Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/aktuelle-buergerbeteiligungen/verkehrskonzept-loebtau.php 11.12.2023 12:28:50 Uhr 14.04.2024 22:37:16 Uhr

Verkehrskonzept Löbtau

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität arbeitet aktuell an einem Verkehrskonzept für den Stadtteil Löbtau. Es soll dazu beitragen, dass dort ein attraktiver und sicherer Straßenraum für alle entsteht. In dem geplanten Konzept sollen die Interessen von Fußgängern, Radfahrern und Anwohnern sowie der öffentliche Nahverkehr und der Kfz-Verkehr gleichermaßen Berücksichtigung finden. Das Gebiet liegt zwischen der Coventrystraße im Norden, der Tharandter Straße im Osten, der Wiesbadener Straße im Süden und der Saalhausener Straße im Westen.

Was ist ein Verkehrskonzept und warum in Löbtau?

2018 – Stadtratsbeschluss

Der Stadtrat beschloss am 25. September 2018, dass für Löbtau ein Verkehrskonzept erstellt werden soll. Darin wird die Analyse der aktuellen Verkehrssituation und darauf basierend die Entwicklung eines Konzeptes mit Ideen für die Modernisierung des Verkehrsraumes gefordert. Ein weiterer Bestandteil der Untersuchung soll sein, wie Kfz-Verkehr aus dem Gebiet auf die Coventrystraße verlagert werden kann.

2023 Beschluss im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften

Aufgrund eines Beschlusses des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften am 11. Januar 2023 sollen auch die Führung des stadtauswärtigen Verkehrs auf den Straßenbahngleisen und die Verbreiterung der Gehwege überprüft werden.

Was ist ein Verkehrskonzept?

  • Verkehrskonzepte sollen die Verkehrssituation in einem Gebiet verbessern und betrachten dabei alle Verkehrsteilnehmer.
  • Verkehrskonzepte verbinden Lösungsansätze für Fußgänger, Radfahrer, den Kfz-Verkehr und den öffentlichen Nahverkehr mit dem Ziel eines attraktiven und sicheren Straßenraumes für alle.
  • Verkehrskonzepte werden für ein (meist) größeres Gebiet (z. B. Stadtteil, Quartier) und einen längeren Zeitraum erstellt.

Bürgerdialog im März 2023

Gut zu wissen