Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/branchenvielfalt/kulturwirtschaft/kunstmarkt.php 08.10.2018 15:24:20 Uhr 17.06.2019 08:06:37 Uhr

Kunstmarkt in Dresden

Dresden zeichnet sich durch eine differenzierte Kunstlandschaft aus.

Die Dresdner Kunstlandschaft nimmt trotz aller Rückgänge eine herausragende Bedeutung innerhalb der Stadt ein. Darüber hinaus verfügt die Landeshauptstadt Dresden (LHD) über zahlreiche renommierte Museen und Ausstellungen. Deren Strahlkraft reicht weit über die Stadtgrenzen hinaus. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, das Albertinum, die Ostrale, die Gemäldegalerie Alte Meister sowie das Kunsthaus Dresden sind hierfür nur einige Beispiele. Diese Angebote sind zwar weniger ökonomischer Natur, leisten aber gleichwohl einen essentiellen Beitrag für die Attraktivität und Strahlkraft der Stadt.

Die Dresdner Hochschule für Bildende Künste sorgt überdies für eine kontinuierliche Verjüngung der Dresdner Kunstszene. Im Wintersemester 2016/ 2017 waren allein 528 Studierende hier eingeschrieben. Ihre kreativen Ideen bilden eine wichtige Basis für die zukünftige Entwicklung der Dresdner Kunstlandschaft. In der Vergangenheit konnte deren Absolvent Eberhard Havekost mit der neuen Stilrichtung „Dresden Pop“ sogar bemerkenswerte internationale Aufmerksamkeit erregen. Kunst nimmt auch im öffentlichen Raum eine besondere, teils kontroverse Bedeutung ein, wie die „PostIt“-Installation oder die Aleppo Busse in Dresden zeigen. Die damit in Verbindung stehende große öffentliche Wahrnehmung zeigt auch die Relevanz von Kunst für die Stadt Dresden. Auch Streetart nimmt zunehmend einen hohen Stellenwert ein, wie das Urban Streetart Festival LackStreicheKleber oder die Ausstellung "Magic City - Die Kunst der Straße" belegen.

Bildinformation

Der Dresdner Künstler Philipp Gloger bewegt sich im Kontext Malerei, Grafik und Objekten.

Drucken

Partner