Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/verkehr/mobilitaetsmanagement/multimobil/wie/040-Carsharing.php 05.09.2019 08:33:37 Uhr 06.12.2021 20:15:50 Uhr

Carsharing

Carsharing-Standorte

Als pauschale Aussage im Carsharing gilt, dass es sich finanziell lohnt, wenn das eigene Fahrzeug weniger als 10.000 Kilometer im Jahr zurücklegt und auch der Anspruch besteht, ein modernes, emissionsarmes Fahrzeug zu fahren. Carsharing macht keinen Sinn, wenn Du das Auto täglich für den Weg zur Arbeit benötigst, da sich der günstige Preis im Carsharing durch die Nutzung eines Autos durch verschiedene Menschen ergibt. Wenn das Auto ganztags irgendwo auf einem Firmenparkplatz parkt, ist das nicht möglich.

Der mit Abstand größte Anbieter mit 250 Fahrzeugen und über 100 Stationen in Dresden ist die Firma teilAuto, wo das Mieten verschiedener Fahrzeugklassen möglich ist. Bei allen Anbietern ist aus Versicherungsgründen eine Anmeldung erforderlich.

Eine Fahrt kann dann per Handy-App, Internet oder telefonisch gebucht werden. Den Zugang zum Fahrzeug erhältst Du per Karte oder Handy-App. Du musst vorher die Dauer der Fahrt angeben, kannst diese aber ggf. auch verlängern. Der Preis setzt sich dann aus dem Zeitpreis und dem Kilometerpreis zusammen. Die Rechnungslegung erfolgt normalerweise monatlich. Dort ist jede einzelne Fahrt ausgewiesen. Im Kilometerpreis ist Benzin bereits enthalten. Bei teilAuto kostet eine Fahrt zum Baumarkt im Rahmentarif mit einem Ford Fiesta (3 Stunden, 15 km Länge) 10,20 Euro.

In Dresden nutzen über 8.000 Menschen Carsharing. Details zur Nutzung und auch Tarifrechner bieten die jeweiligen Anbieter auf Ihrer Website an. Auch für lange Urlaubsfahrten werden geeignete Tarife angeboten. Hier kann aber auch teilweise der klassische Mietwagen eine Alternative sein.

Die DVB AG kooperiert in Dresden mit dem Anbieter teilAuto. Dadurch werden Rabatte auf den Grundpreis gewährt und Anmeldungen sind auch in einigen DVB-Servicezentren möglich.

Über verschiedene Internetportale ist auch privates Carsharing möglich, wobei hier selten stundenweise Nutzungen angeboten werden. Halbtagestarife bieten auch Vermieter wie Carl und Carla und andere Kleinbusvermieter an. Diese Angebote unterliegen aber beständigen Änderungen. Zudem bestehen auch private Mitfahrbörsen, die aber für die innerstädtische Mobilität in Dresden noch keine Rolle spielen.

Drucken

Partner