Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/offenlagen/Bebauungsplan-Nr.3029-Dresden-Neustadt-Nr.43-Ehemaliger-Gleisbogen-Hansastrasse.php 29.06.2022 19:23:59 Uhr 19.08.2022 00:05:51 Uhr

Information zur Beteiligung der Öffentlichkeit

Bebauungsplan Nr. 3029 Dresden-Neustadt Nr. 43 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße (Beschleunigtes Verfahren, Erneute öffentliche Auslegung)

Im Bild ist das Luftbild dargestellt.
Luftbild
Im Bild ist das Plangebiet zu sehen.
Rechtsplan

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat aufgrund von Änderungen und Ergänzungen zum Bebauungsplan am 2. Juni 2022 mit Beschluss zu V1431/22 die erneute öffentliche Auslegung des oben genannten Bebauungsplanes beschlossen. Des Weiteren hat der Stadtrat beschlossen:

  • Der Grundstückseigentümer wird abweichend vom Beschluss V0662/20 verpflichtet, mindestens 15 Prozent der für Wohnen vorgesehenen Geschossfläche so herzustellen, dass sie mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung gefördert werden kann.
  • Der Oberbürgermeister wird beauftragt, dem Stadtrat binnen vier Monaten nach Beschlussfassung die Auswirkungen des Bebauungsplanes auf das lokale Stadtklima darzulegen. Dazu ist auch die Wechselwirkung mit der beabsichtigten Entwicklung auf dem Alten Leipziger Bahnhof zu berücksichtigen.

Der Bebauungsplan dient der Wiedernutzbarmachung von brachliegenden Flächen, demzufolge wird er im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB, ohne Aufstellung eines Umweltberichtes (§ 2 a BauGB), ohne die Angabe nach § 3 Absatz 2 S. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind und ohne zusammenfassende Erklärung nach § 10 a Absatz 1 BauGB aufgestellt.

Der Bebauungsplan wurde insbesondere in folgenden Punkten ergänzt und geändert:

  • Festsetzung eines verkehrsberuhigten Bereichs im mittleren Abschnitt der Planstraße zwischen den Tiefgaragenzufahrten für den Lokschuppen/Sondergebiet und MU 3
  • Festsetzung einer öffentlichen Grünfläche mit Spielplatz südlich der Planstraße anstelle einer privaten Grünfläche

  • Festsetzung von zusätzlichen Baumpflanzungen im Norden von MU 1 und MU 2 (ermöglicht durch Wegfall der Feuerwehraufstellflächen)
  • zusätzlicher Baumerhalt und Reduzierung der Baumasse durch Entfall der Grenzbebauung von MU 4
  • Erweiterung der extensiven Dachbegrünung auf einen Großteil der Dachflächen
  • teilweise Änderung der Dachformen aufgrund der Begrünung (Mansarddach in Mansardflachdach)  
  • Festsetzung von intensiver Dachbegrünung im MU 3 und auf Teilflächen des Lokschuppens
  • Vergrößerung des Baufeldes des Lokschuppens (Sondergebiet) in Abstimmung mit der Denkmalpflege
  • Ergänzung von zusätzlicher Fassadenbegrünung an den Nordseiten von Block A und B sowie des Lokschuppens
  • zusätzliche Neupflanzungen von Gehölzen im gesamten Plangebiet
  • Änderung der Auf‐ und Bereitstellflächen für die private Abfallentsorgung Einordnung der ursprünglich oberirdischen Umspannstation in die Tiefgarage östlich Block A/MU 1 und Anpassung der Wendeanlage

Die Grenze des räumlichen Geltungsbereiches ist in dem folgenden Übersichtsplan zeichnerisch dargestellt. Maßgebend für den Geltungsbereich ist allein die zeichnerische Festsetzung im Bebauungsplan.

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 3029, Dresden-Neustadt Nr. 43 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße liegt mit seiner Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen vom 4. Juli bis einschließlich 12. August 2022 montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr in der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Dresden, World Trade Center, Erdgeschoss, Ausstellungsraum des Stadtmodells, Ammonstraße 70, 01067 Dresden, aus.

