Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/sanierung/Sanierungsgeb-Friedrichstadt.php 22.06.2022 15:17:35 Uhr 01.12.2022 16:43:40 Uhr

Sanierungsgebiet Friedrichstadt

Von 2004 bis voraussichtlich 2024 ist Friedrichstadt eines der elf förmlich festgelegten Sanierungsgebiete im Stadtgebiet und somit Bestandteil von umfassenden Erneuerungsmaßnahmen. Trotz der Nähe zur Innenstadt wurde die Friedrichstadt lange Zeit vernachlässigt. Zahlreiche Baulücken, Brachflächen und Leerstand prägten den Stadtteil. Durch die Schäden des Hochwassers 2002 wurden die Missstände noch deutlicher. Inzwischen entwickelte sich die Friedrichstadt zu einem dynamischen Stadtteil, in dem Historie und Moderne gleichermaßen erlebbar sind.

Aktuelles

Kostenfreie Broschüre

Ab sofort steht im Amt für Stadtplanung und Mobilität und im Stadtbezirksamt Altstadt die Broschüre zum Sanierungsgebiet Friedrichstadt kostenfrei zur Mitnahme zur Verfügung.

Kostenfreier Download der Broschüre

Verfügungsfonds zur Förderung der Akteure vor Ort

Die Landeshauptstadt Dresden hat im Rahmen der Städtebauförderung einen Verfügungsfonds für die Friedrichstadt und Wilsdruffer Vorstadt zur Umsetzung kleiner Projekte eingerichtet. Die Hälfte der Gesamtkosten wird dabei gefördert. Ziel ist es, mit Aktionen, öffentlichen Veranstaltungen und Workshops den Stadtteil zu beleben. Anfragen können gestellt und Anträge jederzeit formal beim Umweltzentrum Dresden e. V. eingereicht werden. Den Kontakt finden Sie unten im Kontaktblock. Auskunft erteilt auch das Amt für Stadtplanung und Mobilität (Abteilung Stadterneuerung) unter 0351-4883629.

Allgemeine Daten

  • Gebietsgröße: 77,5 Hektar
  • Satzungsbeschluss: 16. September 2003
  • Beschluss Erneuerungskonzept: 16. Dezember 2004
  • Gesamtkosten: 12,5 Millionen Euro
  • Fördervolumen: 7 Millionen Euro
  • Durchführungszeitraum: 2004 bis voraussichtlich 2024
  • Einwohner (Stand 31. Dezember 2019): 5.986
    (vgl. 2004: 3.333 Einwohner)

Stadtsanierung in Dresden Friedrichstadt

Imagewandel eines Stadtteils

Lange Zeit galt die Dresdner Friedrichstadt als ein Stadtteil im Dornröschenschlaf. Graue Häuserwände, viele Baulücken und ein unübersehbarer Leerstand prägten das Viertel direkt neben der Innenstadt versteckt hinter dem Bahndamm. Nach mehr als 15 Jahren Stadterneuerung zeigt sich die Friedrichstadt heute in einem anderen Gewand. Ein lebhafter und dynamischer Stadtteil ist entstanden, der nicht nur bei Familien und Studierenden gefragt ist. Im Zuge der neu gestalteten öffentlichen Räume, der Erneuerung von Straßen sowie der Sanierung von Gebäuden erlebte die Friedrichstadt einen Imagewandel.

Schlüsselprojekte und Einwohnerentwicklung

Als man vor 15 Jahren mit dem Erneuerungskonzept den Fahrplan für die nächsten Jahre vorgab, konnte niemand erahnen, dass sich die Entwicklung in so rasantem Tempo vollzieht. Die Umsetzung von Schlüsselprojekten wie z. B. der Grünzug an der Magdeburger Straße, die "Grüne Raumkante" sowie die Spielplätze an der Berliner und Roßthaler Straße sorgten dafür, dass sich die Lebensqualität in der Friedrichstadt deutlich erhöhte. Auch mit der Erneuerung vieler Straßen verbesserte sich das Wohnumfeld. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass die Friedrichstadt heute einer der am stärksten wachsenden Dresdner Stadtteile ist. Seit der Ernennung zum Sanierungsgebiet im Jahr 2004 hat sich die Einwohnerzahl von etwa 3.000 auf über 6.000 verdoppelt.

Rolle der Akteure

Neben der koordinierten Entwicklung durch die Stadtplanung trägt die Initiative privater Eigentümer daran einen großen Anteil. Nicht wenige von ihnen sanierten ihre zum Teil denkmalgeschützten Gebäude mit viel Liebe zum Detail. Hinzu kommen zahlreiche Vereine und Akteure, allen voran der riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V. Sie erfüllen die Friedrichstadt mit Leben und machen sie besonders.

Zwischen Historie, Moderne und dem Blick in die Zukunft

Die Friedrichstadt besticht heute vor allem durch ihre charmante Mischung aus Historie und Moderne. Mit den barocken Gebäuden des Friedrichstädter Krankenhauses, der Gründerzeitbebauung an der Seminarstraße und der Zeilenbauweise entlang der Schäferstraße sind nahezu alle architektonischen Epochen im Stadtteil zu entdecken. Doch trotz der großen Neubau- und Sanierungswelle der letzten Jahre sind noch immer städtebauliche Missstände vorhanden. Mit dem Areal der Technischen Gase, dem Ostravorwerk oder auch den Brachen entlang der Schäferstraße warten noch immer ungenutzte Flächen darauf, entwickelt zu werden. Der Wandel der Friedrichstadt ist also keineswegs abgeschlossen. Die dynamische Entwicklung wird sich auch in Zukunft fortsetzen. Angesichts neuer Herausforderungen wie der Anpassung an den Klimawandel, der Mobilitätswende und der Digitalisierung wird es auch künftig Aufgabe der Stadtentwicklung sein, eine hohe Lebensqualität im Quartier zu sichern.

Abteilung Stadterneuerung

Stadterneuerung (Abt.)

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Stadtplanung und Mobilität

Besucheranschrift

Freiberger Straße 39
01067 Dresden


Themenstadtplan


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden


Öffnungszeiten
Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 9 bis 12, 13 bis 17 Uhr
Donnerstag 9 bis 12, 13 bis 17 Uhr

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin per Mail oder Telefon.

Umweltzentrum Dresden e. V.

Besucheranschrift

Schützengasse 16–18
01067 Dresden


Themenstadtplan

Telefon 0351-4943500
E-Mail verfügungsfonds@uzdresden.de
Website www.uzdresden.de


Postanschrift

Schützengasse 16–18
01067 Dresden

Drucken

Partner