Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/hochbau/abgeschlossen/07/59.Grundschule_Sporthalle.php 06.05.2015 12:49:04 Uhr 18.06.2019 10:07:58 Uhr

Ersatzneubau einer Einfeld-Sporthalle für die 59. Grundschule Dresden

Bauvorhaben

Ersatzneubau einer Einfeldsporthalle auf dem Grundstück der 59. Grundschule, Kurparkstr. 12, 01324 Dresden

Bauherr

Landeshauptstadt Dresden 

Schulverwaltungsamt

Bauzeit

Planung: April 2009 bis März 2010

Ausschreibung/Vergabe: Nov. 2009 bis Juni 2010

Durchführung: März 2010 bis März 2011

Baubeschreibung

Der Ersatzneubau der Einfeldsporthalle für die 59.GS wurde auf dem Standort der abgerissenen alten Sporthalle errichtet. Die Sporthalle für die 59. Grundschule ist ein massives Bauwerk, welches durch seine Art der Ausführung eine grundsätzliche Verlässlichkeit und Beständigkeit ausstrahlt. Bei der Planung wurde besonders auf eine maximal mögliche Verringerung von Nebenflächen unter Berücksichtigung einer größtmöglichen Effizienz und Nutzerfreundlichkeit Wert gelegt.

Die Sporthalle wurde hinsichtlich ihrer Architektur und Funktionalität klar und einfach in zwei Baukörper - den Hallenteil (Einfeldhalle) und einen Anbau (Geräte- und Funktionsräume) - gegliedert. Für den Baukörper wurde eine massive Bauweise als Mischbauweise mit Stahlstützen und Kalksandstein gewählt. Die Dachkonstruktion wird durch Stahlfachwerkbinder mit Akustiktrapezblechprofilen für das Hallendach, sowie einer Stahlbetondecke für das Dach des Anbaus ausgebildet. Als Dachform wurde ein Flachdach mit umlaufender Attika gewählt. Die Dachhaut für das Hallendach und das Dach des Funktionsanbaus besteht aus der erforderlichen Wärmedämmung sowie Dachabdichtungsbahnen.

Zur Optimierung der Betriebskosten wird die Einfeldsporthalle mittels Fernwärme über eine Fußbodenheizung beheizt.

Die Sporthalle entspricht den Forderungen für behindertengerechtes Bauen.

Baulose

Für den Ersatzneubau der Einfeldsporthalle einschließlich dem Abbruch der alten Sporthalle wurden 22 Baulose ausgeschrieben.

Baukosten (brutto)

Planung: circa 300 000 €

Durchführung: circa 1 500 000 € 

Gesamtsumme: circa 1 800 000 €

davon Fördermittel: 1 344 000 €

Diese Maßnahme wurde aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen im Rahmen der KP II-Förderung unterstützt.

Beteiligte Planungsbüros

  • Generalplaner: Iproplan Planungsgesellschaft mbH, Chemnitz
  • Objektüberwachung Gebäude: Heinle, Wischer und Partner-Freie Architekten GbR, Dresden
  • Objektüberwachung Freianlagen: Landschaftsarchitekturbüro Grohmann, Dresden
  • Objektüberwachung Haustechnik: Ingenieurgesellschaft Riedel & Simon mbH, Freital
  • Objektüberwachung Tragwerk: Ingenieurbüro Dr. Güldner, Dresden
  • Objektüberwachung BMA: Ingenieurbüro Wagner, Dresden
  • SiGe-Koordination: Baubüro Ingo Müller, Dresden
  • Vermessung: Vermessungsbüro Schmalfuß, Dresden
  • Baugrund: Baugrund Dresden Ingenieuges. mbH, Dresden

Beteiligte Baufirmen

  • Abbrucharbeiten: Frauenrath Recycling GmbH, Bretnig
  • Rohbauarbeiten: Döhnert Hoch-, Tief- und Ingenieurbau GmbH & Co. KG, Hartha
  • Stahlbauarbeiten: Bellmann Stahlbau GmbH, Zethau
  • Gerüstbauarbeiten: A. Richter Gerüstbau GmbH, Dresden
  • Dachabdichtungsarbeiten: Haenes Dach und Fassade GmbH, Dresden
  • Heizung-, Lüftung- und Sanitärtechnik: Fa. Torsten Skrotzki, Elstra
  • Elektrotechnik: Elektromeister Hippe, Dresden
  • Fenster/Verglasung: Stahl- und Metallbau Thorandt, Dresden
  • Außenanlagen: HSD GmbH, Dresden
  • Sportgeräte: Erhard Sport International, Kloster Lehnin
  • Putzarbeiten: Elektro + Bau Steffen Hübner, Hoyerswerda
  • Estricharbeiten: PTF- Bau Meißen GmbH, Meißen
  • Fliesenarbeiten: Fliesen Fischer, Chemnitz
  • Malerarbeiten: DEKOMA, Dresden
  • Sportboden: SPOMA Parkett und Ausbau GmbH, Magdeburg
  • Prallschutz: Peisker Bau, Zorbau
  • Tischler/Trockenbau: Ausbau Kati Franke, Boxberg
  • Entwässerung: Fa. Radeck, Schönfeld
  • Baureinigung: Fa. Kluge, Dresden

Ansprechpartner:

Landeshauptstadt Dresden
Hochbauamt

Projektleiter: Herr Zille


Besucheranschrift

Lingnerallee 3
01069 Dresden


Themenstadtplan

Verkehrsverbund Oberelbe
VVO-Auskunft

Telefon 0351-488 3885
Fax 0351-488 3805
E-Mail LZille@dresden.de


Postanschrift

Postfach 12 00 20
01001 Dresden

Drucken

Partner