Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/sehen/musikstadt-dresden.php 09.02.2024 14:41:05 Uhr 01.03.2024 14:25:09 Uhr

Musikstadt Dresden

Oper, Electronic, Kirchenmusik, Punk, Jazz – es gibt kein Genre der Musik, das in Dresden nicht live zu erleben ist.

Themen

Musikalischer Kalender 2024

Klassik & mehr

Jazz

Jazzclub Tonne

Motschmann live, Jazzclub Tonne

Vom Nachwuchs bis zum internationalen Star begegnet man in der "Tonne" allen Spielarten des Jazz in über 100 Livekonzerten jährlich. Bei der Auswahl der Künstler wird auf Außergewöhnliches geschaut. Qualität und Spielfreude stehen im Fokus. Die ganze Bandbreite des Jazz wird erlebbar: Jazz, Soul, Funk, World Music und Protagonisten der Singer-Songwriterszene. Darüberhinaus hört man über künstlerische Grenzen in Richtung Rock, Pop oder elektronischer Musik. Diese einzigartige Mischung macht die "Tonne" zu einem der bekanntesten deutschen Clubs in der Jazzszene.

Die Location befindet sich im Kurländer Palais, in einem Gewölbekeller inmitten der Dresdner Altstadt. Schon zu DDR-Zeiten wurde in dem historischen Gebäude gejazzt. Nach einer Rekonstruktion des Kurländer Palais' Anfang der Zweitausender Jahre ist der Jazzclub nun seit 2015 wieder in dem Gewölbekeller, der namensgebenden "Tonne", beheimatet.

Dixieland Festival Dresden

Dixielandfestival, Jazzrundfahrt mit der Dixietram

Das INTERNATIONALE DIXIELAND FESTIVAL Dresden lädt jährlich zu zahlreichen Tagen voller mitreißendem Jazz ein. Seit 2023 zeigt sich das weltweit größte und älteste Festival für Traditional Jazz besonders jung und tanzbar und folgt damit einem faszinierenden internationalen Trend.

Auf der ganzen Welt erfährt Swing eine bemerkenswerte Renaissance. Swingtanz ist, mit all seinen facettenreichen Tanzstilen, vor allem unter jungen Leuten stark in Mode gekommen und wird vielerorts regelmäßig und zu ganz unterschiedlichen Anlässen praktiziert. Und genau diese „Tanz“-Musik, dieser Jazz aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts vermag es, mit seiner Lebensfreude, Leichtigkeit, Leidenschaft und Unbeschwertheit viele junge Leute in seinen Bann zu ziehen. Dieser Jazz, der früher fast nur von „alten Hasen“ gespielt wurde, wird heutzutage mehr und mehr von jungen Musikern, ob als Band oder solistisch, auf dem Niveau der musikalischen Elite herzerfrischend neu interpretiert, ohne dabei die Wurzeln dieser Musik zu verlassen.

Die 51. Ausgabe des INTERNATIONALEN DIXIELAND FESTIVALS wartete im Mai 2023 mit über 280 Stunden Traditional Jazz auf Weltniveau auf, davon sind über 140 Stunden eintrittsfrei, und werden mit herzerfrischender Spielfreude von 37 Bands und Solisten aus 8 Ländern in 53 Veranstaltungen interpretiert.

Jazztage Dresden

Candy Dulfer Band im Ostra-Dome, Jazztage Dresden

Seit über 20 Jahren laden die Jazztage Dresden, inzwischen eines der größten Jazzfestivals in Deutschland, alljährlich zu rund 80 Konzerten ins sächsische Elbflorenz.

Zu den Konzerten mit Weltstars der Jazz-Szene, mit Ensembles aller Kontinente und den Rising-Stars von Morgen aus nah und fern reisen alljährlich rund 40.000 Gäste aus aller Welt im Oktober-November nach Dresden.

Die Gestaltung der Festivalprogramme spiegelt die künstlerische Triebfeder der Festivalmacher, Jazz in der gesamten Vielfalt und Bandbreite seiner Genres und Stile und der permanenten Weiterentwicklung seiner selbst zu präsentieren. Der Bogen spannt sich von Swing, Tradicional, Latin und Afro über Singer-Songwriter, Funk, Bebop, Blues, Avantgarde bis hin zu Modern und Experimental. Ergänzt um den besonderen Fokus auf genre- und stilüberschreitende Projekte wie Jazz-Klassik, Swing-Electro oder Worldmusic-Techno.

