Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/offenlagen/Bebauungsplan-Nr.-3043-Dresden-Seidnitz-Nr.-3-Sport--und-Bildungscampus-Dresden-Ost-Bodenbacher-Strasse-Aenderung-des-Geltungsbereiches-Oeffentliche-Auslegung.php 04.03.2021 10:49:09 Uhr 20.04.2021 15:04:21 Uhr

Information zur Beteiligung der Öffentlichkeit

Bebauungsplan Nr. 3043 Dresden-Seidnitz Nr. 3 Sport- und Bildungscampus Dresden-Ost/Bodenbacher Straße (Änderung des Geltungsbereiches, Öffentliche Auslegung)

Im Bild ist das Luftbild dargestellt.
Luftbild
Im Bild ist der Gestaltungsplan dargestellt.
Gestaltungsplan
Im Bild ist die Darstellung des Lageplanes zurDarstellung der Zuordnungsfestsetzung der Maßnahme zur Entsiegelung der Fläche, der Beseitigung standortfremder Gehölze, Schaffung einer ebenen Oberfläche zur angrenzenden Elbwiese sowie Etablieren einer Wiese mit heimischen Pflanzen auf den Flurstücken 426/1, 426/2 und T.v. 417/11 der Gemarkung Friedrichstadt.
Darstellung der Zuordnungsfestsetzung der Maßnahme zur Entsiegelung der Fläche, der Beseitigung standortfremder Gehölze, Schaffung einer ebenen Oberfläche zur angrenzenden Elbwiese sowie Etablieren einer Wiese mit heimischen Pflanzen auf den Flurstücken 426/1, 426/2 und T.v. 417/11 der Gemarkung Friedrichstadt

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften hat in seiner Sitzung am 15. Mai 2019 nach § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) mit Beschluss-Nr. V2819/19 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 3043, Dresden-Seidnitz Nr. 3, Sport- und Bildungscampus Dresden-Ost, Bodenbacher Straße, beschlossen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften hat ebenso am 3. Februar 2021 mit Beschluss-Nr. V0716/20 die Änderung des Geltungsbereiches beschlossen sowie den Entwurf des o. g. Bebauungsplanes gebilligt und zur öffentlichen Auslegung bestimmt. Des Weiteren hat der Ausschuss beschlossen, dass die Planung zum Umbau der Bodenbacher Straße und des Knotenpunktes Winterbergstraße/An der Rennbahn/Dobritzer Straße voranzutreiben ist und die Mittel für die Umsetzung bereitzustellen sind.

Die Umweltprüfung wurde im Aufstellungsverfahren des Bebauungsplans durchgeführt und ein Umweltbericht ist erstellt worden. Die Ergebnisse der Prüfung wurden in den Bebauungsplan übernommen. 

Der Bebauungsplan hat die Schaffung der Voraussetzungen für die Errichtung eines 4-zügigen Gymnasiums, einer 3-Feld-Sporthalle sowie die dazugehörigen Pausen-, Frei- und Sportflächen zum Ziel. 

Der Geltungsbereich wurde durch Flächen im Bereich der Bodenbacher Straße und im Umgriff der Winterbergstraße erweitert, um die notwendige Erschließung zu sichern. Er wurde gleichzeitig um Flächen reduziert, für die kein Planungsbedarf besteht. 

Die Grenze des neuen räumlichen Geltungsbereiches ist in dem folgenden Übersichtsplan zeichnerisch dargestellt. Maßgebend für den Geltungsbereich ist allein die zeichnerische Festsetzung im Bebauungsplan im Maßstab 1 : 1000. 

Hingewiesen wird darauf, dass - außerhalb des zeichnerisch festgesetzten Geltungsbereichs – für die Flurstücke 426/1, 426/2 und 417/11 der Gemarkung Friedrichstadt eine Zuordnungsfestsetzung nach § 9 Abs. 1 a BauGB erfolgt ist. Nach dieser Festsetzung sind auf den Flurstücken Baulichkeiten und Versiegelungen zurück zu bauen, standortfremde Gehölze zu entnehmen, zur angrenzenden Elbwiese eine ebene Oberfläche herzustellen und eine mit gebietsheimischen Pflanzen bewachsene Wiese zu etablieren. 

