Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/wettbewerbe/Erlweinpreis-2020.php 21.10.2021 11:11:01 Uhr 29.11.2021 01:45:48 Uhr

Erlweinpreis 2020

Nach mehrmaligen pandemiebedingten Verschiebungen beriet am 13. Oktober 2021 eine Jury bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Stadtrates, der Fakultät Architektur der TU Dresden, der Architektenkammer Sachsen, der Ingenieurkammer Sachsen, des Bundes Deutscher Architekten Sachsen und der Sächsischen Akademie der Künste, Klasse Baukunst sowie dem Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften über die Vergabe des Preises und der Besonderen Anerkennungen. Die Jury unter Leitung von Prof. Jörg Joppien, Dekan der Fakultät Architektur an der Technischen Universität Dresden, hatte 21 Projekte zu begutachten. Eingereicht werden konnten Bauvorhaben, die auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Dresden realisiert wurden. Der Fertigstellungstermin des Bauvorhabens musste zwischen dem 1. Januar 2016 und dem 31. Dezember 2019 liegen. Die Jury entschied wie folgt:

Der Erlweinpreis 2020 wird vergeben für den

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in Johannstadt

Standort: Striesener Straße 31 bis 33

Architekt: Peter Zirkel - Gesellschaft von Architekten, Dresden

Bauherr: Wohnungsgenossenschaft Johannstadt

Das Bild zeigt den Gewinner des Erlweinpreises 2020, das Wohn- und Geschäftshaus Johannstadt auf der Striesener Straße.
Wohn-/Geschäftshaus Johannstadt

Eine Besondere Anerkennung der Jury erhalten die folgenden Vorhaben:

Brühlsche Terrasse, Museum der Festung Dresden

Standort: Brühlsche Terrasse

Architekt: Architekturbüro Raum und Bau GmbH, Dresden

Bauherr: Freistaat Sachsen vertreten durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I

Museum der Festung Dresden Brühlsche Terrasse

Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium
Umbau, Sanierung und Erweiterung eines Gymnasiums mit Sporthalle, Pausenhof und Sportfreiflächen

Standort: Bernhardstraße 18

Architekt: RBZ Generalplanungsgesellschaft mbH bestehend aus: AGZ Zimmermann Architekten GmbH und Architekturbüro Raum und Bau GmbH, Dresden

Bauherr: Landeshauptstadt Dresden, Schulverwaltungsamt vertreten durch die STESAD GmbH

Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium

Schwimmsportkomplex Freiberger Platz
Neubau 50m Wettkampfschwimmhalle, denkmalgerechte Sanierung der alten 50m Schwimmhalle, Neubau Foyer und Sauna

Standort: Freiberger Platz

Architekt: ARGE SSK bestehend aus: CODE UNIQUE Architekten GmbH und DÄHNE Architekten PartGmbB, Dresden

Bauherr: Dresdner Bäder GmbH

Schwimmsportkomplex Freiberger Platz

Alle eingereichten Arbeiten sind vom 21. Oktober bis einschließlich 9. November 2021 in der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Dresden, World Trade Center, Erdgeschoss, Ausstellungsraum des Stadtmodells, Ammonstraße 70, 01067 Dresden zu sehen. Geöffnet ist Montag und Freitag 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Mittwoch geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Hintergrund

Hans Erlwein hat in seiner Wirkungszeit als Dresdner Stadtbaurat von 1904 bis 1914 zahlreiche Bauten für die Stadt entworfen und errichtet, mit denen er Maßstäbe für die gestalterische Bewältigung von Bauaufgaben für Profanbauten innerhalb eines sensiblen Stadtgefüges und deren Verknüpfung mit technischen Neuerungen im Industriebau setzte.

In Würdigung seiner Verdienste um die architektonische Qualität von in der Öffentlichkeit wirksamen Bauten vergibt die Landeshauptstadt Dresden seit dem 125. Geburtstag von Hans Erlwein im Jahr 1997 den Erlweinpreis. 

Der Erlweinpreis wird für Bauvorhaben vergeben, die sich insbesondere durch architektonische Qualität und Wirksamkeit in der Öffentlichkeit auszeichnen. Die Vergabe des Erlweinpreises der Landeshauptstadt Dresden steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters.

Der Erlweinpreis besteht aus einer Urkunde und einem Geldpreis in Höhe von 10 000 Euro für die Architektin/den Architekten bzw. die Ingenieurin/den Ingenieur sowie einer Urkunde und einer Plakette für die Bauherrin/den Bauherren.

Das Foto zeigt Hans Erlwein.

Drucken

Partner