Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/smartcity/KoSeBOT.php 03.07.2019 10:30:35 Uhr 26.08.2019 10:22:10 Uhr

Wandelbots GmbH & HTW Dresden: Kontext-Sensitive Cobotik KoSeBOT

Projektteam mit Prof. Dirk Reichelt (HTW)
Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung Dresden, bei der Übergabe eines Förderschecks an das Startup Wandelbots im März 2018.

Moderne Produktionsanlagen sind ohne Roboter nicht mehr denkbar. Durch eine hohe Zuverlässigkeit, geringe Ausfallzeiten und das Arbeiten in Gefahrenbereichen sind Roboter der Garant für schnelle Produktion in hohen Stückzahlen. Durch die Trendwende unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ stehen viele Unternehmen heute vor der Herausforderung, hochgradig individualisierte Produkte kostengünstig herzustellen. Aus diesem Grund gilt es Ansätze zu entwickeln und zu etablieren, die die Kosten und die Implementierungszeit von Automatisierungsprozessen entscheidend zu senken. Darüber hinaus wird die Mensch-Roboter-Kollaboration ein wichtiger Bestandteil sein: CoBots - Roboter, die gemeinsam mit Menschen arbeiten. Speziell für den Standort Dresden, als größter Mikroelektronikstandort Europas, spielen Innovationen im Bereich der Automatisierung eine entscheidende Rolle. Der Bereich der Mensch-Roboter-Kollaboration ist darüber hinaus noch weitestgehend unbeachtet.

KoSeBoT ist ein Verbundprojekt zwischen dem Start-up Wandelbots und der Professur für Informationsmanagement der HTW Dresden. Wandelbots arbeitet an einer Lösung um die Programmierung adaptiver Steuerungssoftware für Roboter für jeden Menschen zugänglich zu machen. Dafür wird das heute noch teure, komplexe und langwierige Schreiben von Programmcodes durch demonstrationsbasiertes Anlernen ersetzt. Nichtprogrammierer können Roboter in Automatisierungsprozessen durch das Vormachen von Arbeitsschritten mit Hilfe intelligenter Kleidung „programmieren“.

Prof. Dirk Reichelt von der HTW Dresden leitet die Industrie 4.0-Modellfabrik, die eine beispielhafte Produktionsanlage bereitstellt, um neue und moderne Ansätze für die Digitalisierung der Industrie zu erproben.

Ziel des Vorhabens KoSeBoT ist es, einen Demonstrator für die interaktive Mensch-Roboter Kollaboration (CoBotik) zugänglich zu machen. Wandelbots wird zeigen, wie das Anlernen von CoBots mithilfe intelligenter Kleidung deutlich vereinfacht und beschleunigt werden kann. Dazu wird ein beispielhafter Arbeitsschritt in der Modellfabrik durch einen adaptiven und intelligenten Cobot erweitert. Dieser ist durch verschiedene Sensorsysteme in der Lage, sich auf die individuellen Gegebenheiten des menschlichen Mitarbeiters anzupassen. Durch KoSeBot soll dazu beigetragen werden, Dresden als Leuchtturm für moderne Automatisierungstechnologien sichtbar zu machen. Das Projekt dient als Blaupause für die Implementierung moderner CoBots.

Neuigkeiten

Wandelbots auf Platz 4 der Forbes-Liste
Forbes hat eine Liste von 30 vielversprechenden Start-ups aus dem Bereich Künstliche Intelligenz aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengestellt. Die Wandelbots GmbH aus Dresden steht auf Platz 4 der Liste. Die Landeshauptstadt Dresden hat in ihrem ersten Call zur Innovationsförderung frühzeitig das Potenzial des Projektes erkannt und das Unternehmen sowie die HTW Dresden im Projekt KoSeBoT finanziell unterstützt.
weiterlesen

Drucken

Partner