Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/smartcity/visorapp.php 26.09.2019 08:34:14 Uhr 02.10.2020 01:23:40 Uhr

Rathaus nimmt barrierefreies Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte in Betrieb

Das Startup visorApps stellt sich im Rahmen der städtischen Innovationsförderung vor.

Mitte September 2019 lud das Amt für Wirtschaftsförderung und das Startup visorApps in das Dresdner Rathaus ein, um ein neuartiges barrierefreies Indoor-Leitsystem vorzustellen. Der Ideengeber und Gründer des Startups, Dr. Jan Blüher, ist selbst sehbehindert und stellte vor Ort die Funktionsweise seiner App „BlindFind“ und die mit ihr korrespondierenden „visorBoxen“ vor. „Mit der schrittweisen Ausstattung des Rathauses mit diesem Smartphone-tauglichen Navigationssystem gehen wir einen innovativen Schritt in Richtung digitale Verwaltung in Dresden. Wir freuen uns, dass es wieder einmal ein Projekt aus dem städtischen Innovationsförderprogramm zu einer erfolgversprechenden Unternehmung geschafft hat“, erklärte Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes Wirtschaftsförderung. Das Leitsystem kommt bereits während der Ostrale und in der Einrichtung des Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e. V. in der Strehlener Straße erfolgreich zum Einsatz.

Die App „BlindFind“ ist in ihrer Form einmalig, denn die sonst weit verbreitete Navigation für Blinde und Sehbehinderte per GPS des Smartphones funktioniert insbesondere in Gebäuden nicht. Taktile oder gar akustische Leitsysteme sind selten und meist nur rudimentär ausgebaut, so dass eine eigenständige Orientierung in fremden Gebäuden meist unmöglich ist. VisorApps greift mit „BlindFind“ und den „visorBoxen“ diesen Gedanken auf: Das System nutzt eine akustische Orientierung, wie sie bereits im Blinden-Informations-System (BLIS) in den Dresdner Straßenbahnen und Bussen verwendet wird. Eine neue Technologie-Plattform macht das System flexibel und erweitert es für die Anwendung vieler naher beieinanderliegender Orte. So werden wichtige Gebäudepunkte mit Bluetooth-Boxen, den sogenannten „visorBoxen“, ausgestattet, die relevante Informationen bereitstellen. Wichtige Orte in einem Gebäude wie Fahrstühle, Treppen, Toiletten, Räume werden damit akustisch vermittelt und geben dem App-Nutzer Orientierung. Das übertrifft bisherige Lösungen in Genauigkeit und Nutzerfreundlichkeit.

Die Neuentwicklung von visorApps ist ein Projekt der Innovationsförderung der Landeshauptstadt Dresden, welche vom Amt für Wirtschaftsförderung maßgeblich begleitet und verantwortet wird.

Drucken

Partner