Die kompletten Planungsunterlagen können während des o. g. Auslegungszeitraums auch auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden unter www.dresden.de/offenlagen eingesehen werden. Zusätzlich sind die kompletten Planungsunterlagen auch auf dem zentralen Landesportal Bauleitplanung unter www.bauleitplanung.sachsen.de einsehbar.

Folgende Untersuchungen und Gutachten liegen vor:

  • ABD Akustik Bureau Dresden (2022): Schalltechnisches Gutachten ABD 42985-01/20 Rev. 03 zum Bebauungsplan Nr. 3029 für das Bauvorhaben Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße in Dresden
  • Blaurock Landschaftsarchitektur (2022): Grünordnerischer Fachbeitrag zum Bebauungsplan Nr. 3029 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße Landeshauptstadt Dresden
  • Landschaftsökologie Moritz (2018): Artenschutzrechtliche Prüfung zum Vorhaben B-Plan 3029, Dresden-Neustadt Nr. 43 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße, Landeshauptstadt Dresden
  • BRENDEL Ingenieure (2022) Energie- und Klimaschutzkonzept Bebauungsplan Nr. 3029 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße Landeshauptstadt Dresden
  • GENEST Werner Genest und Partner Ingenieurgesellschaft mbH (2020): Gutachten Nr. 033L6 G, Rev. C Neubau Bogenviertel Hansastraße Bebauungsplan Nr. 3029 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße Belichtungsstudie; Dresden
  • Geotechnik Buschmann Ingenieurgesellschaft mbH (2020): Geotechnischer Bericht - Untersuchung zur Beurteilung der Baugrund- und Gründungsverhältnisse und Deklarationsuntersuchungen Landeshauptstadt Dresden Bebauungsplan Nr. 3029 - Dresden-Neustadt Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße
  • IPROconsult GmbH (2020): Erschließungskonzept zum Bebauungsplan Nr. 3029 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße Landeshauptstadt Dresden
  • TSSB architekten.ingenieure Tröber Skorupa Seeger Berner PartGmbB (2022): Städtebauliches Konzept zum Bebauungsplan Nr. 3029 Ehemaliger Gleisbogen Hansastraße, Landeshauptstadt Dresden

Umweltbezogene Stellungnahmen der Öffentlichkeit liegen zu folgenden Belangen vor: 

  • Grünordnung/Grünflächen/Baumbestand
  • Vorbeugung einer klimatischen Überhitzung,
  • stärkere Beachtung von Artenschutzbelangen,
  • Reduzierung der versiegelten Flächen und Erhöhung des Versickerungsanteils (Regenwasser)

Folgende umweltbezogene Stellungnahmen der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange liegen zu folgenden Belangen vor:

  • Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt, mit Schreiben vom 6. November 2019 (Themenbereiche: Umweltbericht, Bodenschutz/Altlasten, Wasser, Klima, Lufthygiene, Lärm/Erschütterungen, Naturschutz/Landschaft/Erholung/Nutzung, Eingriffs- /Ausgleichsbilanzierung, sonstige grünordnerische Belange und sonstige Hinweise
  • Landesdirektion Sachsen, mit Schreiben vom 24. Oktober 2019 (Themenbereich: Hochwasserschutz)
  • Regionaler Planungsverband, mit Schreiben vom 28. Oktober 2019 (Themenbereich: Hochwasserschutz)
  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, mit Schreiben vom 23. Oktober 2019 (Themenbereiche: natürliche Radioaktivität, Geologie)
  • Landeshauptstadt Dresden, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, mit Schreiben vom 29. Oktober 2019 (Themenbereiche: Grünanlagen/Straßenbegleitgrün, Stadtklima, öffentliche und private Grünanlagen und Spielplätze)
  • BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Sachsen e.V., Regionalgruppe Dresden, mit Schreiben vom 1. November 2019 (Themenbereiche: Auswirkungen auf Tiere und Pflanzen, Stadtklima, Versiegelung, Lärmbelastung, Erholung)
  • Stadtentwässerung Dresden GmbH, mit Schreiben vom 21. November 2019 (Themenbereich: Niederschlagswasser)  
  • Landeshauptstadt Dresden, Klimaschutzstab, mit Schreiben vom 25. Oktober 2019 (Themenbereiche: Energie- und Klimaschutz)
  • Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt, mit Schreiben vom 22 Juli 2021 (Themenbereiche: Landschaftsplan, Bodenschutz/Altlasten, Wasser, Versickerung, Klima, Lufthygiene, Lärm/Erschütterungen, Naturschutz/Landschaft/Erholung/Nutzung, sonstige grünordnerische Belange und sonstige Hinweise) • Landesdirektion Sachsen, mit Schreiben vom 28. Juni 2021 (Themenbereich: Hochwasserschutz, Immissionsschutz)
  • Regionaler Planungsverband, mit Schreiben vom 09. Juni 2021 (Themenbereich: Hochwasserschutz)
  • Landeshauptstadt Dresden, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, mit Schreiben vom 14. Juli 2021 (Themenbereiche: Grünanlagen/Straßenbegleitgrün, öffentliche und private Grünanlagen und Spielplätze)
  • Landesverband Grüne Liga Sachsen e. V., mit Schreiben vom 12. Juli 2021 (Themenbereiche: Grünordnung)
  • Landeshauptstadt Dresden, Eigenbetrieb Stadtentwässerung, mit Schreiben vom 20. Juli 2021 (Themenbereich: Niederschlagswasser)
  • Eisenbahn-Bundesamt Außenstelle Dresden, mit Schreiben vom 13. Juli 2021 (Themenbereich: Grünordnung)
  • Deutsche Bahn Services Immobilien GmbH Niederlassung Leipzig, mit Schreiben vom 29.Juli 2021 (Themenbereich: Immissionsschutz)
  • Handwerkskammer Dresden, mit Schreiben vom 19. August 2021 (Themenbereich: Immissionsschutz)
  • Landeshauptstadt Dresden Geschäftsbereich 6 / Bauaufsichtsamt, mit Schreiben vom 13. Juli 2021 (Themenbereich: Grünordnung)
  • Landeshauptstadt Dresden Geschäftsbereich 5 / Amt für Gesundheit und Prävention, mit Schreiben vom 19. Juli 2021 (Themenbereich: Immissionsschutz)
  • Stadtbezirksamt Dresden Neustadt, mit Schreiben vom 09. Juli 2021 (Themenbereich: Grünordnung) Landeshauptstadt Dresden Geschäftsbereich 6 / Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung, mit Schreiben vom 13. Juli 2021 (Themenbereich: Klima)

Die Untersuchungen und Gutachten können während der folgenden Sprechzeiten: Montag 9 bis 12 Uhr und ab 13 Uhr nach Vereinbarung, Dienstag, Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr, 17 bis 18 Uhr nach Vereinbarung, Mittwoch, Freitag nach Vereinbarung im World Trade Center, Amt für Stadtplanung und Mobilität, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, Zimmer 4353 (4. Obergeschoss) eingesehen werden.  

Während der erneuten öffentlichen Auslegung hat jedermann die Möglichkeit, Einsicht in den geänderten Entwurf des Bebauungsplanes zu nehmen und Stellungnahmen an das Amt für Stadtplanung und Mobilität der Landeshauptstadt Dresden, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden, zu senden oder während der oben genannten Sprechzeiten im World Trade Center, Amt für Stadtplanung und Mobilität, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, Zimmer 4353 (4. Obergeschoss), zur Niederschrift vorzubringen oder abzugeben. Stellungnahmen, die nicht während der Auslegungsfrist abgegeben werden, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Dresden, 16.06.2022

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister

Hinweis: Im gleichen Zeitraum ist eine Einsichtnahme in eine Kopie des Bebauungsplanes Nr. 3029 im Stadtbezirksamt Neustadt, 2. Obergeschoss, Flurbereich, Hoyerswerdaer Straße 3, 01099 Dresden, während oben genannter Sprechzeiten möglich.

Folgende Unterlagen können Sie als PDF-Dokumente anschauen

Drucken

Partner