Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/hochbau/abgeschlossen/07/c_03.php 28.05.2015 15:56:59 Uhr 19.06.2019 06:04:47 Uhr

Schule für Körperbehinderte - Fischhausstraße

Bauvorhaben

Umbau und Sanierung Schule für Körperbehinderte
Fischhausstraße 12 in 01099 Dresden

Aufgabenstellung und Baubeschreibung

Das Schulgebäude, in dem sich jeweils zur Hälfte die Schule für Körperbehinderte und das Internat befand, wurde 1981 als 4-geschossiger Montagebau in Wandbauweise errichtet.
Der Bauzustand und der Zustand der technischen Ausrüstung und Anlagenwar dringend rekonstruktions-bedürftig und entsprachen nicht mehr den Nutzeranforderungen.
Die Aufgabe lautete, das vorhandene Schulgebäude der Körperbehindertenschule zu modernisieren und entsprechend den tatsächlichen Bedürfnissen für ca. 200 Schüler, davon ca. 60 Schwerstbehinderte und Rollstuhlfahrer, zu erweitern.

Die heute geltenden Anforderungen, wie zum Beispiel die Schulbaurichtlinie mit dem Musterraumprogramm, der Brandschutz (Schaffung des zweiten baulichen Rettungsweges, sowie der automatischen Brandmeldeanlage mit Feuerwehrcenter), die Energieeinsparverordnung, die behindertengerechte Bauausführung, die Auflagen der Bauaufsicht, der Unfallkasse, des Gewerbeaufsichtsamtes u.a. mussten dabei Beachtung finden.
Dazu war es aufgrund der Kompliziertheit und Komplexität der Bauaufgaben, sowie der Schulstruktur notwendig, die Schüler für die gesamte Bauzeit an einen Interimsstandort unterzubringen.

Die Körperbehindertenschule wird in ein modern rekonstruiertes, farbig hervorragend gestaltetes und mit höchstem Stand der Technik und Sicherheitstechnik ausgestattetes Gebäude einziehen.
Neben den Anforderungen aus dem Schulbetrieb mit den verschiedenen Fachkabinetten, wird eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Therapieräumen und Räumen für die Hortbetreuung übergeben werden.
Der noch zu ergänzende Pavillon einschließlich der Gestaltung des gesamten Eingangsbereiches wird gemeinsam mit den Außenanlagen im Jahr 2005 realisiert werden.

Termine

  • Mai 2003 bis August 2004

Kosten (brutto)

  • 5,1 Mio. EUR (davon 2,1 Mio. EUR Fördermittel vom Freistaat Sachsen)

Beteiligte Planungsbüros

  • Architekt: Seidel + Architekten, Pirna
  • Bauüberwachung: Ing. Büro Ulrich Röder GmbH, Dresden
  • Sige-Koordination: Ing.-Gemeinschaft Wätzig u. Koch GmbH, Freital
  • Wärme- u. Schallschutz: KBI – Schallschutzberatung GmbH Dresden
  • Farbgestaltung: röder_architekten, Dipl.-Ing. Annien Röder, Dresden
  • Tragwerksplanung: IGH, Ing.-Gruppe Hochbau, Dresden
  • Planung H/L/S: Ing.-Büro Krause-Beratende Ing., Dresden
  • Aufzugsbau: Aufzugsbau Dresden

Beteiligte Baufirmen

  • Bauhauptarbeiten: R & R Bau GmbH, Meißen
  • Außenanlagen/Tiefbau: SAG GmbH, Dresden
  • Gerüstbauarbeiten: Otto Gerüstbau GmbH, Kamenz
  • Tischlerarbeiten: Holz Großhandel u. Verarbeitung
    Faulstich & Co. GmbH, Ichterhausen
  • Putzarbeiten: Saksonia-Prinz GmbH, Bärwalde
  • Trockenbauarbeiten: TGA Döbeln GmbH, Döbeln
  • Fliesenarbeiten: Heiko Siepelt, Oberlichtenau
  • Bodenbelagsarbeiten: Fußbodengestaltung Schatz, St. Egidien
  • Malerarbeiten: Malerbetrieb Sven Birkner, Liebschützberg
  • Malerarbeiten: Mehner & Rossberg GmbH, Dresden
  • Dachdecker/-klempner: Keil & Ziesche GmbH, Neugersdorf
  • Metallbauarbeiten: Metallbau Roland Schubert, Adorf/Chemnitz
  • Schlosserarbeiten: Metallbau Grohs, Bretnig-Hauswalde
  • Heizung: Firma Lehmann, Bad Gottleuba
  • Lüftung: Kluge Klima-Filtertechnik GmbH, Dresden
  • Sanitär: Ausbau Großenhain, Großenhain
  • Elektroinstallation: DUALIS GmbH, Schmiedeberg/OT Obercarsdorf
  • Aufzugstechnik: Aufzugsbau Dresden GmbH, Dresden
  • Schließanlage: Ha-Wa Sicherheitstechnik GmbH, Freital

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Dresden
Hochbauamt
Projektleiter
Ulrich Bayer


Telefon 0351-488 3342
E-Mail UBayer@Dresden.de


Postanschrift

Postfach 120020
01001 Dresden

Drucken

Partner