Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/open-data-camp-2019.php 29.11.2019 12:15:39 Uhr 07.12.2019 18:01:34 Uhr
Kopfgrafik
© Eibe Sönnecken

Open Data Camp 2019: „Digitale Welten" mit Geodaten

Hackathon liefert neue digitale Anwendungen für Dresden

Die Sieger des Open Data Hackathons sind eine Anwendung für eine Dresden-Rundtour auf Basis einer dynamischen Routenführung und das Projekt „VV Wo?“, welches mit Hilfe von Spracherkennung Auskünfte zu öffentlichen Verkehrsverbindungen in Dresden ermöglicht. Am Ende der zweitägigen Veranstaltung am vergangenen Sonnabend, 9. November und Sonntag, 10. November, wurde außerdem das Projekt „Stadtupdate“ ausgezeichnet, welches Bürger abhängig vom Wohnort zu Ereignissen aus dem Stadtrat oder zu Baustellen in der Stadt informiert. Ein „Bauplatzfinder“ überzeugte mit seiner Visualisierung. Wegen der Vielfalt der innovativen Ideen hat der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung (GeoSN) kurzer Hand einen Sonderpreis für eine 3D Druck-Lösung vergeben. Das preisgekrönte Team entwickelte einen Workflow, mit dem Luftbilder auf ein digitales Höhenmodell gemappt und in 3D gedruckt werden können, was im Makerspace mit einem 3D-Gipsdruck realisiert wurde.

„39 kreative Datenprofis entwickelten innerhalb von zwei Tagen 13 Prototypen auf Basis offener Daten“, berichtet Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, über das Ergebnis. Gemeinsam mit Jens Opitz, dem Vereinsvorsitzenden vom GDI Sachsen e.V. hatte er am Sonnabend die Veranstaltung eröffnet. „Die Bereitschaft neue Wege mit offenen, für jedermann zugänglichen Daten zu gehen und neue funktionelle Ideen im Rahmen eines Hackathons zu entwickeln, ist zukunftsweisend“, sagt Jens Opitz stolz. „Deshalb unterstützen wir als Wirtschaftsförderung diesen Gedanken auch weiterhin und hoffen spätestens 2021 auf die Fortschreibung dieser Erfolgsgeschichte“, so Franke weiter.

Das war das ODC 2019

Der programmatische Titel "Open Data Camp: „Digitale Welten" mit Geodaten“ verweist auf den Schwerpunkt der bereitgestellten Daten. Aus diesem Grund wurde der Hackathon im Rahmen des EU-Projektes MAtchUP des Amtes für Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem GDI Sachsen e.V. und weiteren Partnern wie der Geoinformatik der TU Dresden im Makerspace der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek durchgeführt, Bereichsbibliothek Drepunct | Zellescher Weg 17 | 01069 Dresden. Unter dem Hashtag #odcDresden19 kann sich auch weiterhin zum Open Data Camp austauscht werden.

In Zusammenarbeit mit

Das ODC 2019 in Bildern

  • ODC2019_1.jpg
  • ODC2019_2.jpg
  • ODC2019_3.jpg
  • ODC2019_4.jpg
  • ODC2019_5.jpg
  • ODC2019_6.jpg
  • ODC2019_7.jpg
  • ODC2019_8.jpg
  • ODC2019_9.jpg
  • ODC2019_10.jpg
  • ODC2019_11.jpg
  • ODC2019_12.jpg
  • ODC2019_13.jpg
  • ODC2019_14.jpg
ODC2019_1.jpg ODC2019_2.jpg ODC2019_3.jpg ODC2019_4.jpg ODC2019_5.jpg ODC2019_6.jpg ODC2019_7.jpg ODC2019_8.jpg ODC2019_9.jpg ODC2019_10.jpg ODC2019_11.jpg ODC2019_12.jpg ODC2019_13.jpg ODC2019_14.jpg

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 Research and Innovation Programme under Grant Agreement No. 774477.

Drucken

Partner