Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/hochbau/abgeschlossen/07/c_08.php 28.05.2015 15:57:02 Uhr 18.06.2019 10:13:12 Uhr

Neubau einer Aula für Berufliches Schulzentrum

Bauvorhaben:

Neubau einer Aula für das Berufliche Schulzentrum für Technik »Gustav Anton Zeuner«
Gerokstraße 22 in 01307 Dresden

Baubeschreibung:

An der 1934 erbauten Schule erstreckte sich hofseitig über die gesamte Breite zwischen den beiden Seitenflügeln des Hauptgebäudes eine Aula, die während des 2. Weltkrieges zerstört wurde.
Die neuerbaute Aula ist nicht wie ursprünglich mit den Seitenflügeln des Hauptgebäudes verbunden, sondern wurde freistehend auf dem vorhandenen Untergeschoss errichtet.
Diese Variante wurde sowohl aus gestalterischen Gründen als auch aus ökonomischer Sicht gewählt.
Die neue Aula hebt sich deutlich vom vorhandenen Baukörper ab und wirkt in ihrem Aufbau und ihrer klaren Form der Architektur der 30er Jahre entgegen.Das als Solitär geplante Objekt zeichnet sich durch Einfachheit und Klarheit der Gestaltung aus und ist dennoch nicht vom vorhandenen Rahmen des bestehenden Schulgebäudes entkoppelt. Die vorhandene Betonung von Vertikalen und Horizontalen wird neu aufgenommen. Die Pragmatik des neuen Gebäudes wird unterstützt durch die Wahl einfacher Materialien (Stahl, Stahlbeton, Glas, Putz) und die ungestörte große Flächigkeit der Elemente.Die Verglasung der Südfassade schafft Transparenz zwischen Innenraum und Hof. Aus Gründen des sommerlichen Wärmeschutzes wurde diese um ca. 1,20 m zurückgesetzt und erfährt so durch die Wände und das Dach eine Rahmung und teilweise Verschattung, ergänzt durch die über die gesamte Breite angebrachten Sonnenschutzlamellen.
Der Baukörper der Aula, der auf der Werkstattdecke des Zwischenbaus steht, schließt direkt an die wieder zu öffnende Halle (Foyer) im Erdgeschossniveau des Hauptgebäudes an.
Durch ein mobiles Trennwandsystem kann der 260 qm große Saal in 2 kleinere Säle von ca. 150 qm und 110 qm unterteilt werden.Eine großzügige Freitreppe schafft die Verbindung des Baukörpers zum Schulinnenhof.

Termine:

  • Planung: von Mai 2003 bis Juli 2004
  • Ausschreibung/Vergabe: von April 2005 bis September 2005
  • Durchführung: von Juni. 2005 bis Februar 2006
  • Fertigstellung der Aula und Übergabe: 07.02.2006

Kosten (brutto):

  • Planung: 100.500 EUR
  • Durchführung: 729.500 EUR
  • Gesamtsumme: 830.000 EUR
    davon Haustechnik 250.500 EUR

Baulose:

insgesamt wurden 16 Fachlose/Gewerke ausgeschrieben und vergeben, darunter:
Beton/Stahlbeton, Stahl/Glasfassade, Tischlerarbeiten, Estricharbeiten, Heizungs-/Sanitärtechnik, Elektrotechnik, Gerüst, Trockenbau, Parkett, Sonnenschutz, Metall/Schlosserarbeiten, Lüftungstechnik, Dacharbeiten

Beteiligte Planungsbüros:

  • Gebäude: Architekten DD, Herr Eichelmann, Dresden
  • HLS: Ingenieurbüro für techn. Gesamtplanung ITG Hans Pitz GmbH, Dresden
  • Elektro: Dresdner Elektro-Ingenieurbüro DEIB GmbH, Dresdenli>
  • Statik: Ingenieurgruppe Bau GbR, Dresden
  • Bauphysik: Büro Müller-BBM, Dresden
  • Schallschutz/Bauakustik: Hamann-Consult AG, Dresden

Beteiligte Baufirmen:

  • Estrich: GWR Wohnbau GmbH, Gierstädt
  • Beton/Stahlbeton: Hoch- und Tiefbau GmbH, Klipphausen
  • Stahl-Glas-Fassade: Wilde-Metallbau GmbH, Massen
  • Sonnenschutz: Kletschka GmbH, Eibau
  • Metallfassade: G+H Fassadentechnik, Dresden
  • Trockenbau: Jaeger Akustik GmbH, Dresden
  • Metallbau/Schlosser: P&B Metallbau, Jessen
  • Parkett: Bodenleger Potyka, Rathmannsdorf
  • Gerüstbau: Bindig Bau GmbH, Heidenau
  • Tischler: Tischlerei Schneider GmbH, Nünchritz
  • Heizung/Lüftung: Elektro Dresden West GmbH, Dresden
  • Elektro: Fa. Elektro-Erler, Dresden

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Dresden
Hochbauamt
Projektleiterin
Ursula Bartsch


Telefon 0351-488 3313
E-Mail UBartsch@Dresden.de


Postanschrift

Postfach 120020
01001 Dresden

Drucken

Partner