Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/Sanierungs--u.-Entwicklungsgebiete.php 13.08.2019 15:47:24 Uhr 07.12.2019 18:10:33 Uhr

Sanierungs- und Entwicklungsgebiete

Was ist eigentlich ein Sanierungsgebiet?

Um dem drohenden Flächenverfall in den historischen Stadtteilen Dresdens entgegenzuwirken, der aufgrund der langen Vernachlässigung der Bausubstanz erstanden ist, wurden in Dresden nach 1989 neun Sanierungsgebiete mit einer Gesamtfläche von 294 Hektar förmlich festgelegt. Diese Gebiete waren durch besonders gravierende städtebauliche und bauliche Mißstände gekennzeichnet. Wegen des großen Umfangs der Aufgaben konnten auch nach zehn Jahren Sanierungstätigkeit bisher noch nicht alle Probleme beseitigt werden. Um die Sanierungsgebiete aufzuwerten, werden verschiedene Maßnahmen (Gebäudesanierung, Umfeldgestaltung, Gemeinbedarf) anteilig durch Städtebaufördermittel finanziert.
Innerhalb der Sanierungsgebiete bestehen besondere gesetzliche Regularien für die Bautätigkeit und die Veräußerung von Grundstücken. Das Stadtplanungsamt als Genehmigungsstelle der Sanierung prüft und begleitet Baumaßnahmen in Bezug auf ihre Übereinstimmung mit den Erneuerungszielen.

Im Stadtgebiet von Dresden wurden ursprünglich 11 Sanierungsgebiete und 1 Entwicklungsgebiet festgelegt. Gegenwärtig sind noch 6 Sanierungsgebiete und das Entwicklungsgebiet aktiv.

In 5 Gebieten wurde die Sanierungssatzung bereits nach erfolgreicher Sanierung wieder aufgehoben.  Informieren Sie sich bei Interesse über die folgenden 6 aktiven Sanierungsgebiete und die 5 abgeschlossenen Gebiete.

Drucken

Partner