briefe

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten

Montag: 9 bis 12 Uhr, ab 13 Uhr nach Vereinbarung
Dienstag: 9 bis 12, 13 bis 17 Uhr, 17 bis 18 Uhr nach Vereinbarung
Mittwoch: keine Sprechzeiten, Einzelfälle nach Vereinbarung
Donnerstag: 9 bis 12, 13 bis 17 Uhr, 17 bis 18 Uhr nach Vereinbarung
Freitag: keine Sprechzeiten, Einzelfälle nach Vereinbarung