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 3043 liegt mit seiner Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen zum Vorhaben vom 8. März bis einschließlich 9. April 2021 in der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Dresden, World Trade Center, Erdgeschoss, Ausstellungsraum des Stadtmodells, Ammonstraße 70, 01067 Dresden, während folgender Sprechzeiten aus: Montag, Freitag 9 bis 12 Uhr, Dienstag, Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Mittwoch geschlossen. 

Die kompletten Planungsunterlagen können während des o. g. Auslegungszeitraums auch auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden unter www.dresden.de/offenlagen eingesehen werden. Zusätzlich sind die kompletten Planungsunterlagen auch auf dem zentralen Landesportal Bauleitplanung unter www.bauleitplanung.sachsen.de einsehbar. 

Folgende wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen durch Träger öffentlicher Belange liegen vor:

 Landesdirektion Sachsen zum Belang vorbeugender Hochwasserschutz

  • Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt zu den Belangen Artenschutz (für Vögel, Fledermäuse, Juchtenkäfer), Wasser (Niederschlagswasserbewirtschaftung/-versickerung, Gewässer, Hochwasserschutz, Grundwassernutzung), Klima, Gehölz-/Baumschutz, Bepflanzung von Freiflächen und Gebäuden, Altlasten, Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung und Minimierungs-/Ausgleichsmaßnahmen, Schutz vor Lärm (durch Verkehrs- und Gemeinbedarfsflächen), Landschaftsplan, Erholung, Schutz öffentlicher Grünflächen (Spielplätze), ökologische Ausrichtung der technischen Ver- und Entsorgung
  • Landesamt für Geologie und Umweltschutz zu den Belangen Radonschutz und hydrogeologischen Verhältnissen/Bodenaufbau
  • Landeshauptstadt Dresden, Klimaschutzstab zum Belang Klimaschutz
  • Landeshauptstadt Dresden, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft zu den Belangen  Versorgung mit öffentlichen Spielflächen, Erhalt Kleingärten, Erhalt Gehölze, Straßenbaumpflanzungen und Abfallentsorgung
  • Stadtverband Dresdner Gartenfreunde e. V. zum Belang Kleingärten
  • Stadtentwässerung Dresden zum Belang Abwasserentsorgung (insbesondere Niederschlagswasserbewirtschaftung/-versickerung)
  • Landesamt für Archäologie Sachsen zum Belang archäologische Bodendenkmale  (neolithische Siedlung, bronzezeitliche Siedlung)
  • Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz zum Belang archäologische Bodendenkmale (neolithische Siedlung, bronzezeitliche Siedlung)
  • Landeshauptstadt Dresden, Gesundheitsamt zu den Belangen Schallschutz für Unterrichtsräume und Freiflächen, Lufthygiene und Lüftung, Besonnung und Belichtung
  • Landeshauptstadt Dresden, Brand- und Katastrophenschutzamt zu Belangen Altlasten (Kampfmittelbelastung) und Baumpflanzungen
  • Regionaler Planungsverband Oberes Elbtal/Osterzgebirge zum Belang vorbeugenden Hochwasserschutz/hochwasserangepasster Bauweise 

Folgende umweltbezogene Belange wurden seitens der Öffentlichkeit benannt: 

  • Schutz vor Hochwasser-/Überschwemmung, Erhalt von Aufstau-, Rückhalte- und Versickerungsbereichen
  • Niederschlagswasserentsorgung/-bewirtschaftung
  • Schutz vor Lärmimmissionen durch Gemeinbedarfsnutzungen und Verkehr
  • Erhalt der stadtklimatischen Funktionen/Minimierung von Versiegelung/Nutzung bereits versiegelter Standorte anstreben
  • Schutz vorhandener Biotope/Biotopverbünde und der Lebensstätten geschützter Arten (Vögel, Insekten u. a.)
  • Schutz bestehender Gehölze und Grünflächen, Schaffung eines Grünzugs, Anpflanzung von Bäumen, Dach- und Fassadenbegrünungen
  • Belichtung, Einhaltung ausreichender Gebäudeabstände
  • Lichtverschmutzung
  • Implementierung eines ökologischen Baukonzepts/Nutzung grauer Energie
  • Entwicklung eines klimaschonenden Mobilitätskonzepts 

