Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/efre/esf-dresden-friedrichstadt/N.A.V.I.---Nachhaltig-Aktivieren-Informationen-Vermitteln-Integrieren-Folgevorhaben.php 11.06.2020 11:53:30 Uhr 30.09.2020 22:55:10 Uhr

N.A.V.I. - Nachhaltig Aktivieren, Informationen Vermitteln, Integrieren - Folgevorhaben

Im Bild ist der Standort der Beratungsstelle in der Gebietskarte zu sehen.

Handlungsfeld: Soziale Eingliederung/Integration in Beschäftigung

Träger der Maßnahme: Volkshochschule Dresden e. V.

Projektlaufzeit: 1. November 2019 – 31. Juli 2021

Gesamtkosten des Vorhabens: 97.300 Euro
[davon ESF-Fonds: 92.500 Euro (95%)
davon Eigenmittel LH Dresden: 4.800 Euro (5%)]

Ansprechpartner: Frau Anna Tietze

Weitere Informationen: Volkshochschule Dresden e.V.

Projektinhalt:

Das Projekt soll dazu beitragen, „Bildung für alle“ und in allen Phasen des Lebens zu ermöglichen.

Das Beratungsangebot ist zugangsfrei und richtet sich vorwiegend an erwachsene Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Friedrichstadt. Es wird zu allen Fragen von Bildung, Beruf und Beschäftigung neutral beraten. Insbesondere richtet sich das Angebot an (langzeit-)arbeitslose Frauen/Männer, Erwerbstätige in prekären Beschäftigungen, Geringqualifizierte, Berufliche Wiedereinsteiger und an Personen mit Migrationshintergrund, Asylsuchende, Neuzugewanderte.

Die Bildungsberatung begleitet die Beratungskundinnen und ‐kunden bei der Planung, Erarbeitung und Umsetzung der notwendigen Handlungsschritte für das Erreichen ihres individuellen, beruflichen Ziels. Mit den Beraterinnen und Beratern kann die eigene berufliche Situation und der berufliche Werdegang analysiert werden. Es wird sich mit den Stärken, Erwartungen und Zielen und den weiteren relevanten Rahmenbedingungen von Bildung, Beruf oder Beschäftigung (etwa hinsichtlich individueller zeitlicher, räumlicher und finanzieller Gegebenheiten) der Kundinnen und Kunden auseinandergesetzt. Die Beratung unterliegt damit dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Mit der Bildungsberatung soll die Bevölkerung für das Thema „lebenslanges Lernen“ sensibilisiert werden. Durch die Beratung sollen Beratungskundinnen und Beratungskunden Bildungs- und Berufsziele entwickeln sowie ihre beruflichen Perspektiven und die eigenen Bildungs-, Berufs- und Beschäftigungschancen erkennen. Durch diese konkrete Hilfe zur Selbsthilfe wird eine langfristige Integration in Bildung und in den Arbeitsmarkt wirksam unterstützt. Durch das Wissen um die eigenen Chancen, Möglichkeiten und Alternativen trägt Bildungsberatung weiterhin aktiv dazu bei, Lebenslauflücken zu verringern und den beruflichen Einstieg und Wiedereinstieg zu erleichtern. 

Im ESF-Gebiet Dresden-Friedrichstadt ist das Angebot in der Adlergasse 14 zu finden.

Drucken

Partner