Klubkultur

Äußere Neustadt am Abend

An den Albertplatz als Ausgangspunkt für die ankommende Partygemeinschaft an den wochenendlichen Abenden schließt sich die Äußere Neustadt, die als heißes und knisterndes Szeneviertel gilt. In dieser Partyzone gibt es um die 150 Bars und Clubs, die zum Vergnügen einladen.

Beim Bar-Hopping sollte ein Abstecher in die Studentenbar Hebedas, eine der ältesten und meistbesuchtesten Bars der Neustadt mit seiner winzigen Zebradisko, nicht fehlen. Auch das Alte Wettbüro kann mit seiner Vielfalt glänzen, denn dort kann man neben einem kühlen Bier im Biergarten auch zu elektronischen Beats tanzen.

Dresdens lebendige Klubszene bietet Musik vom Feinsten, durchfeierte Nächte, gute Drinks und Abstand vom Alltag. Zahlreiche Klubs gehören dem KLUBNETZ Dresden an und stehen für Partys, Konzerte und Festivals.

Nahezu jedes Musikgenre wird bedient: Techno gibts im Sektor Evolution und in der Paula, im Klub Koralle House und in der Chemiefabrik wird mit Indie-, Rockacts, aber auch Heavy Metal oder Punk gefeiert. Neben Musik gibt es auch Raum für Kunst und Literatur, beispielsweise in der Scheune und der Groovestation.

Der Ostpol bietet puren Sechziger-Jahre-Charme einer Wohngebietskneipe mit breitem Spektrum an Veranstaltungen und ebenso buntem Publikum.

KLUBNETZ Dresden – Übersicht aller Klubs

Rund um die Musik in Dresden

Konzertarchitektur

Carl-Maria-von-Weber-Museum

Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden

Das Carl-Maria-von-Weber-Museum bezaubert als ein authentischer Lebens- und Wirkungsort eines der wichtigsten deutschen Komponisten. Es ist das einzige Museum weltweit, das Carl Maria von Weber (1786-1826) gewidmet ist.

In das Winzerhaus in Hosterwitz zog sich der Dresdner Hofkapellmeister mit seiner Familie zurück und erlebte hier die glücklichsten Momente seines Lebens. Es entstanden zahlreiche Kompositionen, wie seine Opern „Euryanthe“ oder „Abu Hassan“, viele Lieder und Kammermusik. Seine berühmte Oper „Der Freischütz“ mag durch Ausflüge in die Sächsische Schweiz inspiriert worden sein.

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts pflegte man in dem Winzerhaus das Andenken des Komponisten, 1948 entstand im Erdgeschoss die erste Ausstellung und 1957 wurde die Gedenkstätte offiziell eröffnet. Seit 2005 gehört das Carl-Maria-von-Weber-Museum zu den Museen der Stadt Dresden. In den originalen Räumen erinnern Möbel, Kunstwerke und Zeitzeugnisse an den Komponisten und sein Umfeld. Das Flair des authentischen Ortes ist bei Konzerten, Vorträgen, musikalisch-literarischen Veranstaltungen und Gartenkonzerten erlebbar.

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Für ihr außergewöhnlich breites Spektrum an Studienmöglichkeiten auf herausragendem Niveau ist die Hochschule für Musik Dresden bekannt. An zwei Fakultäten werden zukünftige Musikerinnen und Musiker aber auch Pädagoginnen und Pädagogen ausgebildet. Über 700 eingeschriebene Studierende aus vielen Nationen der Erde zählt die Hochschule aktuell.

Die Hochschule für Musik Dresden ist der größte Konzertveranstalter in der Region. Über 400 Veranstaltungen finden alljährlich im modernen Konzertsaal, in kleineren Hochschulsälen und in mehreren externen Veranstaltungsorten statt. Die Vielfalt der Angebote ist einzigartig und reicht vom Workshop über Wettbewerbe bis zur Meisterklasse, vom Liederabend bis zur Opernproduktion und von Kinder- und Kammermusikkonzerten über Sinfonie- und Absolventenkonzerte bis hin zu Band Summit, Jazzfestival und Open-Air-Veranstaltungen.