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:
Umweltbezogene Informationen zu den Auswirkungen auf Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung, Naturhaushalt und Landschaftsbild (Pflanzen, Tiere, Boden, Wasser, Luft, Klima, Eingriffsregelung), Mensch und Gesundheit, Kulturgüter und sonstige Sachgüter, Klimawandel und zu Altlasten 

Folgende Untersuchungen und Gutachten liegen vor:

  • Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH: Geotechnischer Bericht zur Beurteilung der Baugrund- und Gründungsverhältnisse und abfallfachliche Untersuchung sowie Bewertung, Dresden, 20. Dezember 2018
  • Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH: 1. Ergänzung zum Geotechnischen Bericht, Dresden, 8. Februar 2019
  • Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH: Geotechnische Stellungnahme zur
    Beurteilung der Versickerungsfähigkeit, Dresden 23. Juli 2020 BIS: Beprobung der Verwallung, Radeberg, 2. Juli 2019
  • Fagus GmbH: Grünordnungsplan, Markkleeberg, 10. November 2020
  • Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH: Geotechnische Stellungnahme, Niederschlagsbewirtschaftung, Überflutungsnachweis Versickerungsanlagen, Dresden,   Oktober 2020
  • Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH: Geotechnische Stellungnahme Überlaufvolumen Margon Arena / Überflutungsnachweis neue Werferwiese, Dresden, 4. November 2020
  • Fagus GmbH: Entwässerungskonzept Niederschlagswasser, Markkleeberg, 3. November 2020
  • GICON GmbH: Schalltechnische Untersuchung (Bericht Nr. M200221-01), 9. November 2020
  • GICON GmbH: Schallimmissionsprognose nach 16. BImSchV für den Ausbau des Verkehrsknotens Winterbergstraße/Dobritzer Straße/An der Rennbahn (Bericht Nr. M200347-01), 28. Oktober 2020
  • EIBS GmbH: Schalltechnische Untersuchungen Straßen- und Schienenverkehrslärm Bodenbacher Straße, Dresden, 15. Januar 2021
  • Büro für Landschaftsökologie Moritz: Artenschutzrechtliche Prüfung (spezielle artenschutzfachliche Prüfung) Endbericht, Büro für Landschaftsökologie Moritz, Kreischa, 22. Oktober 2019
  • Büro für Landschaftsökologie Moritz: Potenzialanalyse, Kreischa, 31. August und 1. September 2020
  • Vorplanung zur Umgestaltung des Knotenpunkts Winterbergstraße/An der Rennbahn/Dobritzer Straße inklusive Umbau Kleine Winterbergstraße, Dresden, September 2020
  • EIBS: Voruntersuchung zur Umgestaltung der Bodenbacher Straße zwischen Schilfweg und Suttner Straße, Dresden, Dezember 2020

Die Untersuchungen und Gutachten können während der Sprechzeiten im World Trade Center, Stadtplanungsamt, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, Zimmer 4425 (4. Obergeschoss), nach vorheriger Anmeldung bei der zuständigen Bearbeiterin, Frau Böcker, telefonisch unter 4 88 35 84 oder per E-Mail: sboecker@dresden.de, eingesehen werden.  

Während der öffentlichen Auslegung hat jedermann die Möglichkeit, Einsicht in den Entwurf des Bebauungsplanes und in die bereits vorliegenden, wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen zu nehmen und Stellungnahmen an das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Dresden, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden, zu senden oder während der Sprechzeiten im World Trade Center, Stadtplanungsamt, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, Zimmer 4425 (4. Obergeschoss), nach vorheriger Anmeldung bei der zuständigen Bearbeiterin, zur Niederschrift vorzubringen oder abzugeben. 

Stellungnahmen, die nicht während der Auslegungsfrist abgegeben werden, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 3 Absatz 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB). 

Dresden, 15.02.2021

 

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister

Hinweis: 

Im gleichen Zeitraum ist eine Einsichtnahme in eine Kopie des Bebauungsplanes Nr. 3043 im Stadtbezirksamt Blasewitz, 1. Obergeschoss, Zimmer 021, Naumannstraße 5, 01309 Dresden, während o. g. Sprechzeiten nach vorheriger Anmeldung (telefonisch unter 488 86 01 oder per E-Mail unter stadtbezirksamt-blasewitz@dresden.de) möglich. Etwaige Änderungen der Sprechzeiten werden im Internet unter www.dresden.de/erreichbar veröffentlich

Drucken

Partner