Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/aktuelle-buergerbeteiligungen/stadtteilgestaltung-johannstadt.php 25.04.2022 12:18:44 Uhr 16.08.2022 19:05:07 Uhr
Auf einem Luftbild sind die Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt zu sehen, im Vordergrund die VW-Manufaktur und im Hintergrund die Elbe.
© www.luftbildvertrieb-mueller.de

Gestaltung der Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt

Umfrage abgeschlossen:

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität führte vom 24. März bis 21. April 2022 eine Online-Befragung in den Stadtteilen Johannstadt und Pirnaische Vorstadt durch. Im Vordergrund standen die attraktivere Gestaltung öffentlicher Räume, die Verbesserung der Infrastruktur, die Belebung der lokalen Wirtschaft sowie die Weiterentwicklung sozialer und kultureller Angebote. Die Landeshauptstadt bedankt sich ganz herzlich bei 384 Bürgerinnen und Bürgern sowie Trägern sozialer Projekte für die Teilnahme an der Online-Beteiligung. Die Umfrage wird derzeit ausgewertet. Anschließend informieren wir hier über die Ergebnisse.

Online-Befragung zur Gestaltung der Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt

Auf der Karte ist das rot umrissene Areal mit den Stadtteilen Johannstadt-Nord/Süd und Pirnaische Vorstadt zu sehen, welches die Landeshauptstadt Dresden als Fördergebiet für das EU-Förderprogramm EFRE beantragen möchte. Darin enthalten sind vier Areale, welche als Schwerpunkte entwickelt werden sollen: Umfeld Lingnerallee, Umfeld Sachsenplatz, Umfeld Trinitatisplatz und Umfeld Dürerstraße.
Geplantes EFRE-Fördergebiet in der Johannstadt/Pirnaischen Vorstadt (rot umrandet) und Schwerpunkte für die Weiterentwicklung der öffentlichen Räume (gelb markiert)

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität möchte die Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt mithilfe baulicher Maßnahmen sozial, wirtschaftlich und ökologisch noch attraktiver gestalten. In den vergangenen Jahren flossen bereits umfangreiche Fördergelder in die Sanierung von Gebäuden und Freiflächen in das Gebiet Johannstadt/Pirnaische Vorstadt. Dazu zählen z. B. das neue Jugendzentrum in der Trinitatiskirche oder die Sanierung des Torhauses an der Lingnerallee, in welchem der Verein Treberhilfe
e. V. tätig ist. Das hat zu einer positiven Entwicklung in diesen Stadtteilen geführt.

Nun möchte die Landeshauptstadt die Aufnahme der Stadtteile Johannstadt und Pirnaische Vorstadt in das Förderprogramm „Nachhaltige Stadtentwicklung“ beantragen. Das Förderprogramm läuft von 2021 bis 2027 und ist Teil des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die Europäische Union und der Freistaat Sachsen finanzieren darüber Projekte zur Verbesserung der ökologischen Lebensqualität sowie zur wirtschaftlichen und sozialen Belebung benachteiligter Stadtgebiete. Für den Antrag und die Auswahl geeigneter Projekte untersucht die Landeshauptstadt Dresden das Gebiet Johannstadt/Pirnaische Vorstadt näher. Der Fokus liegt vorrangig auf baulichen Projekten, wie der Gestaltung von barrierefreien Freiräumen, Spielplätzen oder Parkanlagen. Weiterhin sollen die kulturellen und sozialen Angebote verbessert und die lokale Wirtschaft belebt werden.

Schwerpunkte in der Johannstadt/Pirnaischen Vorstadt – Förderperiode 2021 bis 2027

Schwerpunkte sind die Areale um die Lingnerallee, den Sachsenplatz, die Dürerstraße und den Trinitatisplatz. Auch andere Orte im Gebiet werden aufgrund Ihrer Hinweise untersucht.

Umfeld Lingnerallee

Die Lingnerallee hat eine wichtige Bedeutung für Fußgänger und Radfahrer. Sie verbindet die Innenstadt mit dem Großen Garten und den östlichen Stadtteilen der Landeshauptstadt. Das Hygienemuseum, das Robotrongelände und ein Teil des Blüherparks grenzen an die Lingnerallee an. Das Areal ist ebenso für den Skaterpark und den Wochenmarkt bekannt. Im Bereich des südlichen abgerissenen Robotrongebäudes (auf dem Bild noch dargestellt) entsteht in naher Zukunft ein neues Wohngebiet. Während der letzten EFRE-Förderperiode von 2014 bis 2020 wurde im Umfeld der Lingnerallee das Torhaus saniert.

Umfeld Sachsenplatz

Der Sachsenplatz befindet sich unmittelbar an der Albertbrücke neben dem Landgericht. Er liegt sehr zentral und ist eine wichtige Verbindung in die Dresdner Neustadt. In der Mitte des Platzes ist eine Straßenbahnhaltestelle.

Umfeld Dürerstraße

Die Dürerstraße ist eine markante Verbindung zwischen dem Stadtteil Striesen im Osten und der Pirnaischen Vorstadt im Westen. In den kommenden Jahren sollen Ideen für die Umgestaltung des aktuell sehr breiten Straßenraums und der angrenzenden öffentlichen Bereiche gesammelt werden.

Umfeld Trinitatisplatz

Die Landeshauptstadt setzte in den vergangenen Jahren am Trintitatisplatz einige Projekte mithilfe von EU-Fördermitteln um. Dazu zählen die "Jugendkirche Dresden" oder das Besucherzentrum am Eingang des Trinitatisfriedhofes (EFRE-Förderperiode von 2014 bis 2020). Ziel ist es nun, auch die angrenzenden Freiflächen im Umfeld des Trinitatisplatzes und der Fiedlerstraße neu zu gestalten. 

Link zur Gestaltung des Jugendzentrums "Jugendkirche Dresden"

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden

Amt für Stadtplanung und Mobilität
Abteilung Stadterneuerung


Besucheranschrift

Freiberger Straße 39
01067 Dresden


Themenstadtplan

Telefon 0351-4883621
Fax 0351-4883821
E-Mail stadterneuerung@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden

Drucken

Partner