Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/hochwasser/oeffentlichkeitsbeteiligung/dresdner-altelbarm.php 05.03.2021 11:21:18 Uhr 23.06.2021 13:49:56 Uhr

Dresdner Altelbarm – zwischen Zschieren und Tolkewitz: Konzept zur hochwasserangepassten Gestaltung

Aktuelle Offenlage

Zurzeit findet keine Offenlage statt.


Das mit den Hinweisen und Anregungen aus der Offenlage überarbeitete Konzept wurde am 4. Juni 2020 vom Stadtrat beschlossen: Stadtratsbeschluss V0168/19

Hochwasser 2013 – Tolkewitz: Einmündung des Altelbarms in die Elbe
Mit dem Gestaltungskonzept wird dargestellt, welche Handlungsfelder aus Hochwassersicht im Abflussgebiet der Elbe im Altelbarm erforderlich sind
Die festgesetzten Überschwemmungsgebiete und überschwemmungsgefährdete Gebiete sind im Themenstadtplan abrufbar

Der Stadtrat hat die Stadtverwaltung Dresden im Juni 2019 beauftragt, als Grundlage für künftige Planungen und Entscheidungen ein Konzept zur hochwasserangepassten Gestaltung des Abflussgebietes im Altelbarm zu erarbeiten. Im Rahmen der Offenlage vom 21. Oktober bis 8. November 2019 konnte jede Bürgerin und jeder Bürger Anregungen und Überlegungen einbringen.

Das Konzept wird weiterhin hier bereitgestellt:

Die Präsentationen, mit denen das Konzept vorgestellt wurde, sind hier abrufbar:


Hinweis

Das Gestaltungskonzept selber enthält keine Aussagen zur Weiterentwicklung der finanziellen und sonstigen Unterstützung der freiwilligen Aufgabe einzelner Kleingartenparzellen durch die Landeshauptstadt Dresden. Ebenso können im Konzept keine Aussagen zum weiteren Verfahren für Fristverlängerung der wasserrechtlichen Genehmigung getroffen werden.

Der aktuelle Stand zum Umgang mit Kleingärten im Abflussbereich der Elbe, insbesondere im Altelbarm im Dresdner Osten, ist hier abrufbar.

Weitere Informationen und Erläuterungen, zum Beispiel zu den festgesetzten Überschwemmungsgebieten und überschwemmungsgefährdeten Gebieten, stehen im Themenstadtplan unter "Umwelt" in der Themengruppe "Hochwasser" sowie unter www.dresden.de/hochwasser zur Verfügung.

Drucken

Partner