Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/brennpunkte/stadtbahn/Stadtbahn-2020-Expertenrunde.php 22.01.2019 11:08:17 Uhr 12.12.2019 10:16:16 Uhr

Stadtbahn 2020 - Informationen zur Expertenrunde

„Zukunft Stadtbahn - Städtebauliche Integration von Stadtbahnsystemen“

31. März 2014, Congress Center des WTC Dresden

Moderator:
Prof. Franz Pesch (pesch partner architekten stadtplaner)

Referenten:

Stefan Szuggat (Stadtplanungsamt Dresden)
Axel Wittstock (Stadtplanungsamt Dresden)
Jan Bleis (Dresdner Verkehrsbetriebe AG)
Prof. Dr. Hartmut Topp (Technische Universität Kaiserslautern)
Prof. Anke Karmann-Woessner (Stadtplanungsamt Karlsruhe)
Alfred Peter (Atelier alfred peter, Strasbourg)
Tobias Häberle (Stadtplanungsamt Augsburg)
Oliver Schmidt (Bombardier Transportation)

Logo Stadtbahn 2020
Foto zeigt Stefan Szuggat, Amtsleiter des Stadtplanungsamtes beim Vortrag zu Expertenrunde

Die Anforderung an den öffentlichen Raum ist komplex. Er soll nicht nur die konkurrierenden Verkehrsarten effizient und sicher abwickeln, sondern den Bürgern gleichzeitig Raum für Präsentation und Repräsentation bieten und als Bühne für die umliegenden Gebäude und das urbane Leben an sich dienen.

Bei zahlreichen Planungen und Projekten in der Stadt Dresden wird die Ambivalenz zwischen einem funktionierenden, sicheren Verkehrsraum und einem lebenswerten, urbanen Stadtraum immer wieder diskutiert. Das Thema der städtebaulichen und gestalterischen Integration der Straßenbahn in das Stadtgefüge spielt dabei eine große Rolle. Dresden verfügt bereits über ein großes Repertoire beispielgebender Planungsansätze für die Integration der Straßenbahn in vorhandene Stadträume.

Nicht nur in den Planungsabschnitten des Projektes „Stadtbahn 2020“ gilt es, eine neue Straßenbahntrasse in die vorhandenen, teilweise sensiblen Stadträume zu integrieren. Auch bei der Überarbeitung des Rahmenplanentwurfes für die Innere Neustadt wurde im Vorfeld intensiv diskutiert, wie die Anforderungen und Flächeninanspruchnahme der vorhandenen und prognostizierten Verkehrsströme mit dem Ziel der Aufwertung des innerstädtischen Stadtraumes vereinbar sind.

Viele nationale wie internationale Projektbeispiele zeigen, dass die städtebauliche Integration von Straßenbahnen gelingen kann, so dass im Ergebnis neue Stadträume mit hohen Freiraumqualitäten geschaffen werden konnten.

Das Stadtplanungsamt hat Experten, Planungsbeteiligte und –verantwort­liche zu einer Diskussionsrunde über die Zukunft der Stadtbahn eingeladen, um die Übertragbarkeit beispielgebender, gebauter Projekte, in der die städtebauliche Integration der Straßenbahnen gelungen ist, auf laufende und künftige Vorhaben in Dresden zu diskutieren.

Der Einladung des Stadtplanungsamtes waren ca. 70 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft, Verkehrs- und Landschaftsplanungsbüros sowie verschiedener Fachämter der Landeshauptstadt Dresden und der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB AG) gefolgt.

Stefan Szuggat, Amtsleiter Stadtplanungsamt Dresden

Drucken

Partner