Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/bildendekunst/kunst-im-oeffentlichen-raum/aktuelles.php 04.09.2020 15:25:32 Uhr 21.09.2020 12:27:38 Uhr

Aktuelles

KOSTBAR - Ein temporäres Kunstprojekt von Judy van Luyk

Bis zum Sommer 2021 markiert die niederländische Künstlerin Judy van Luyk das Gebäude Sidonienstraße 18, Ecke Peters­burger Straße, weithin sichtbar als „KOSTBAR". Trotz seiner prominenten Lage direkt gegenüber vom Hauptbahnhof steht es seit 30 Jahren leer und wird nun renoviert. Das Haus ist ein Überlebenskünstler, ein stummer Zeuge mehrerer gesellschaft­licher Umwälzungen und allein deshalb kostbar.

Judy van Luyk, die Dresden bereits durch ihre zweimonatige Künstlerresidenz im Jahr 2017 kennt, hüllt die Hauptfassade und eine Schmalseite über die Höhe von drei Stockwerken mit einem fotografischen Banner ein, das auf Meshgewebe gedruckt und am Baugerüst befestigt wird. Die fotografische Vorlage ihres Dresdner Projektes ist ein Modell aus Beton, in dem unter vielen gebohrten Löchern das Wort kostbar erkennbar wird. Judy van Luyk greift mit ihren Arbeiten auf subtile Weise vorhandene Strukturen auf und thematisiert Fragen von allgemeiner gesellschaftlicher Relevanz z. B. zur Architektur und ihrer Bedeutung oder sprachlichen Kodierungen, die jenseits von nationalen Grenzen liegen. Die jetzige Arbeit setzt sich klar mit dem Raum auseinander und regt aus einer besonderen Perspektive die Sensibilisierung im Umgang mit dem Stadtraum an.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Galerie Ursula Walter, der Kunstkommission für Kunst im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt Dresden und dem Eigentümer des Gebäudes, der Immopact Immobilien GmbH, realisiert.

„KOSTBAR“ ist außerdem Teil der dreiteiligen Veranstaltungsreihe DUTCH CONTEMPORARY 1-3, mit der die Galerie Ursula Walter in diesem Jahr den Schwerpunkt auf niederländische zeitgenössische Kunst und die Vertiefung des Künstleraustauschs zwischen den Partnerstädten Rotterdam und Dresden setzt.

Projektzeitraum: September 2020 bis Juni 2021
Ort: Sidonienstraße 18, 01069 Dresden

Eröffnung
Freitag 11.9.2020, 17 Uhr Sidonienstraße 18, 01069 Dresden
Begrüßung durch Dr. David Klein, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz
Einführung durch Mathias Wagner, Vorsitzender der Kunstkommission Dresden

 



Drucken

Partner