Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/smartcity/bauwesen.php 07.06.2018 11:58:52 Uhr 20.06.2019 22:32:02 Uhr

ZAFT an der HTW Dresden & tp management GmbH

Digitalisierung des Bauwesens

Die Digitalisierung des Bauwesens ist in aller Munde. Statt analoger Bauzeichnungen werden zunehmend Modelle der gebauten Umwelt digital erstellt, übermittelt, analysiert und visualisiert. Dieser Megatrend wird unter dem Begriff „Building Information Modeling“ (BIM) zusammengefasst. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) definiert BIM als „eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet […] ausgetauscht […] werden.“

Die Partner des geplanten Kompetenzverbundes wollen die Entwicklung des BIM-Trends nicht passiv abwarten, sondern in einem einjährigen „Kompetenzsprint“ aktiv gestalten. Als thematischen Schwerpunkt haben die Unternehmen technologische Herausforderungen identifiziert, die die Vermessung für BIM und den geographischen Kontext von Baumaßnahmen betreffen. Die Ergebnisse der vier Arbeitspaket (Pilotprojekt, Best-Practice Handbücher „Geodäsie und BIM“, Standardisierung und Software –Tools) werden gemeinfrei veröffentlicht. Vom Kompetenzaustausch profitieren Dresdner Unternehmen im beruflichen Alltag. Durch die fachöffentliche Präsentation der Ergebnisse des DD-BIM Kompetenzsprintes gewinnt der Wirtschaftsstandort Dresden bundesweit weiter Attraktivität.

Drucken

Partner