Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/efre/esf-dresden-johannstadt/Johannstadt_Futsal-fuer-Menschen-mit-und-ohne-Migrationshintergrund.php 12.06.2020 09:15:35 Uhr 21.09.2020 00:54:08 Uhr

Futsal für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

In der Karte ist der Standort des Vorhabens angezeigt.
Standort des Angebotes

Handlungsfeld: Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut

Träger der Maßnahme: SC BOREA Dresden e. V.

Projektlaufzeit: 1. September 2019 bis 31. August 2021

Gesamtkosten des Vorhabens: 77.000 Euro
[davon ESF-Fonds: 73.200 Euro (95%)
davon Eigenmittel LH Dresden: 3.800 Euro (5%)]

Ansprechpartner: Herr Frank Krummrey

Weitere Informationen: SC BOREA Dresden e.V.

Projektinhalt: 

Ziel des Projekts ist, ein Angebot zu schaffen, dass vor allem Jugendliche und jungen Erwachsene mit Migrationshintergrund den Zugang zur Sportart Futsal ermöglichen soll. Durch Futsal, der wesentlich kontaktärmeren Abwandlung des Hallenfußballs, möchte der Verein die Teilnehmer insbesondere im Bereich der Soft-Skills sensibilisieren und fördern. Weitere Ziele sind die Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse, der hier gültigen Werte und Normen sowie ein Wissenstransfer auf die Teilnehmer in Vorbereitung auf eine mögliche Schiedsrichter- und Trainerlaufbahn. Zweimal pro Woche wird ein offenes Angebot für Jugendliche und jungen Erwachsene im Fördergebiet durchgeführt. Vor dem eigentlichen Futsal-Training ist eine Wissens- und Wertevermittlung in Form einer direkt vor dem Training theoretischen Unterrichtseinheit geplant. Eine Teilnahme an Turnieren und, wenn verbandsseitig möglich, an einer Meisterschaft sind ebenso geplant und fördern den Austausch und die Integration der Teilnehmer. Geplant ist weiterhin ein geschlossener Angebotsteil, in dem 8 Teilnehmer pro Jahr so geschult werden, dass sie nach erfolgreicher Teilnahmen am Angebot die Voraussetzungen erfüllen, an einem Lehrgang als Trainer oder Schiedsrichter teilnehmen zu können.

Drucken

Partner