Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/efre/esf-dresden-johannstadt/Johannstadt_Kulturlotsen-Bruecken-zwischen-Kulturen.php 14.04.2020 11:42:03 Uhr 20.09.2020 05:21:54 Uhr

Kulturlotsen – Brücken zwischen Kulturen

Im Bild ist der Standort des projektbegleitenden Büros in der Gebietskarte zu sehen.

Handlungsfeld: Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut

Träger der Maßnahme: Städtischen Bibliotheken Dresden

Projektlaufzeit: 1. November 2019 bis 31. Oktober 2021

Gesamtkosten des Vorhabens: 99.600 Euro
[davon ESF-Fonds: 94.400 Euro (95%)
davon Eigenmittel LH Dresden: 4.900 Euro (5%)]

Ansprechpartner: Herr Christian Steinert

Weitere Informationen: Städtische Bibliotheken Dresden

Projektinhalt: 

Im Projekt sollen Menschen mit Migrationserfahrung - als sogenannte „Kulturlotsen“ (KL) - über einen Zeitraum von zwei Jahren in Kindertageseinrichtungen zur Unterstützung der Integrationsarbeit eingesetzt werden. Dabei bringen die Städtischen Bibliotheken Dresden ihre Erfahrungen im Ehrenamtsmanagement ein, denn Zugewanderte sollen als Unterstützung für die KL für ehrenamtliche Arbeit gewonnen werden. Die angebotenen Aktivitäten richten sich an alle Kinder - mit und ohne Migrationshintergrund sowie auch an deren Familienmitglieder. Die KL wie auch Ehrenamtliche agieren nach Maßgabe der Einrichtungsleitung von Krippe, Kindergarten bzw. Hort, in den Gruppen bzw. Klassen, in denen nach Einschätzung der pädagogischen Fachkräfte der größte Hilfebedarf bei der Betreuung und Begleitung der Kinder zu ihrer Integration besteht. Bei dem Einsatz der KL kommt den Kindern eine Unterstützung in ihrer Entwicklung zugute. Dabei umfasst die Arbeit der KL kognitive, motorische, soziale wie musische Aspekte. Sie gelingt bei einem entsprechenden Klima in der Einrichtung, KL helfen ein solches Klima gemeinsam mit dem Team zu entwickeln. Nachteile aufgrund fehlender Sprach- und Kulturkenntnisse bei Kindern mit Migrationshintergrund werden ausgeglichen sowie Chancengleichheit hinsichtlich der Bildung und des Gesamtverhaltens hergestellt. Dies wird mit dem Einsatz der KL in den Einrichtungen und bei Freizeitaktivitäten (gemeinsame Ausflüge und Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen) erreicht.

Drucken

Partner