Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/Barrierefreies-bauen.php 07.10.2019 08:48:38 Uhr 15.11.2019 20:10:30 Uhr

Barrierefreies Bauen – Lieblingsplätze für alle

Barrierefreiheit in Dresden – Mehr Lieblingsplätze für alle!

Für das Jahr 2020 können Sie ab sofort eine Förderung beantragen. 

Förderantrag/Maßnahmenvorschlag

Einsendeschluss: 31. Dezember 2019

Förderbetrag: maximal 25.000 Euro

Förderbedingungen:

  • Ziel: Herstellung / Ergänzung der Barrierefreiheit
  • dieser Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden
  • ein Budget-Eigenanteil des Eigentümers zur Förderung ist nicht notwendig

Mit diesem Förderprogramm erhalten Projekte im Kultur-, Freizeit-, Bildungs-, Gesundheits- und Gastronomiebereich finanzielle Unterstützung. Bewerben können sich Eigentümer, Mieter, Pächter und Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen. Ziel der Förderung ist der Abbau von kleinen oder größere Hindernisse auf dem Weg zu einer barrierefreien Nutzung der Einrichtung. Gefördert werden derartige Projekte mit bis zu 25.000 Euro. Bis Ende Dezember 2019 haben alle Interessenten Zeit, ihre Bewerbung in Form des oben aufgeführten Formulars und den gegebenenfalls benötigten Anlagen dem Stadtplanungsamt Dresden zukommen zu lassen. 

Große Nachfrage auch 2019

Wie auch in den vorangegangenen Jahren gab es 2019 wieder viele Bewerbungen im Rahmen des Förderprogrammes. Alle Vorschläge wurden durch das Stadtplanungsamt und den Beirat für Menschen mit Behinderung geprüft und beurteilt. Schließlich konnten rund 20 Maßnahmenvorschläge für eine Förderung ausgewählt werden. So erhielt beispielsweise das neue „Zentralkino im Kraftwerk Mitte“ technische Ausstattungen für Menschen mit Seh-/Höreinschränkungen. Außerdem konnte in der Kultureinrichtung Roggenmühle (im Ensemble der Bienertmühle Dresden-Plauen) eine barrierefreie Toilettenanlage eingebaut werden. Weiterhin wurde der Zugang zur Christuskirche in Dresden-Klotzsche mit einer Rampe versehen, so dass neben Rollstuhlfahrern auch Eltern mit Kinderwagen problemlos in die Kirche gelangen können.

Das Förderprogramm „Lieblingsplätze für alle“

Im gesamten Stadtgebiet Dresden gibt es wohl so einige Lieblingsplätze zu finden und noch zu entdecken. Die Frage, wie wir diese erreichen und uns dort aufhalten, ist für einige von uns jedoch immer noch schwerer zu beantworten als für andere. Manchmal ist der Zugang zum Lieblingsplatz und eine Teilnahme am Geschehen gar unmöglich.

Bereits 2014 das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz das Investitionsprogramm „Lieblingsplätze für alle“ ins Leben gerufen. Seitdem konnten durch die Fördergelder des Freistaates Sachsen die Barrieren einer Vielzahl von Plätzen, Einrichtungen und Gebäuden bereits reduziert werden. Diese haben nun das Potenzial von allen Menschen als „Lieblingsplatz“ genutzt zu werden.

Weitere Hintergrundinformationen finden sie auch unter: Investitionsprogramm »Barrierefreies Bauen 

Bei Fragen steht Ihnen im Stadtplanungsamt gern zur Verfügung:

Herr Thomas Köhler

Telefon:0351-4883292

E-Mail: tkoehler@dresden.de 

Beispiele von umgesetzten Maßnahmen

Drucken

Partner