Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/efre/Dresden-Johannstadt-Pirnaische-Vorstadt.php 23.08.2019 08:58:35 Uhr 06.12.2019 06:51:38 Uhr

EFRE-Gebiet Dresden Johannstadt / Pirnaische Vorstadt

Das Gebiet liegt im Ortsamtsbereich Altstadt der Landeshauptstadt Dresden und umfasst auf einer Fläche von 233 ha weite Teile der Stadtteile Pirnaische Vorstadt, Johannstadt Nord und Johannstadt Süd.

Nach der Zerstörung der Dresdner Innenstadt einschließlich der östlich angrenzenden Stadtgebiete 1945 wurde das Areal weitgehend beräumt und neu bebaut. Der Wiederaufbau zu DDR-Zeiten vollzog sich bis in die 80er Jahre hinein. Die Neubebauung privilegierte die Entstehung eines Wohnstandorts und erfolgte teilweise ohne Berücksichtigung des historischen Stadtgrundrisses. In den Stadtteilen Johannstadt Nord und Süd entstand das dritte große Plattenbaugebiet Dresdens.

Sie können das Integrierte Handlungskonzept (IHK) für das Fördergebiet aufrufen. Es beinhaltet eine detaillierte Analyse des Gebietes und leitet daraus den konkreten Handlungsbedarf ab. Die daraus erarbeiteten insgesamt Einzelmaßnahmen wurden jeweils einem von drei Handlungsfeldern zugeordnet.

Hinweis:

Die im IHK aufgeführten Maßnahmen sind geeignet, die Probleme im Gebiet zu beheben. Die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise von der finanziellen Situation, der generellen Förderfähigkeit oder der Mitwirkungsbereitschaft von Dritten. Mithin besteht keine Garantie, dass jedes aufgeführte Projekt zur Umsetzung gelangt.

Unter den folgenden Punkten erfahren Sie mehr über das Gebiet, die Zielstellungen und die daraus folgenden Maßnahmen.

Lage des Projektgebiets

Die Karte zeigt die Grenzen des Projektgebiets Dresden Johannstadt und Pirnaische Vorstadt, das zwischen den Elbauen, dem Großen Garten, der St. Petersburger Straße und der Fetscherstraße liegt.

Das Gebiet Johannstadt / Pirnaische Vorstadt grenzt im Westen an die Altstadt und im Osten an das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und die Stadtteile Striesen-West und Striesen-Süd. Die Pirnaische Vorstadt bildet den östlichen Innenstadtrand Dresdens zwischen der St. Petersburger Straße und dem Straßenzug Sachsenallee – Güntzstraße. Im Norden bilden der Elbraum und im Süden der Große Garten die räumliche Begrenzung. Südlich der Pirnaischen Vorstadt ist der an das Deutsche Hygienemuseum angrenzende nördliche Teil des Blüherparks in das Projektgebiet einbezogen.

Demografische Situation

Das Programmgebiet weist erhebliche städtebauliche Strukturdefizite auf. Die vorgenommene Gebietsuntersuchung hat gezeigt, dass ein hoher Handlungsdruck im Programmgebiet besteht.

Die zur Verbesserung der Gebietssituation geeigneten Maßnahmen werden in thematische Handlungsfelder eingeordnet

Von Bedeutung für die Entwicklung des Stadtteils ist die aktive Beteiligung der ansässigen Bewohnerinnen, Bewohner und weiterer Akteurinnen und Akteure. Bei den Planungen zu einzelnen Förderprojekten werden diese frühzeitig einbezogen und können auf diese Weise das jeweilige Vorhaben positiv beeinflussen. Damit erhöht sich auch die Identifikation mit dem Stadtteil.

Drucken

Partner